Innovations- und Gründerzentrum BRYCK in Essen nimmt Fahrt auf

Meldung

Im Februar 2022 fiel der Startschuss für das neue Innovations- und Gründerzentrum BRYCK im FUNKE Medienturm in Essen. Ziel des durch die RAG-Stiftung initiierten Zentrums ist der Ausbau einer internationalen Gründerszene in der Region. Wie das funktioniert, davon überzeugte sich gestern vor Ort Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der RAG-Stiftung, Bernd Tönjes, und EWG-Geschäftsführer Andre Boschem.

Das Ruhrgebiet hat sich in den letzten Jahren zu einem attraktiven Standort für die Gründer- und Start-up-Szene entwickelt. Aufgrund der Vielzahl potenzieller Partner und Kunden – von den großen Konzernen über einen leistungsfähigen Mittelstand bis hin zu renommierten Hochschulen und Forschungseinrichtungen – finden Start-ups in der Region ein sehr gutes Umfeld, um zu wachsen. Hinzu kommen die verschiedenen Initiativen im Bereich der Gründungsförderung, von denen junge und innovative Unternehmen aus dem In- und Ausland profitieren können.

Mit dem Innovations- und Gründerzentrum BRYCK ist im Februar 2022 ein weiterer Player an den Start gegangen, der das Gründungsgeschehen im Ruhrgebiet weiter vorantreibt. Das durch die RAG-Stiftung initiierte Zentrum mit Sitz im FUNKE Medienturm in Essen befasst sich schwerpunktmäßig mit dem gezielten Auf- und Ausbau eines Start-up- und Innovations-Ökosystems, inklusive moderner Co-Working-Angebote und neuartiger Start-up-Programme. Zu den ersten Innovationspartnern von BRYCK gehören Start-ups, Venture Fonds, Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Bildungseinrichtungen, die ebenfalls im Medienturm am Jakob-Funke-Platz 2 eingezogen sind.

„Im nationalen und internationalen Wettbewerb um innovative Unternehmen und junge Fachkräfte ist es von großer Bedeutung, dass Akteurinnen und Akteure vor Ort an einem Strang ziehen. Das neue Innovations- und Gründerzentrum bündelt wichtige Netzwerke und bringt Kooperationspartner zusammen, um das Ruhrgebiet zu einem Magneten für die Start-up-Szene zu machen. Dass diese Anziehungskraft einmal mehr von Essen ausgeht, freut mich natürlich besonders“, sagt Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen.

„Das Innovations- und Gründerzentrum steht stellvertretend für Erneuerung und Transformation im Ruhrgebiet, Ideenreichtum, Innovationskultur und nachhaltiges Denken“, so Bernd Tönjes, Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung. „Als Initiator von BRYCK freuen wir uns, dass das Zentrum bereits gut gestartet ist und jetzt mehr und mehr Fahrt aufnimmt.“

„Junge und technologieorientierte Unternehmen aus dem In- und Ausland finden im Ruhrgebiet schon jetzt sehr gute Startvoraussetzungen und ausgezeichnete Wachstumsbedingungen. Allein in Essen haben wir über 100 Start-ups mit über 1.100 Beschäftigten. Natürlich ist da noch Luft nach oben. Deshalb freue ich mich, dass wir mit BRYCK einen weiteren starken Partner in der Region haben, der einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der Gründerszene leistet“, sagt Andre Boschem, Geschäftsführer der EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH.

„Wir freuen uns sehr, mit BRYCK unseren Sitz in Essen gefunden zu haben und so offen in das Start-up-Ökosystem aufgenommen zu werden. Die Standortentscheidung ist uns dabei sehr leichtgefallen, denn die Region vereint sowohl wissenschaftliches Potenzial mit der enormen Universitätsdichte, wirtschaftliche Stärke durch die vielen regionalen Konzerne und Hidden Champions und ein wachsendes Start-up-Ökosystem. Wir möchten unterstützen, was bereits da und erfolgreich ist, und gemeinsam gestalten, was noch fehlt. Wir freuen uns sehr, mit der RAG-Stiftung sowie unseren Mitgliedern gemeinsam das bestmögliche Angebot für die nächste Generation an Innovationstreibern und Unternehmern – aus der Region und weit darüber hinaus – hier in Essen bieten zu können, denn davon wird letztendlich die gesamte Region profitieren“, sagt Christian Lüdtke, Geschäftsführer von BRYCK.

Das Innovations- und Gründerzentrum BRYCK ist im FUNKE Medienturm inzwischen gut angekommen und hat hier seine Arbeit mit Hochdruck aufgenommen. Perspektivisch sollte BRYCK im ehemaligen Colosseum Theater in Essen nach dessen Umbau eine neue Heimat finden. Die ursprünglichen Umbaupläne des Colosseums sind derzeit jedoch u.a. aufgrund enorm gestiegener Preise in der Bauwirtschaft – auch vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges – vorerst unterbrochen worden. Derzeit beraten die beteiligten Partner über alternative Umbau- und Nutzungsmöglichkeiten des ehemaligen Colosseums, die über eine ausreichende Planungssicherheit verfügen und auch BRYCK später ermöglichen, die Räumlichkeiten zu nutzen und mit neuem Leben zu füllen.

Pressekontakt RAG-Stiftung:
Sabrina Manz
Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 201 378-3366
E-Mail: sabrina.manz@rag-stiftung.de

Pressekontakt BRYCK:
Sarah Wurzer
Kommunikation & Branding
Tel.: + 49 171 2787946
E-Mail: sarah.wurzer@bryck.com