TECHNOLOGIEPARK ESSEN (TPE) UND GEWERBEPARK HUBERT

Lage


Essen-Frillendorf
Am Technologiepark / Hubertstraße

Grundstücksgrößen


ca. 8.500 m² (Hubert West)
ca. 8.500 m² (Hubert Ost)

Verfügbarkeit / Vermarktungsstand


in Absprache

Gebietsbeschreibung


Auf Basis eines Rahmenplans wird das Areal der ehemaligen Zeche „Königin Elisabeth“, die Schachtanlage Hubert und das südlich angrenzende Gelände zu einem hochwertigen Technologiestandort entwickelt. Neben der Entwicklung des „Technologieparks Essen“ sieht das Planungskonzept die städtebauliche Neuordnung der benachbarten Gewerbeareale und die Weiterentwicklung bestehender Grünflächen vor. Mit der Verlegung und dem Neubau der Autobahnanschlussstelle „Essen-Frillendorf“ (Nordseite) sowie dem Neubau einer Verbindungsstraße mit Anbindung an das nördlich gelegene Gewerbegebiet „Ernestinenstraße“ wird der Technologiepark Essen verkehrstechnisch hervorragend erschlossen. Nach Fertigstellung der neuen Straßenverbindung stehen hier zwei jeweils rund 8.500 m² große Grundstücke der Stadt Essen zur gewerblichen Bebauung zur Verfügung. Weitere Flächen entwickelt der TÜV Nord als Privateigentümer großer Teile des Technologieparks Essen.

Eigentümer


Stadt Essen
Privateigentümer

Gesamtgröße


ca. 45 ha

Erreichbarkeit


Autobahn: A40 (in 500 m), A52 (in 5,0 km), A42 (in 9,5 km) und A44 (in 9,5 km)
Bus: Linien 144, 146, 147, 154, 155, 160 und 161 (Haltestellen in unmittelbarer Nähe)

Planungsrecht / Gestaltungsrichtlinien


Baugenehmigungen für gewerbliche Nutzungen werden nach § 34 BauGB erteilt. Gestaltungsmindestanforderungen sind Bestandteil der jeweiligen Kaufverträge.

Entwicklungs- / Ansiedlungsziele


Kaufgrundstücke für gewerbliche Unternehmen unterschiedlicher Größenordnung zur Eigennutzung

Unsere Website verwendet Cookies. Details regelt unsere Datenschutzerklärung.
OK