Titelbild Titelbild Titelbild

Atos ■ E.ON ■ Living One

Brenntag AG ■ ista Deutschland GmbH

Vivawest ■ E.ON ■ Living One

Kartenansicht
Galerieansicht

GRUGACARREE

Wohnen und arbeiten in grünem Umfeld


Das GRUGACARREE, Standort des ehemaligen Areals Festwiese/Grugastadion, ist heute ein attraktives Stadtquartier mit urbaner Lebensqualität, das mit einem gelungenen Nutzungsmix aus Wohnen, Arbeiten und Erholen besticht.

Das rund 12,4 Hektar große Areal im pulsierendem Stadtteil Rüttenscheid und in direkter Nähe zur Messe Essen und dem Grugapark punktet durch seine Lage und die sehr gute Verkehrsanbindung. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Autobahnanschluss zur A52, so dass der Internationale Flughafen Düsseldorf in 20 Autominuten erreichbar ist. Ebenso gut angebunden ist das GRUGACARREE an den ÖPNV. Die U-Bahn braucht nur sechs Minuten in die Essener Innenstadt. Energieeffiziente und moderne Büro- und Wohngebäude prägen das Areal.

Vermarktung und Quartiersentwicklung

Im Jahr 2015 wurde das letzte freie Grundstück im GRUGACARREE, für dessen Quartiersentwicklung und Vermarktung die EWG - Essener Wirtschaftsförderung verantwortlich ist, an Brenntag, den Weltmarktführer in der Chemiedistribution, vergeben. Das Bürogebäude wird ebenso wie der Neubau des Energiedienstleisters ista im Jahr 2017 fertiggestellt sein. Damit ist der von der Essener Wirtschaftsförderung verfolgte Plan, einen attraktiven Büro- und Wohnstandort im Stadtteil Rüttenscheid zu entwickeln, vollends aufgegangen.

Mit den Zentralen von Brenntag und ista werden im GRUGACARREE insgesamt zehn Büroprojekte mit einer Fläche von 130.000 Quadratmeter BGF entstanden sein. Insgesamt bietet das GRUGACARREE dann rund 5.300 Arbeitsplätze. Zudem prägen drei Wohnbauprojekte mit 214 hochwertigen Wohnungen, davon 103 Eigentumswohnungen mit insgesamt ca. 17.000 Quadratmeter Wohnfläche, den Standort. Das private Investitionsvolumen beträgt ca. 430 Millionen Euro zuzüglich eines Investments von rund fünf Millionen Euro in die öffentliche Infrastruktur.

"Silberkuhlsturm" – neue Zentrale von ista International

Der internationale Energiedienstleister ista wird seinen Unternehmenssitz Ende 2017 in den Büroneubau "Silberkuhlsturm" verlegen. Das Essener Unternehmen KÖLBL KRUSE errichtet zurzeit auf dem 5.343 Quadratmeter großen Grundstück an der Messeallee/Ecke Luxemburger Straße den Büroneubau mit knapp 12.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche. Der insgesamt sechs Geschosse umfassende Neubau entsteht nach Plänen des Hamburger Architekturbüros BN ARCHITEKTEN borchardt.nentwig.

Neues Headquarter für Brenntag

Brenntag, der Weltmarktführer in der Chemiedistribution, wird seinen Unternehmenssitz von Mülheim an der Ruhr nach Essen verlegen. Die HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH errichtet für Brenntag auf dem etwa 9.250 Quadratmeter großen Grundstück nach Plänen des Kölner Architekturbüros JSWD Architekten GmbH & Co. KG einen sechsgeschossigen Gebäudekomplex mit rund 20.700 Quadratmeter Bruttogrundfläche. Das Bürogebäude, in das ein Mitarbeiterrestaurant und eine Konferenzzone integriert werden, ist für rund 650 Mitarbeiter konzipiert und soll nach LEED-Gold Nachhaltigkeitskriterien errichtet werden. Der Umzug ist für Ende 2017 geplant.

Deutschlandzentrale Atos

Das Anfang 2012 fertiggestellte Bürohaus Luxemburger Straße 3 wird komplett von Atos als Zentrale für Deutschland und CEMA genutzt. Dafür hat der internationale IT-Dienstleister Mitarbeiter verschiedener Standorte zusammengezogen. Die von der HOCHTIEF Projektentwicklung konzipierte neue Zentrale bietet rund 600 Arbeitsplätze und umfasst rund 7.500 Quadratmeter Mietfläche, ein Betriebscasino und 360 Stellplätze. Das Bürogebäude ist nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Silber zertifiziert.

Rüttenscheider Tor

Ende 2009 wurde im Eckbereich Messeallee/Alfredstraße das Büroobjekt "Rüttenscheider Tor" errichtet. Die sechsgeschossige Immobilie erstreckt sich L-förmig entlang der Alfredstraße und der Messeallee und bietet rund 9.000 Quadratmeter Büromietfläche sowie 170 Stellplätze in einer Tiefgarage. Das mit dem Silber-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) prämierte Büroobjekt wird von namhaften Mietern belegt.

Verwaltungsgebäude E.ON

Im Jahr 2009 wurde auf der Fläche des ehemaligen Grugastadions an der Norbertstraße ein neues Verwaltungsgebäude für den E.ON-Konzern vollendet. Besonderes Kennzeichen des Gebäudekomplexes sind zwei 63 Meter hohe, ellipsenförmige Bürotürme mit 15 Geschossen. Die über 40.000 Quadratmeter Mietfläche bieten Raum für rund 2.000 Mitarbeiter. Das attraktive Gebäudeensemble setzt durch den Einsatz verschiedener technologischer Innovationen Maßstäbe hinsichtlich Energieeffizienz und Klimaschutz.

Büropark an der Gruga

Mit dem "Büropark an der Gruga" an der Alfredstraße begann im Jahr 2002 die Entwicklung des Areals. Die vormals von HOCHTIEF-Gesellschaften genutzte fünfgeschossige Immobilie verfügt über rund 27.000 Quadratmeter Mietfläche und ein Casino. Flächen verschiedener Größe können angemietet werden. Errichtet wurde das Gebäude in einer Kammstruktur nach Entwürfen des Kölner Architekturbüros Kaspar Kraemer.

Living One

Mit dem Wohnbauprojekt Living One in Essen Rüttenscheid hat die Kölbl Kruse Living GmbH auf dem noch verbliebenen Wohnbaugrundstück zwischen Messeallee und Moritzstraße insgesamt 84 hochwertige Eigentumswohnungen in zwei attraktiven, baugleichen Gebäuderiegeln realisiert. Diese sind an eine Tiefgarage mit insgesamt 150 Stellplätzen sowie Fahrradkellern mit integrierten Ladestationen für E-Bikes angeschlossen. Die Architektur der Baukörper besticht durch die nach Süden ausgerichtete Glasfassade. Der Park im Inneren der Wohnanlage zeichnet sich neben großzügigen Grünflächen durch individuell gestaltete Eingänge aus. Zur Norbertstraße hin hat der Entwickler darüber hinaus einen Spielplatz errichtet, der bislang im GRUGACARREE fehlte.

Stadtvilla Prager Straße/Moritzstraße

In direkter Nachbarschaft zum "Rüttenscheider Tor" an der Moritzstraße hat Lynen Immobilien im Jahr 2009 eine "Stadtvilla" mit 19 hochwertigen Eigentumswohnungen errichtet. Moderne, zeitgemäße Architektur und innovative, kostensparende Energietechnik in Form einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und einer Hochleistungs-Solaranlage kennzeichnen das mit klassizistischen Elementen versehene Mehrfamilienhaus.

Wohnbaukomplex der THS-Treuhandstelle GmbH

Im Jahr 2006 hat die THS-Treuhandstelle GmbH (heute: Vivawest Wohnen GmbH) zwischen der Messeallee und Moritzstraße das erste Wohnbauprojekt im GRUGACARREE mit 111 Mietwohnungen realisiert. Klare, großzügige Grundrisse, eine außergewöhnliche kubische Form, der Haus-in-Haus-Charakter mit offenen Galerien sowie Maisonette- und Single-Wohnungen kennzeichnen die Immobilie. Der Innenbereich wurde dabei nach dem Vorbild der "geheimen Gärten von Paris" gestaltet und bietet eine hohe Aufenthaltsqualität.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Hill
Prokurist und Leiter Unternehmensservice
0201 / 820 24 36
E-Mail schreiben

Sie haben eine konkrete Anfrage?

Nutzen Sie unser
Immobilienformular!

Unsere Website verwendet Cookies. Details regelt unsere Datenschutzerklärung.
OK