„Frühling in Fukushima“: Gedenkkonzert zum 10. Jahrestag als Live-Streaming

Frühling in Fukushima: Gedenkkonzert zum 10. Jahrestag als Live-Streaming

Die Stadt Essen veranstaltet am Samstag, den 13. März 2021, von 12:00 bis 14:00 Uhr ein Gedenkkonzert zum 10. Jahrestag der Erdbebenkatastrophe von Fukushima. Unter dem Titel „Frühling in Fukushima“ organisiert die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH das Konzert als Live-Streaming aus dem Museum Folkwang. Interessierte können es kostenfrei über den EWG-YouTube-Kanal hören und sehen. Das Repertoire: Stücke verschiedener Epochen klassischer Musik aus z.B. Deutschland und Japan, dargeboten von der ehrenamtlichen Musikergruppe ARS MUSICA. Grußworte als Videobotschaften kommen unter anderem von Prof. Dr. Andreas Pinkwart (NRW-Wirtschafts- und Digitalminister), Masao Uchibori (Gouverneur der Präfektur Fukushima), Thomas Kufen (Oberbürgermeister der Stadt Essen), Masato Shinagawa (Bürgermeister der Stadt Koriyama) und Kiminori Iwama (Generalkonsul, Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf).

Auch zehn Jahre nach der Katastrophe ist der Wiederaufbau der Region Fukushima nicht abgeschlossen. Seit 2012 ist das Land NRW in Kontakt mit der Präfektur Fukushima und seit 2014 besteht eine offizielle Kooperation. Die Stadt Essen reiht sich in diese Zusammenarbeit ein und ist mit der EWG seit 2017 im engen Austausch mit der Stadt Koriyama (Präfektur Fukushima). Dabei stehen vor allem wirtschaftliche und bildungsfördernde Maßnahmen im Vordergrund. Die Stadt und alle Partner möchten nun 2021 mit dem Gedenkkonzert an die Katastrophe vor zehn Jahren erinnern. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, dass die Regionen in Zukunft noch partnerschaftlicher zusammenarbeiten. Neben den Grußworten wird Andre Boschem (Geschäftsführer EWG) deshalb in einem Videobeitrag die engen wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Essen und Koriyama beschreiben. Peter Gorschlüter (Direktor Museum Folkwang) stellt vor Ort im Gartensaal die Besonderheiten des Museum Folkwang vor und weist auf geplante Kooperationen mit japanischen Partnern hin.

Von Bach bis Nakata: Live aus dem Gartensaal des Museum Folkwang

Die EWG überträgt „Frühling in Fukushima“ live aus dem Gartensaal des Museum Folkwang in Essen – natürlich coronakonform. Dabei ist das Musik-Programm hochkarätig. Unter anderem spielt Shino Watanabe, eine Klavier-Absolventin der Folkwang Universität der Künste in Essen. Die musikalische Bandbreite reicht von Bach bis Händel und Puccini, wobei Stücke japanischer Komponisten wie Yoshinao Nakata und Kozaburo Hirai eine zentrale Rolle einnehmen.

„Frühling in Fukushima“ – Gedenkkonzert zum 10. Jahrestag

Wann: Samstag, 13. März 2021, 12:00 bis 14:00 Uhr
Wo: Kostenfreies Live-Streaming aus dem Gartensaal des Museum Folkwang in Essen
Veranstalter: Stadt Essen
Partner: EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Museum Folkwang, MWIDE NRW, Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf, ARS MUSICA
Unterstützer: Deutsche Botschaft in Tokyo, Präfektur Fukushima, Stadt Koriyama, Fukushima-Gesellschaft in NRW, Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis e.V. (DJW)

Aktuelle Informationen zum Gedenkkonzert „Frühling in Fukushima“ sowie das komplette musikalische Programm finden Sie hier.

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

DOWNLOADS