Competentia MEO: „Rück auf“ – Mentoring für weibliche Fach- und Führungskräfte

Foto: AdobeStock, Jacob Lund

Das Mentoring-Programm von Competentia MEO für weibliche Fach- und Führungskräfte geht in eine neue Runde. Bis zum 16. August 2021 können sich kleine und mittelständische Unternehmen aus Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen für das sechsmonatige und kostenfreie Mentoring-Programm bewerben. Ziel ist, weibliche Talente im Unternehmen aufzuspüren und gezielt zu fördern. Das Programm stärkt Frauen dabei, Leitungsaufgaben zu übernehmen, und trägt so dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu sichern.

Nachwuchstalente und angehende Führungskräfte sind auf erfahrene Coaches oder Mentor*innen angewiesen. Mit ihnen können sie wachsen. Genau hier setzt das Mentoring-Programm von Competentia MEO an: Mentor*innen unterstützen weibliche Fach- und Führungskräfte in ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung. Gemeinsam mit der Mentorin oder dem Mentor erarbeiten die Talente Lösungsansätze für berufliche Fragen und Herausforderungen und lernen, diese im Berufsalltag umzusetzen.

Nicht immer lässt sich solch ein Erfolgs-Team unternehmensintern zusammenstellen. Das Mentoring-Programm bringt daher weibliche Nachwuchstalente und erfahrene Führungskräfte aus verschiedenen, jedoch nicht konkurrierenden Unternehmen zusammen – im Tandem zum Erfolg.

Ergänzend zu den Austausch- und Beratungsgesprächen im Tandem profitieren die Teilnehmenden von einem Rahmenprogramm bestehend aus Workshops, Trainingseinheiten und offenen Netzwerkabenden mit Impulsen zum Thema „Beruf und Karriere“.

Das Mentoring-Programm startet am 28. September 2021. Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte Unternehmen, Mentorinnen, Mentoren und weibliche Nachwuchstalente können sich bis zum 16. August 2021 bewerben.

Schnell sein lohnt sich: Zwölf Tandems können dabei sein.

Alle Informationen zum Programm und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Über Competentia MEO

Competentia MEO ist eines von 16 Kompetenzzentren Frau & Beruf in NRW. Es wird gefördert durch die Europäische Union und das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Fokus der Arbeit steht die Fachkräftesicherung in kleinen und mittelständischen Unternehmen durch die Gewinnung, Bindung und Förderung von qualifizierten weiblichen Fachkräften. Projektträger des Essener Kompetenzzentrums ist die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH.

Bei Rückfragen steht zur Verfügung:

Lina Spliethoff
Projektleitung Competentia MEO
III. Hagen 37, 45127 Essen
Tel.: 0201 / 820 24 55
E-Mail: lina.spliethoff@ewg.de
Internet: http://www.competentia.nrw.de/meo

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

DOWNLOADS