Essen hebt ab: Luftbild-Fotografie verdeutlicht Essens Wirtschafts-Potenziale

Essen City, Foto: EWG, Johannes Kassenberg
Essener City Skyline, Foto: EWG, Johannes Kassenberg
GRUGACARREE, Foto: EWG, Johannes Kassenberg

Eine Fotoserie aus der Vogelperspektive eröffnet einen neuen attraktiven Blick auf den Wirtschaftsstandort Essen. Dabei werden bekannte Wirtschafts-Motive in Szene gesetzt. Darüber hinaus zeigen die Fotos erstmalig wegweisende Stadtentwicklungsprojekte aus völlig neuer Sicht. Ziel ist, die Potenziale des Wirtschaftsstandortes Essen zu verdeutlichen und damit verstärkt zu werben. Die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH startet die Kommunikation zur Fotoserie am 2. November 2020 auf ihren Social-Media-Profilen unter dem Hashtag #EssenHebtAb.

Der Wirtschaftsstandort Essen hat einiges zu bieten. So haben von den 100 umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands neun ihren Hauptsitz in der Ruhrgebietsmetropole. Zusätzlich befinden sich derzeit verschiedene attraktive und prägende Stadtentwicklungsprojekte in der Umsetzung, die Essen weiter bereichern werden. Um dieses Potenzial zu präsentieren, ist die EWG buchstäblich in die Luft gegangen. Gemeinsam mit dem renommierten Luftbildfotografen Johannes Kassenberg entstand im September 2020 eine Serie von rund 50 Fotos aus der Vogelperspektive. Unternehmenssitze wie die E.ON-Konzernzentrale, das thyssenkrupp Quartier oder das „Cradle to Cradle“-Verwaltungsgebäude von RAG AG und RAG Stiftung gewähren durch die besondere Fotografie völlig neue Einblicke – aus dem eigentlich Gewohnten entsteht etwas Besonderes. Zusätzlich werden Stadtquartiere wie die weststadt und das GRUGACARREE sowie das innerstädtische Wohnbauprojekt BelleVie von oben gezeigt und entsprechend in Szene gesetzt.

„Durch die neuen Luftbilder unterstreicht die EWG die Attraktivität der Stadt Essen als Wirtschaftsstandort“, sagt EWG-Geschäftsführer Andre Boschem. „Essen ist ein bedeutendes Entscheidungszentrum der deutschen Wirtschaft – modern, selbstbewusst und nachhaltig. Und das wollen wir mit der neuen Bilderserie zeigen. Die Qualität der Aufnahmen steht sinnbildlich für die Qualität des Standortes.“

Die EWG nutzt die Fotoserie zukünftig, um verstärkt bei Investoren, Unternehmen und potenziellen Fachkräften auf den Wirtschaftsstandort Essen aufmerksam zu machen – von Print bis Social Media. Zusätzlich ist die internationale Verwendung geplant, zum Beispiel auf Immobilienmessen wie der EXPO REAL in München und der MIPIM in Cannes.

Um die neue Fotoserie und damit den Wirtschaftsstandort noch bekannter zu machen, starten die Essener Wirtschaftsförderer ab dem 2. November 2020 eine gezielte Auftaktkommunikation. Insgesamt zehn ausgewählte Fotos werden auf den Social-Media-Profilen der EWG (LinkedIn, Twitter, Xing und Instagram) präsentiert. Täglich erscheint dort ein Luftbild-Foto exklusiv unter dem Hashtag #EssenHebtAb.

Die Fotoserie beinhaltet (alphabetisch):

BelleVie, City Skyline, E.ON, Evonik Industries, Folkwang Hochschule und hotel friends Zeche Zollverein, FUNKE Mediengruppe, GRUGACARREE (inkl. Unternehmenszentralen von ista, Atos und Brenntag), ifm-Unternehmensgruppe, RAG-Gebäude, RWE Campus, thyssenkrupp Quartier, weststadt (inkl. Magnatower, Flowers Hotel/Rooftop Bar)

Auf Social Media und als Download

Diese und noch mehr Fotos und Videos zum Wirtschaftsstandort Essen finden Interessierte auf den Social-Media-Profilen der EWG: LinkedIn, Twitter, Instagram, Xing und YouTube. Zusätzlich stehen die neuen Luftbilder unter www.ewg.de/mediathek zum Download bereit.

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

DOWNLOADS