EXPO REAL 2014: Wohnen in Essen – Hohe Nachfrage nach Immobilien

Es wächst: Im Universitätsviertel - grüne mitte Essen werden Ende 2015 zwei weitere Wohnprojekte bezugsfertig sein. Foto: EWG

Auf der diesjährigen EXPO REAL vom 6. bis zum 8. Oktober 2014 in München präsentiert sich Essen als erfolgreicher Wirtschaftsstandort mit attraktiven Angeboten zum Wohnen, Arbeiten und Erholen. Wie die positive Entwicklung in Essen den Wohnimmobilienmarkt belebt, zeigen die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und die elf Partner-Unternehmen mit einer Auswahl beeindruckender Wohnungsbauprojekte.

Eine steigende Nachfrage prägt den Essener Wohnimmobilienmarkt. Die Urbanisierung, seit zweieinhalb Jahren verzeichnet Essen wieder einen Bevölkerungszuwachs, niedrige Hypothekenzinsen, niedrige Zinsen für konkurrierende Kapitalanlagen und ein Trend zu Anlagen in Sachwerten bilden die Gründe für das hohe Interesse an Immobilien. Die Zahl der in Essen abgeschlossenen Kaufverträge ist in den letzten Jahren merklich gestiegen. Mieten und Kaufpreise differieren in den Stadtteilen, sind im Essener Durchschnitt allerdings nicht spekulativ überhöht. Zu den besonders begehrten Wohnlagen gehören die innerstädtischen und südlichen Stadtteile.

City- und Wasserlagen sind beliebt

Auf die hohe Nachfrage hat der Essener Wohnimmobilienmarkt reagiert. So entstehen mit der Seepromenade, dem SeeBogen und dem Kettwiger Ruhrbogen und einem Investment von zusammen rund 180 Mio. € im Essener Süden insgesamt rund 450 Häuser und Wohnungen in direkter Wasserlage. In der erweiterten Innenstadt wächst mit dem Universitätsviertel - grüne mitte Essen und einem Investitionsvolumen von rund 230 Mio. € ein gemischt genutztes Quartier mit Wohnimmobilien, Büro- und Geschäftshäusern, einem Hörsaalzentrum sowie Gastronomie- und Dienstleistungsangeboten. Einmal komplett fertiggestellt, werden hier in unterschiedlichen Immobilientypen rund 475 Eigentums- und Mietwohnungen und Stadthäuser entstanden sein – mit Blick auf großzügig angelegte Grün- und Wasserflächen. Ebenfalls mitten in der City ist mit einer Investition von rund 53 Mio. € das Projekt Kastanienhöfe gestartet. Neben Büros und einer Kindertagesstätte entstehen rund 50 Mietwohnungen und ebenso viele Studentenwohnungen.

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

Downloads

Unsere Website verwendet Cookies. Details regelt unsere Datenschutzerklärung.
OK