EXPO REAL 2014: Der Hotelmarkt in Essen – Innovative Konzepte für Essen

Das 1955 errichtete, denkmalgeschützte Heroldhaus in neuer Funktion: Die Motel One Group hat hier ein Trendhotel mit 217 Zimmern eröffnet – direkt am zentral gelegenen Kennedyplatz, der beide Fußgängerzonen Essens verbindet. Foto: Motel One Group

Die prosperierende Wirtschaftsentwicklung in Essen, die sehr gute Infrastruktur und die zentrale Lage des Standortes wirken sich weiterhin positiv auf den Essener Immobilienmarkt aus: Der Büromarkt besticht durch Solidität und Stabilität, der Essener Wohnimmobilienmarkt boomt und die Nachfrage nach Einzelhandelsflächen und Hotelimmobilien bleibt hoch. Mit diesen Entwicklungen und einer Auswahl imposanter Projekte stellt sich der Standort Essen zurzeit auf der diesjährigen EXPO REAL vom 6. bis zum 8. Oktober 2014 in München vor.

Essen baut seinen Status als florierender Hotelstandort weiter aus. Dabei setzt die Hotelbranche auf innerstädtische Standorte in Essen. Nachdem das Motel One Essen, ein Trendhotel mit 217 Zimmern, in 2011 am zentral gelegen Kennedyplatz das erste Haus der Motel One Group im Ruhrgebiet eröffnete, will sich auch die Hotelkette Moxy, gegründet von einer IKEA-Tochter und dem US-Hotelkonzern Marriott, in der Essener Innenstadt engagieren. Auf dem rund 3.500 m² großen Eckgrundstück Am Handelshof/Gildehofstraße soll ein Moxy-Hotel mit rund 220 Zimmern entstehen. Neben dem Anfang September 2014 eröffneten Moxy Mailand setzt die Hotelkette auf Standorte wie München, Frankfurt, Berlin, Oslo und London.

Auch der Immobilienentwickler GBI AG hat ein neues, modernes Hotelprojekt für die Essener Innenstadt auf den Weg gebracht. In Sichtweite des Rathauses – an der Schützenbahn – errichtet das Unternehmen ein Holiday Inn Hotel mit 193 Zimmern und einem Investitionsvolumen von rund 26 Mio. €. Das Bürogebäude des DGB wird zu diesem Zweck abgerissen.

Dass Essen Potenzial für weitere innovative Hotelkonzepte bietet, zeigen auch die in 2013 erneut gestiegenen Gästeübernachtungen, die bei rund 1,39 Mio. liegen – das ist ruhrgebietsweit absolute Spitze.

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

Downloads

Unsere Website verwendet Cookies. Details regelt unsere Datenschutzerklärung.
OK