Wasserstoff: Essener Delegation stellt in Dubai Weichen für deutsch-emiratische Kooperationen

Unter Führung von Oberbürgermeister Thomas Kufen reiste eine Essener Delegation vom 22. bis zum 25. November 2021 nach Dubai. Die Delegation – bestehend aus Vertreter*innen namhafter Essener Unternehmen und Institutionen – informierte sich vor Ort über die Wasserstoffstrategie der Vereinigten Arabischen Emirate und stellte die Weichen für zukünftige Kooperationen.

Die viertägige Delegationsreise hat das große Interesse der emiratischen Partner sowohl an der Zusammenarbeit bei der Versorgung mit Wasserstoff als auch an Investitionen in die Infrastruktur für den Markthochlauf in Essen und dem Ruhrgebiet aufgezeigt. Auch Geschäftspotenziale für Essener Unternehmen konnten erschlossen werden.

In Gesprächen mit hochrangigen strategischen Partnern – darunter beispielsweise das Ministry of Energy and Infrastructure der Vereinigten Arabischen Emirate, Dubai Electricity and Water Authority, ADNOC - Abu Dhabi National Oil Company und Masdar/Abu Dhabi Future Energy Company – erhielt die Essener Delegation Einblicke in die Pläne zum H2-Markthochlauf vor Ort. Dabei haben sich die mitreisenden Essener Unternehmen mit ihrem Know-how als interessante Technologiepartner positioniert. Es gab mehrere konkrete Geschäftsansätze, die von den Delegationsteilnehmenden nun weiterverfolgt werden.

Die Vereinigten Arabischen Emirate streben die CO2-Neutralität bis 2050 an und setzen dabei auch auf Wasserstoff. Bis zum Jahr 2030 plant die Regierung des Golfstaates, den Standort zu einem der weltweit führenden H2-Exporteure zu entwickeln. Die Exportpotenziale, die sich hier für grünen und blauen Wasserstoff bieten, sind für die H2-Versorgung im Ruhrgebiet besonders spannend. Umgekehrt stoßen die großen H2-Verbrauchspotenziale der Metropole Ruhr auf großes Interesse und Bereitschaft zur Zusammenarbeit auf Seiten der emiratischen Gesprächspartner.

Zu den Delegationsteilnehmer*innen gehörten u.a. Katherina Reiche, Vorsitzende des Nationalen Wasserstoffrates und Vorstandsvorsitzende der Westenergie AG, Carsten Borchers und Susann Klatte von E.ON SE, Dr. Maik Tiedemann, CEO der DMT GROUP, Wolfgang Franke von der STEAG GmbH, Hendrik Schönfelder von der Evonik Industries AG, Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der MESSE ESSEN GmbH, Peter Knappmann, Geschäftsführer der Knappmann GmbH & Co. Landschaftsbau KG, Christian Kleinhans vom Digital Campus Zollverein e.V. und Andre Boschem, Geschäftsführer der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH.