Essener Wirtschaftsförderung zieht Bilanz für 2014

V. l.: Berthold Leise, Claudia Peters, Marina Heuermann, Dr. Dietmar Düdden, Andreas Hill, Jochen Fricke (alle EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH) und Wolfgang Stass (Geschäftsführer KOLEKTOR Magnet Technology GmbH). Foto: Winfried Winkler
V. l.: Berthold Leise, Claudia Peters, Marina Heuermann, Dr. Dietmar Düdden, Andreas Hill, Jochen Fricke (alle EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH) und Wolfgang Stass (Geschäftsführer KOLEKTOR Magnet Technology GmbH). Foto: Winfried Winkler

Regelmäßig zu Beginn des Jahres lädt die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH zu ihrem Jahrespressegespräch, um die Essener Wirtschaftsentwicklung zu beleuchten und über die von den Essener Wirtschaftsförderern erfolgreich abgeschlossenen Projekte des Vorjahres zu informieren. In diesem Jahr fand das Gespräch im Gewerbegebiet econova bei der KOLEKTOR Magnet Technology GmbH (KMT) statt, einem weltweit agierenden Unternehmen, das sich auf die Herstellung von kunststoffgebundenen Magneten für die Automobilzuliefer- und die Elektroindustrie spezialisiert hat.

Die EWG betreut das seit 1949 in Essen ansässige Unternehmen seit mehr als zehn Jahren und unterstützte es unter anderem bei der Verlagerung des Unternehmenssitzes innerhalb Essens. Im November 2013 eröffnete KMT im Gewerbegebiet econova auf einem rund 22.400 Quadratmeter großen Grundstück den neuen Firmensitz mit rund 1.000 Quadratmeter Büro- und rund 7.000 Quadratmeter Hallenfläche. Rund 15 Millionen Euro investierte KMT in den neuen Standort, an dem rund 200 Beschäftigte ihrer Arbeit nachgehen. Die EWG unterstützte den Grundstückseigentümer RWE Power AG bei der Vermarktung des Grundstücks und dem Verkauf an KMT im Herbst 2011.

Durch die Betreuung und Unterstützung von ansiedlungswilligen und von bereits in Essen ansässigen Unternehmen stärkt und gestaltet die EWG die wirtschaftliche und strukturelle Entwicklung Essens. Zu den Kernaufgaben der Essener Wirtschaftsförderung, die 1991 als Public Private Partnership-Unternehmen mit den Gesellschaftern Stadt Essen und IEW - Interessengemeinschaft Essener Wirtschaft e.V. gegründet wurde, gehört insbesondere die Sicherung und der Ausbau von Arbeitsplätzen und die Stärkung der Wirtschaftskraft.

Primus bei der Wirtschaftsentwicklung

In puncto Wirtschaftskraft besticht Essen durch eine herausragende wirtschaftliche Dynamik. Die aktuellsten Zahlen der Statistischen Ämter der Länder zeigen, wie stark sich die Essener Wirtschaft zwischen 2002 und 2012 entwickelt hat. Im Vergleich der zehn größten Städte Deutschlands ist die prozentuale Steigerung beim Bruttoinlandsprodukt in Essen in diesem Zeitraum unübertroffen und rangiert vor Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf, Dortmund und Bremen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg seit dem Jahr 2002 um 31,1 Prozent und liegt im Jahr 2012 bei rund 23,6 Milliarden Euro. Auch beim Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen kann Essen mit einer hervorragenden Entwicklung im 10-Jahres-Zeitraum überzeugen. Mit einer Steigerung von 25,8 Prozent von 2002 bis 2012 wuchs das Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen deutlicher als in den anderen neun deutschen Großstädten.

Arbeitsmarktzentrum der Region

Mit der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit steigt auch die Zahl der Erwerbstätigen in Essen. Die aktuellste Zahl der Erwerbstätigen liegt für das Berichtsjahr 2012 vor. In diesem Jahr arbeiteten 319.638 Erwerbstätige in Essen, das sind 12.888 Menschen mehr als noch im Jahr 2002. 85,4 Prozent der Erwerbstätigen sind in Essen im Dienstleistungsbereich tätig, der einen Zuwachs von 23.600 Erwerbstätigen seit dem Jahr 2002 verzeichnet. Auch die aktuelle Angabe zur Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die sich auf Juni 2014 bezieht, zeigt Positives: Im Sommer des Vorjahres waren 228.540 SV-Beschäftigte in Essen tätig. Damit behauptet Essen weiterhin seine Stellung als attraktiver und größter Arbeitsplatzstandort im Ruhrgebiet.

EWG schafft und sichert Arbeitsplätze in Essen

Im Jahr 2014 konnten durch die von der Essener Wirtschaftsförderung betreuten Projekte 876 neue Arbeitsplätze in Essen geschaffen und 501 Arbeitsplätze gesichert werden. Damit waren Investitionen in Höhe von insgesamt rund 93,8 Millionen Euro am Standort Essen verbunden – 7 Millionen mehr als noch im Jahr 2013. Rund 51,1 Millionen Euro der gesamten Investitionen aus 2014 entfielen auf den Bereich der Neuansiedlungen. Innerhalb der Bestandspflege, der Betreuung von ortsansässigen Unternehmen, wurden durch die von der EWG betreuten Projekte Investitionen von rund 42,7 Millionen Euro ausgelöst. So begleitete die Essener Wirtschaftsförderung zum Beispiel die GFKL im letzten Jahr intensiv bei der Suche nach neuen, geeigneten Büroflächen und beim Prozess der Standortverlagerung und trug maßgeblich dazu bei, das renommierte Finanzunternehmen am Standort Essen zu halten. Im Bereich der Neuansiedlungen betreute die Wirtschaftsförderung unter anderem das Unternehmen ROESER und unterstützte es bei der Grundstückssuche.

Gewerbliche Grundstücksflächen werden dringend gebraucht

Im Jahr 2014 verkaufte und vermittelte die EWG gewerblich nutzbare Grundstücksflächen in einer Gesamtgröße von rund 6,1 Hektar. Im Jahr 2013 waren es mit 14,6 Hektar noch mehr als doppelt so viele Grundstücksflächen. Die Essener Wirtschaftsförderung führt diesen Rückgang auch auf den Mangel an einem bedarfsgerechten qualitativen und quantitativen Angebot zurück. So musste die EWG allein im letzten Jahr 24 Unternehmen, die insgesamt 105,3 Hektar Gewerbeflächen suchten, aufgrund dieses fehlenden Angebots eine sofortige Absage erteilen. In diesem Zusammenhang wies EWG-Geschäftsführer Dr. Dietmar Düdden erneut darauf hin, dass ein adäquates Flächenangebot notwendig sei, damit die in Essen ansässigen Unternehmen expandieren und auch externe Unternehmen sich am Standort ansiedeln können. Nur so könne sich die Essener Wirtschaft nachhaltig und zukunftsorientiert entwickeln, nur so können neue Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen und solide Steuereinnahmen erzielt werden.

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

12.08.2020 | Wirtschaft

Gemeinsam für einen starken Essener Arbeitsmarkt: EWG baut Kooperation aus



Die Bürogemeinschaft Arbeitsmarktförderung unter der Trägerschaft der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH ist um einen wichtigen Partner reicher: Seit dem 3. August 2020 gehört die Agentur für Arbeit Essen zu der strategischen Allianz und unterstützt gemeinsam mit der NRW Regionalagentur MEO, Competentia MEO, dem JobCenter Essen und der EWG Unternehmen in Essen bei der Fachkräftesicherung.
11.08.2020 | Wirtschaft

Galeria Karstadt Kaufhof-Filiale bleibt am Limbecker Platz erhalten



Für die Mitarbeiter*innen der Galeria Karstadt Kaufhof-Filiale am Limbecker Platz gab es heute (11.8.) eine gute Nachricht.
11.08.2020 | Wirtschaft

Karstadt-Filiale im Limbecker Platz und Unternehmenszentrale in Essen bleiben erhalten

Außenfassade Limbecker Platz mit Karstadt Schriftzug

In einer Großstadt wie Essen darf eine Karstadt-Filiale nicht fehlen. Das gilt umso mehr, da Essen auch der Unternehmenssitz der Galeria Karstadt Kaufhof GmbH (GKK) ist. Wir freuen uns deshalb, dass die Karstadt-Filiale im Einkaufszentrum Limbecker Platz fortbesteht – somit bleibt ein Traditionswarenhaus in der Innenstadt. Zusätzlich ist der Verbleib der GKK-Unternehmenszentrale in Essen gesichert.
07.08.2020 | Wirtschaft

Treffen mit Galeria Karstadt Kaufhof-Vertreter*innen und Arbeitsmarktexpert*innen

Foto: Treffen mit Galeria Karstadt Kaufhof-Vertreter*innen und Arbeitsmarktexperten im Essener Rathaus.

Am vergangenen Dienstag (4.8.) hat es ein Treffen zwischen Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie Vertreter*innen der Belegschaft von Galeria Karstadt Kaufhof und Essener Arbeitsmarktexpert*innen gegeben.
05.08.2020 | Wirtschaft

Das Software-Unternehmen faveo bezieht neue Räumlichkeiten auf Zollverein



Die faveo GmbH hat ihre neuen Büros auf dem UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein offiziell bezogen. Das Essener Cloud-Software-Unternehmen hat damit ein zukunftsweisendes Konzept für agiles Arbeiten umgesetzt, das den Mitarbeitenden künftig mehr Flexibilität für effektivere Zusammenarbeit und schnellere Kommunikationswege bietet.
03.08.2020 | Wirtschaft

polis Convention digital: EWG präsentiert zukunftsweisende Stadtentwicklungsprojekte

www.polis-convention.com

Die diesjährige polis Convention findet erstmalig digital statt. Vom 13. bis zum 14. August 2020 haben Aussteller und Besucher die Möglichkeit, die virtuellen Messehallen in 3D zu erkunden und über die Kommunikationsplattform auf vielfältige Weise in den Austausch und Diskurs zu treten. Auch die EWG ist mit einem virtuellen Messestand vertreten und präsentiert zukunftsweisende Stadtentwicklungsprojekte in Essen ...
31.07.2020 | Wirtschaft

Neues Verteilzentrum: Amazon setzt in Essen auf Elektromobilität

Hendrik Wüst MdL und Thomas Kufen Oberbürgermeister der Stadt Essen bei Eröffnung Amazon Verteilzentrum

In Essen und Umgebung kommen die Pakete von Amazon jetzt elektrisch: Das heute offiziell eröffnete Verteilzentrum an der Pferdebahnstraße ist das erste in Deutschland, in dem Amazon in großem Umfang auf Elektromobilität setzt. 340 Ladestationen und täglich über 150 elektrisch betriebene Lieferfahrzeuge sind seit Februar 2020 im Einsatz, um Amazon-Pakete an Kunden im Ruhrgebiet auszuliefern.
27.07.2020 | Wirtschaft

#EssenBildetAus: Social-Media-Wall zur Vernetzung von Ausbildungsbetrieben und Azubis gestartet

Screenshot der Social-Media-Wall #EssenBildetAus

Mit dem Ziel, die Ausbildung junger Menschen in Essen zu fördern und den Fachkräftenachwuchs am Standort zu sichern, starten auf Initiative des Essener Konsens die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und die NRW Regionalagentur MEO die Kampagne „#EssenBildetAus“. Dreh- und Angelpunkt der Kampagne ist die Social-Media-Wall unter essenbildetaus.de .
23.07.2020 | Wirtschaft

Competentia MEO: „Rück auf“ – Mentoring für Aufsteigerinnen und KMU

Foto: Jacob Lund, AdobeStock, Frauen arbeiten gemeinsam am Schreibtisch Laptop und Zettel

Das Mentoring-Programm von Competentia MEO für weibliche Fach- und Führungskräfte geht in eine neue Runde. Bis zum 15. August 2020 können sich kleine und mittelständische Unternehmen aus Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen für das sechsmonatige und kostenfreie Mentoring-Programm bewerben.
20.07.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen beim Diskussionsabend der Wirtschaftsjunioren

Oberbürgermeister Thomas Kufen zu Gast bei den Wirtschaftsjunioren

Am Donnerstag (16.7.) nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen als Gast am Diskussionsabend der Wirtschaftsjunioren Essen e.V. teil.
16.07.2020 | Immobilienmarkt

ERP-Hersteller e.bootis ag mit neuer Zentrale in Essen

e.bootis Gebäude Essen außen

e.bootis hat sich erneut für Essen als Standort entschieden. Die Standortsuche wurde von Beginn an eng von der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft begleitet. Die Standortentscheidung zeigt auch, wie attraktiv der Essener Norden als Standort für IT-Unternehmen ist.
15.07.2020 | Wirtschaft

Zukunft der Galeria Karstadt Kaufhof in Essen

Foto: Galeria Kaufhof auf dem Willy-Brandt-Platz

Die Zukunft von Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) in Essen bleibt weiter ungewiss. Mit der gestrigen bestätigten Kündigung der Filiale am Willy-Brandt-Platz ist offenbar eine Entscheidung seitens des Warenhauskonzerns endgültig gefallen. "Diese Entscheidung bedauere ich sehr. Insbesondere mit Blick auf die engagierten und oftmals langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Haus am Willy-Brandt-Platz", so Ober ...
14.07.2020 | Wirtschaft

Stadt Essen und EWG setzen sich für den Verbleib von Kolektor Magnet Technology ein

Foto: Blick vom Rathaus auf die Essener Skyline

Die Kolektor Magnet Technology GmbH hat am Dienstag (7.7.) angekündigt, ihre Produktionsstätte in Essen schließen zu wollen. Die Stadt Essen und die EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH bedauern den Entschluss des Unternehmens und bringen sich aktiv im Sinne der rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, um die drohende Schließung abzuwenden.
08.07.2020 | Wirtschaft

Runder Tisch zum Philippusstift in Borbeck

Beim runden Tisch im Schloß Borbeck: v.l.n.r. Juliane Böttcher (Ärztliche Leitung Gesundheitsamt), Stadtdirektor Peter Renzel, Susanne Asche (Bürgerschaft), Oberbürgermeister Thomas Kufen und Dr. Dirk Albrecht (Vorsitzender der Geschäftsführung Contilia GmbH). Foto: Elke Brochhhagen, Stadt Essen

Am gestrigen Dienstag (7.7.) hat der zweite angekündigte Runde Tisch zum Thema Contilia stattgefunden.
03.07.2020 | Wirtschaft

Erster Runder Tisch zu Contilia hat stattgefunden

Foto: Demonstration gegen die Pläne der Contilia am 3. Juli auf dem Altenessener Markt

Gestern (2.7.) hat der erste Runde Tisch zur angekündigten Schließung von zwei Häusern der Katholischen Kliniken Essen (KKE) stattgefunden.
02.07.2020 | Wirtschaft

Stadt Essen sieht weiterhin großes Potenzial für Verbleib der Galeria Karstadt Kaufhof-Warenhäuser



Die Stadt Essen setzt sich weiterhin intensiv für den Verbleib der Galeria Karstadt Kaufhof-Warenhäuser in der Essener City ein. Aus diesem Grund führt Oberbürgermeister Thomas Kufen Gespräche auf höchster Ebene mit allen Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Parteien und wird unterstützt von der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, der EMG - Essen Marketing GmbH sowie Martin Harter, Dez ...
02.07.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister besucht Aufbau der Bridal Week in der Messe Essen

Foto: Oberbürgermeister Thomas Kufen (rechts) und Messechef Oliver P. Kuhrt (links) begrüßten Andrew Lookman, Managing Director von United Fairs BV.

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat heute (2.7.) den Aufbau der European Bridal Week in der Messe Essen besucht. Der niederländische Gastveranstalter United Fairs BV läutet mit der Fachmesse für Brautmode die erste Messeveranstaltung ein. Gemeinsam mit Messechef Oliver P. Kuhrt begrüßte das Stadtoberhaupt Andrew Lookman, Managing Director von United Fairs BV.
30.06.2020 | Wirtschaft

Breitbandausbau in der Stadt Essen schreitet voran

v.l.n.r. Heinz-Theo van Wickeren (Telekom, Resortleiter Technik), Oberbürgermeister Thomas Kufen, Martin Reußner (Telekom, Projektleiter Breitband), Michael Pletsch (Telekom, Leiter Vertrieb) und Uwe Breder (EWG, Breitbandkoordinator). Foto: Moritz Leick, Stadt Essen

Der im Jahr 2019 begonnene Breitbandausbau in der Stadt Essen trägt weitere Früchte. So sind ab sofort zusätzliche 640 Breitbandanschlüsse im nördlichen Stadtgebiet buchbar – dazu wurden 51 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und 86 Verteiler neu aufgestellt.
30.06.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister wird Aktionär an Essener Kult-Kneipe

Oberbürgermeister Thomas Kufen besucht Rene Pascal in der Drehscheibe. Foto: Michael Gohl

Seit Samstag (27.6.) ist Oberbürgermeister Thomas Kufen "Aktionär" der Essener Kult-Kneipe Drehscheibe in Essen-Rüttenscheid.
30.06.2020 | Wirtschaft

Ausbildungsprogramm NRW – Land fördert zusätzliche Ausbildungsstellen in Betrieben



Betriebe in Essen können ab sofort am "Ausbildungsprogramm NRW" teilnehmen. Mit dem Programm fördert das Land Nordrhein-Westfalen zusätzliche Ausbildungsplätze mit einem Zuschuss zur Ausbildungsvergütung. Ziel ist es, die Ausbildungssituation für Jugendliche zu verbessern und den Fachkräftenachwuchs in den Betrieben zu sichern. In Essen werden 36 zusätzliche Ausbildungsplätze gefördert.
26.06.2020 | Wirtschaft

Zeugnisvergabe zum Pilotprojekt "Empower Refugees"

Zeugnisvergabe zum Pilotprojekt "Empower Refugees". Foto: KWS e.V.

Oberbürgermeister Thomas Kufen und Stadtdirektor Peter Renzel haben heute (26.6.) an der Zeugnisvergabe des Pilotprojekt "Empower Refugees" teilgenommen.
25.06.2020 | Wirtschaft

Erweiterung des Essener Gründungszentrums Triple Z um 1.000 m² Bürofläche



Das Gründungs- und Unternehmenszentrum Triple Z in Essen-Katernberg wird durch die Anmietung von zwei Steigerhäusern um Büros für bis zu 25 weitere Unternehmen erweitert. Die Expansion wird durch das Engagement der RAG-Stiftung möglich. Die beiden Steigerhäuser ergänzen das gegenüberliegende Triple Z-Gebäudeensemble der ehemaligen Zeche Zollverein 4/5/11.
24.06.2020 | Wirtschaft

Rat beschließt Resolution für den Erhalt der Essener Galeria Karstadt Kaufhof-Filialen



Der Rat der Stadt Essen hat sich heute (24.6.) einstimmig für den Erhalt der Essener Filialen von Galeria Karstadt Kaufhof ausgesprochen.
23.06.2020 | Wirtschaft

Digital Campus Zollverein präsentiert Innovationen für die Kernbranchen der Metropole Ruhr



Unter dem Motto „Digital – Regional – Zusammen“ veranstaltete der Digital Campus Zollverein e.V. am 22. Juni 2020 seine dritte „Schulterblick“-Veranstaltung - diesmal online. Unter dem Dach des Digital Campus stellten E.ON, Emschergenossenschaft und Lippeverband sowie team neusta ihre digitalen Aktivitäten im Rahmen der Transformation des Energiesystems, der Wasserwirtschaft und der Retailbranche vor.
22.06.2020 | Wirtschaft

Unterstützungstage Digitalisierung im Einzelhandel für die Stadt Essen



Dem Handel die digitalen Impulse geben: Dafür beschäftigt der Handelsverband NRW vier Digitalcoaches. Sie unterstützen kleine und mittelgroße Händler darin, den richtigen Weg in die digitale Welt zu finden. Vom 6. bis 10. Juli wird der Digitalcoach Markus Schaaf Beratungen exklusiv für die Einzelhandelsunternehmen am Standort Essen anbieten – in Zusammenarbeit mit der IHK zu Essen, dem Handelsverband NRW Ruhr, ...
19.06.2020 | Wirtschaft

Stellungnahme der Stadt Essen zu den geplanten Schließungen von Galeria Karstadt Kaufhof in Essen

Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Die Galeria Karstadt Kaufhof GmbH hat heute (19.6.) einschneidende Entscheidungen hinsichtlich ihrer Warenhäuser bekannt gegeben. Das Unternehmen befindet sich seit April 2020 im sogenannten Schutzschirmverfahren, um den wirtschaftlichen Schaden der Corona-Krise zu begrenzen. Aktuell wurde den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mitgeteilt, dass 62 Kaufhaus-Filialen deutschlandweit geschlossen werden.
18.06.2020 | Wirtschaft

Grillo, Aalto und Philharmonie erstrahlen in Rot

Grillo-Theater Essen - Gebäude

Ein Zeichen der Solidarität und des Zusammenhaltes soll es sein, wenn in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni bundesweit Theater, Konzerthäuser und andere Veranstaltungs¬stätten in rotem Licht erstrahlen.
17.06.2020 | Wirtschaft

Leiter des nationalen Health Innovation Hubs (hih) in Essen



Digitalisierung ist eines der Top-Themen in der Medizin. Essen und die Metropole Ruhr sind in Sachen digitale Transformation in der Gesundheitswirtschaft bestens aufgestellt und die Akteure exzellent vernetzt – davon überzeugte sich Prof. Dr. Jörg Debatin vom nationalen Health Innovation Hub (hih) aus Berlin bei seinem Besuch in Essen.
16.06.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen nimmt an Eröffnung der Modellstrecke Smart Poles teil

Foto: Vier Leute stehen draußen vor einer Straßenlaterne mit einer Leuchtfläche.

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat heute (16.6.) an der Eröffnung der Smart Poles-Modellstrecke entlang der Huyssenallee teilgenommen.
10.06.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister macht sich Bild von Hygienemaßnahmen im Essener Einzelhandel

Oberbürgermeister Thomas Kufen ließ sich im Primark Essen von Store Managerin Natascha Niering das Hygienekonzept erläutern.

Die aktuelle Corona-Pandemie hat große Auswirkungen auf den Alltag der Essenerinnen und Essener. Um sich ein Bild von den ganz konkreten Maßnahmen des Essener Einzelhandels zur Eindämmung der Corona-Infektionen zu machen, besuchte Oberbürgermeister Thomas Kufen am gestrigen Dienstag (9.6.) gemeinsam mit EWG-Geschäftsführer André Boschem und EMG-Citymanagerin Svenja Krämer das Unternehmen Primark.
weitere News laden
Unsere Website verwendet Cookies. Details regelt unsere Datenschutzerklärung.
OK