Essen präsentiert sich mit den 1. Design Weeks als City of Design

Gemeinsam für den Designstandort Essen: 1. Reihe v.l.: Hermann Marth, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein, Prof. Susanne Lengyel, Sprecherin der Initiative Deutscher Designverbände (iDD), Andreas Bomheuer, Geschäftsbereichsvorstand Kultur der Stadt Essen / 2. Reihe v.l.: Dr. Dietmar Düdden, Geschäftsführer der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, Prof. Kurt Mehnert, Rektor der Folkwang Universität der Künste. Foto: EWG
Gemeinsam für den Designstandort Essen: 1. Reihe v.l.: Hermann Marth, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein, Prof. Susanne Lengyel, Sprecherin der Initiative Deutscher Designverbände (iDD), Andreas Bomheuer, Geschäftsbereichsvorstand Kultur der Stadt Essen / 2. Reihe v.l.: Dr. Dietmar Düdden, Geschäftsführer der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, Prof. Kurt Mehnert, Rektor der Folkwang Universität der Künste. Foto: EWG

Gut vier Jahre nach dem Ende der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 stellt der Standort Essen mit den 1. Essen Design Weeks seine Designkompetenz unter Beweis. Design ist in Essen traditionell ein bedeutender Bildungsschwerpunkt, Wirtschaftsfaktor und Innovationsmotor.

Um Essens Schlüsselkompetenz „Design“ stärker in den Vordergrund zu rücken und das Bewusstsein für Essens kreativen Sektor weiter zu stärken, hat die EWG – Essener Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem Kulturbüro der Stadt Essen und der Stiftung Zollverein mit den Essen Design Weeks ein neues Veranstaltungsformat geschaffen. Sechs Wochen lang, vom 20. Oktober bis zum 30. November 2014, zeigt die Stadt mit 40 Veranstaltungen – darunter Ausstellungen, Events, Konferenzen, Workshops, Werkstattgespräche, Stadtführungen, Designtreffen und mehr –, was sie in puncto Design alles zu bieten hat. Ziel des stadtweiten Festivals ist es, Entstehungs- und Produktionsprozesse zu zeigen, es soll diskutiert, gefragt, geforscht und sich auch miteinander vernetzt werden. Dabei können Besucher nicht nur Kreativschaffende kennenlernen und eine Vielzahl Essener Produkte, sondern auch neue, ungewöhnliche, kreative Seiten der Stadt entdecken.

Die Auftaktveranstaltung der Essen Design Weeks fand auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein mit dem Deutschen Designerkongress der Initiative Deutscher Designverbände e.V. statt - ein deutschlandweit einmaliger Branchentreff mit einem hochkarätigen Vortragsprogramm, der bereits zum vierten Mal in Folge in Essen ausgerichtet wird.

Bei der Vorstellung des Veranstaltungsformats stellten die Beteiligten auch dar, was innerhalb der Stadt vielen als selbstverständlich erscheint und außerhalb Essens noch bekannter als bisher werden soll: Essen ist Design-Standort – eine City of Design mit langjähriger Tradition und einem besonderen kulturellen Erbe, mit großen Institutionen des Designs und einer vielfältigen und lebendigen Kreativszene. Viele Design-Ikonen kommen aus Essen, viele Designpreise gehen nach Essen. Und Essen hat, was andere nicht haben: Die langjährige Folkwang Tradition mit dem Folkwang Museum und der Folkwang Universität der Künste, der „Red Dot Award“ mit dem Red Dot Design Museum, das Designzentrum Nordrhein-Westfalen, und natürlich das UNESCO-Welterbe Zollverein selbst, mittlerweile lebendiger Kultur- und Wirtschaftsstandort mit über 40 Unternehmen aus der Kultur-, Kreativ- und Designbranche.

Und der Standort wird, gesteuert von der Stiftung Zollverein und der RAG Montan Immobilien GmbH, weiterentwickelt – Bestandsgebäude werden um- und neu genutzt, die Infrastruktur des Geländes ausgebaut, Neubauflächen vermarktet und passende Unternehmen angesiedelt. Als innovativer Standort für Design erhält Zollverein bald eine weitere Bereicherung. Die Welterbe Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG errichtet auf einem der erworbenen Grundstücke den Neubau für den Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste, der die bereits seit 2010 von der Hochschule genutzten Räumlichkeiten des SANAA Gebäudes ergänzt. Mit der Hochschule und ihrem gelebten interdisziplinären Ansatz erhält Zollverein einen neuen, internationalen und prestigeträchtigen Inspirationsraum. Zwischen SANAA und dem Folkwang-Neubau entsteht ein Gestaltungs-Campus, der den Standort Zollverein mit noch mehr Leben füllen wird. Auch die zu erwartenden Spin-offs und Ausgründungen, die u.a. im künftigen Design-Gewerbepark auf der „weißen Seite“ der Kokerei Platz sowie in der künftigen Kreativstadt in unmittelbarer Nähe des Universitätsneubaus Platz finden, werden Teil einer Prozesskette Design sein und auch positive Effekte in den umliegenden Stadtteilen haben.

Kreativ ist es auch in anderen Teilen der Stadt, so zum Beispiel in der City Nord, wo Kreative unter anderem die vom Einzelhandel leergezogenen Flächen nutzen. Etliche Akteure aus der Kunst und der Kreativwirtschaft haben die City Nord für sich entdeckt und sich dort angesiedelt, darunter das Forum Kunst & Architektur, das Unperfekthaus mit dem Mehrgenerationenhaus und dem Unperfekthotel und das Atelierhaus Schützenbahn 19/21. Das Kulturbüro der Stadt fördert mit dem Kunsthaus Essen e. V., der EWG - Essener Wirtschaftsförderung und ecce (european centre for creative economy) die Ansiedlung von Künstlern in der nördlichen Innenstadt.

Im gesamten Essener Stadtgebiet sind rund 1.720 Firmen im Bereich Kreativwirtschaft tätig, darunter rund 420 Büros und Ateliers von Industrie-, Produkt-, Kommunikations-, Schmuck- oder Modedesignern. Mit 13.000 Beschäftigten im Bereich Kreativwirtschaft hat Essen bezogen auf die Einwohnerzahl mehr Kreative als manch andere der zehn größten Städte Deutschlands, darunter Frankfurt, Bremen, Düsseldorf und Berlin. Und wie die bislang einzige deutsche Stadt Berlin und internationale Standorte wie Buenos Aires, Montreal, Nagoya, Kobe, Shenzhen, Shanghai, Seoul, Peking, Saint-Étienne und Graz möchte Essen UNESCO City of Design und in das Netzwerk der Creative Cities aufgenommen werden. Aus diesem Grund hat sich für die Stadt Essen das städtische Kulturdezernat bei der UN-Kulturorganisation UNESCO um den offiziellen Titel einer „City of Design" beworben – in Kooperation mit der EWG – Essener Wirtschaftsförderung und der Stiftung Zollverein. Unabhängig davon, wie die Entscheidung der UNESCO ausfällt, hat die Stadt Essen ohnehin den Bereich Design als besonderes Potenzial in ihre zukunftsgerichtete Strategie Essen.2030 integriert. Design soll dazu beitragen, Essen als urbane, erfolgreiche, talentierte, vielfältige und engagierte Stadt zu positionieren. Der imageträchtige UNESCO-Titel freilich würde die Designstadt Essen adeln. Aus diesem Grund sehen alle Beteiligten der Entscheidung der UNESCO, die Ende November bekannt gegeben wird, mit Spannung entgegen.

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

17.02.2020 | Wirtschaft

Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft Essen

v.l.n.r : Oberbürgermeister Thomas Kufen, Innenminister des Landes NRW, Herbert Reul, Ass. jur. Wolfgang Dapprich, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Esse,n und Martin van Beek, Vorstandsvorsitzender der Kreishandwerkerschaft Essen. Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen

Heute (17.2.) nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen am Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft Essen im Haus des Handwerks teil.
14.02.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen besucht cph Deutschland Chemie



Die cph Deutschland Chemie GmbH erhielt am 23. Januar 2020 in Berlin den Deutschen Exzellenz-Preis 2020. Die Auszeichnung vergeben das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ), das DUB UNTERNEHMER-Magazin und der Nachrichtensender n-tv. Oberbürgermeister Thomas Kufen und EWG-Geschäftsführer Andre Boschem gratulierten dazu am 13. Februar 2020 persönlich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
13.02.2020 | Branchen

E-world energy & water 2020: Rekordteilnehmerzahl beim Tag der Konsulate



Auch in diesem Jahr war die E-world energy & water in der Messe Essen wieder Treffpunkt internationaler Delegationen – und das mit einem Rekordergebnis. Rund 80 Botschafter, Generalkonsuln, Konsuln, Wirtschaftsattachés sowie Mitarbeiter von Wirtschaftsförderungsgesellschaften und Außenhandelskammern aus rund 40 Ländern nahmen am 12. Februar 2020 am "12. Tag der Konsulate" teil.
13.02.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Kufen begrüßt Partnernetzwerk "Grüne Hauptstadt Europas" zum zweiten Treffen

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte das Partnernetzwerk "Grüne Hauptstadt Europas" zum zweiten Treffen. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen

Heute (13.2.) traf Oberbürgermeister Thomas Kufen auf Initiative der Grünen Hauptstadt Agentur Partner und Förderer des Netzwerkes "Grüne Hauptstadt Europas", um Erfahrungen und Expertise für die nachhaltige Entwicklung der Stadt auszutauschen.
13.02.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßt zum Tag der Konsulate

Tag der Konsulate

Am Dienstag (11.2.) begrüßte Oberbürgermeister Thomas Kufen zum Tag der Konsulate auf der E-world energy & water in der Messe Essen. Zahlreiche Botschafter, Generalkonsule, Staatsvertreter und Staatsvetreterinnen sowie Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung nahmen daran teil.
12.02.2020 | Wirtschaft

Japanische Delegationen besuchen den Energie- und Umweltstandort Essen



Delegationen aus Japan besuchten vom 10. bis 12. Februar 2020 die Stadt Essen. Die internationalen Gäste kamen aus den Präfekturen Fukushima und Yamanashi sowie der Stadt Koriyama. Neben Besuchen bei Essener Unternehmen aus dem Energie- und Umweltsektor stand die europäische Leitmesse E-world energy & water auf dem Programm. Zusätzlich empfing der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen die Besucher aus Koriyama ...
11.02.2020 | Branchen

Energiewirtschaft in Essen – Zahlen, Daten und Fakten



Anlässlich der heute gestarteten E-world energy & water, der Leitmesse der internationalen Energiewirtschaft in der Messe Essen, hat die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH die wichtigsten Daten und Fakten zum Energiestandort Essen in einer praktischen Übersicht zusammengestellt.
11.02.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen besuchte den ASW Sicherheitspolitischen Kaminabend

Foto: Oberbürgermeister Thomas Kufen beim ASW Sicherheitspolitischer Kaminabend. Foto: J. Schneider, ASW West e.V.

Am Donnerstag (6.2.) sprach Oberbürgermeister Thomas Kufen anlässlich des ASW Sicherheitspolitischen Kaminabends auf Schloss Landsberg an der Grenze von Essen und Ratingen ein Grußwort. Die ASW West – Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft West e.V. fördert als gemeinnütziger Verband die Kriminalprävention in der Wirtschaft.
06.02.2020 | Wirtschaft

Competentia MEO informiert über Vereinbarkeit von Beruf und Familie



Wie sich Beruf und Familie in einer modernen Arbeitswelt vereinbaren lassen, darüber informierte Competentia MEO am 4. Februar 2020 in der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen. Rund 40 Vertreterinnen und Vertreter von kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Region überzeugten sich von den Chancen einer familienbewussten Unternehmenskultur.
06.02.2020 | Wirtschaft

Gründen in Deiner Region! Heute: Essen



Mit der Videoreihe „Gründen in Deiner Region“ stellt das RKW Kompetenzzentrum 24 Standorte beispielhaft vor. Auch Essen ist dabei. Im Interview berichten Gründerinnen und Gründer sowie Gründungsförderer aus Essen über ihre Motivation und das besondere Angebot, das die Scale-up-City Essen auszeichnet. Die Reihe ist Teil der Gründungsoffensive „GO!“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.
03.02.2020 | Wirtschaft

CREATIVE STAGE RUHR: Unternehmen aus der Essener Kreativszene stellen sich vor



Multimedial, unkompliziert und unterhaltsam – die CREATIVE STAGE RUHR startete das neue Jahr in Essen. Die EWG, die das Format gemeinsam mit anderen Wirtschaftsförderungen aus der Region ins Leben gerufen hat, bereitete am 30. Januar 2020 der Essener Kreativwirtschaft wieder eine Bühne. In der Erlebniswerkstatt Neues Arbeiten stellten die Kreativen sich, ihre Ideen und ihre Projekte vor.
28.01.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnet Internationale Pflanzenmesse

Die IPM Essen 2020 wurde feierlich in der Messe Essen eröffnet. Zu den Eröffnungsgästen zählten (v.l.n.r.): Mikaël Mercier, Präsident VAL’HOR und Vertreter des Partnerlandes Frankreich; Jürgen Merz, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau e.V. ; Oliver P.Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen; Julia Klöckler, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz; Eva Kähler-Theuerkauf, Vorsitzende des Fachbeirates der IPM Essen; Annita Stroers, Blumenfee 2019/2020; Olivia Berkeley-Christmann, Generalkonsulin Französisches Generalkonsulat; Helmuth Prinz, Präsident des Fachverbandes Deutscher Floristen e.V.; Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW und Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen.

Heute (28.1.) eröffnete Oberbürgermeister Thomas Kufen die Internationale Pflanzenmesse (IPM) 2020 in der Messe Essen. An der Eröffnungsfeier nahmen auch Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft sowie Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen teil.
24.01.2020 | Wirtschaft

Essener cph Deutschland Chemie gewinnt Deutschen Exzellenz-Preis



Die cph Deutschland Chemie GmbH erhielt am 23. Januar 2020 in Berlin den Deutschen Exzellenz-Preis 2020. Die Auszeichnung vergeben das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ), das DUB UNTERNEHMER-Magazin und der Nachrichtensender n-tv. Begründung: das Essener Unternehmen ist aus Sicht der Jury das beste Beispiel für seit langem kontinuierlich gelebte Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung.
23.01.2020 | Wirtschaft

Arbeitsmarktförderung: Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnet neue Bürogemeinschaft der EWG



Seit dem vergangenen Jahr hat die EWG ein zusätzliches Aufgabengebiet: Arbeitsmarktförderung. Gemeinsam mit der NRW Regionalagentur MEO, Competentia MEO und dem JobCenter Essen unterstützt die EWG Unternehmen in Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen bei der Fachkräftesicherung. Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnete am 22. Januar 2020 offiziell die neue Bürogemeinschaft "Arbeitsmarktförderung".
16.01.2020 | Wirtschaft

Gespräche zur Situation der Katholischen Kliniken Essen laufen

Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Nachdem am vergangenen Montag (13.1.) durch die Contilia Gruppe angekündigt wurde, die Katholischen Kliniken Essen (KKE) GmbH veräußern zu wollen, ist Oberbürgermeister Thomas Kufen in Gesprächen mit den unterschiedlichen Prozessbeteiligten.
16.01.2020 | Wirtschaft

Zehn nach Zehn: Die Kulturhauptstadt als nachhaltiger Impulsgeber für Essen

Auch Zehn nach Zehn touristischer Leuchtturm der Stadt: Das UNESCO-Welterbe Zollverein.

Zehn Jahre nachdem die Stadt Essen den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2010" stellvertretend für das gesamte Ruhrgebiet tragen durfte, sind die positiven Auswirkungen dieses besonderen Jahres immer noch spürbar. Das touristische Wachstum in Essen ist nach wie vor stark, auch die Maßnahmen der damals gegründeten Ruhr Tourismus GmbH verstetigen diesen Erfolg. Ein weiterer Aspekt ist die kulturelle Vernetzung der ...
08.01.2020 | Wirtschaft

Kennametal bleibt am Standort Essen

Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Der amerikanische Konzern Kennametal Widia Produktions GmbH & Co. KG bleibt als Standort in Essen erhalten. Der amerikanische Mutterkonzern hatte im Juli des letzten Jahres angekündigt, den Produktions- und Logistikstandort schließen zu wollen.
19.12.2019 | Wirtschaft

Stadt Essen und Changzhou erhalten europäische Auszeichnung



Essen und die chinesische Partnerstadt Changzhou wurden am 17. Dezember 2019 in Brüssel mit dem URBAN-EU-CHINA Powerhouse Award 2019 ausgezeichnet. Dies ist eine jährliche Anerkennung der besten Beispiele für Städtepartnerschaften zwischen der EU und China. Besonderer Schwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit bei nachhaltiger Urbanisierung und wirtschaftlichen Beziehungen.
13.12.2019 | Immobilienmarkt

Oberbürgermeister Kufen bei der Grundsteinlegung Huyssen Quartier Essen

Foto: Grundsteinlegung zum neuen Huyssen-Quartier "PHIL - Leben in Harmonie", gegenüber der Essener Philharmonie. Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßt die Anwesenden.

Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm am Freitag (13.12.) an der Grundsteinlegung des Huyssen Quartiers Essen teil.
11.12.2019 | Wirtschaft

Tech Tour Contest Final 2019 lockt über 300 Start-ups und Investoren nach Essen



Vom 9. bis 10. Dezember 2019 fand das Tech Tour Contest Final erstmalig in Essen statt. Bei der 13. Ausgabe der international besetzten Konferenz kamen Start-ups und Investoren aus ganz Europa auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein im SANAA-Gebäude zusammen. Gastgeber der Veranstaltung war die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH.
10.12.2019 | Wirtschaft

Kongress "Zukunftsformate der Region": Expertinnen und Experten diskutieren Formen und Chancen gesellschaftlicher Teilhabe

Eröffnung des Kongresses "Zukunftsformate der Region"

Am heutigen Dienstag (10.12.) fand die zentrale Veranstaltung des diesjährigen Kongresses "Zukunftsformate der Region – Partizipationskultur in der Metropole Ruhr" statt. Der Kongress beleuchtet als Fortsetzung der Veranstaltung "Europäische Zukunftsformate" aus dem Grünen Hauptstadt Jahr 2017 das Thema Partizipation als einen zentralen Erfolgsfaktor großer Veränderungsprozesse.
05.12.2019 | Wirtschaft

Land, Stadt Essen und DUH schließen Vergleich zur Luftreinhalteplanung Essen

Das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Essen und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) haben sich vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster auf einen Vergleich zur Umsetzung des Luftreinhalteplans Essen geeinigt.
05.12.2019 | Wirtschaft

EWG fördert deutsch-französische Kooperationen beim Rückbau von Atomenergieanlagen



Bei der Entwicklung zukunftsfähiger Lösungen im Energiesektor nimmt Essen deutschland- und europaweit eine führende Rolle ein. Auch beim Atomausstieg und der damit zusammenhängenden stufenweisen Abschaltung von Kernkraftwerken führt der Weg an Essen nicht vorbei. Davon überzeugten sich rund 40 Experten aus Frankreich und Deutschland – in einem von der EWG und Business France veranstalteten Wirtschaftsseminar.
03.12.2019 | Wirtschaft

Tech Tour Contest Final 2019 erstmals in Essen



Vom 9. bis 10. Dezember 2019 wird Essen zum ersten Mal Veranstaltungsort des Tech Tour Contest Final sein. Bei der 13. Ausgabe der international besetzten Konferenz werden Start-ups und Investoren aus ganz Europa auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein im SANAA-Gebäude zusammenkommen. Gastgeber der Veranstaltung ist die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH.
29.11.2019 | Wirtschaft

Arbeitslosenquote in Essen mit 9,8 Prozent auf historischem Tief

Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Die Arbeitslosigkeit ist im November in Essen auf 9,8 Prozent gesunken. Zuletzt lag sie im November 1991 unter der 10-Prozent-Marke, damals bei 9,9 Prozent.
28.11.2019 | Wirtschaft

EWG bringt Essener Start-ups zur Slush 2019 nach Helsinki



Mit dem Ziel, drei Essener Start-ups bei ihrer Investorensuche international zu unterstützen und die Innovationskraft des Standorts Essen länderübergreifend zu präsentieren, brach das Start-up-Team der EWG gemeinsam mit GrapeAlliance, Ökoloco und Campus Held zum weltweit größten Startup-Event – der Slush 2019 – nach Helsinki auf.
27.11.2019 | Immobilienmarkt

HOCHTIEF plant nachhaltige Firmenzentrale am Opernplatz

Foto: HOCHTIEF-Vorstand Nikolaus Graf von Matuschka, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Stadtdirektor Jürgen Best und der Architekt Jurek M. Slapa vor einem Modell der neuen HOCHTIEF-Firmenzentrale.

Das Essener Unternehmen HOCHTIEF plant, seinen Konzernsitz dort neu zu bauen, wo es seit 1938 seinen Sitz hat - am Traditionsstandort Opernplatz. Für den Neubau hat HOCHTIEF das Areal Anfang dieses Jahres gekauft und insgesamt fünf namhafte, internationale Architekturbüros zu einem Gestaltungswettbewerb eingeladen.
weitere News laden
Unsere Website verwendet Cookies. Details regelt unsere Datenschutzerklärung.
OK