MIPIM 2013: Essen überzeugt als leistungsstarker Wirtschaftsstandort

Der Gemeinschaftsstand des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen auf der MIPIM 2013 erweist sich als wirkungsvolle Kommunikationsplattform, auf der sich neben Projektentwicklern und Investoren auch Planer, Ingenieure, Städtebauer, Makler und Berater treffen. Foto: NRW.INVEST/WMR
Der Gemeinschaftsstand des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen auf der MIPIM 2013 erweist sich als wirkungsvolle Kommunikationsplattform, auf der sich neben Projektentwicklern und Investoren auch Planer, Ingenieure, Städtebauer, Makler und Berater treffen. Foto: NRW.INVEST/WMR

Dynamische Wirtschaftsentwicklung, florierender Büroimmobilienmarkt, hochwertige Wohnungsbauprojekte und herausragende Perspektiven für Investoren – schlagende Argumente, mit denen die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH auf der diesjährigen MIPIM für den Immobilienstandort Essen wirbt.

Vom 12. bis zum 15. März 2013 ist die weltweit größte Messe für Gewerbeimmobilien und Industrieansiedlungen in Cannes Schauplatz der internationalen Immobilienwirtschaft und wichtige Plattform, um der Branche die Qualität und das große Potenzial des Standortes Essen darzustellen, um Investoren und Projektentwickler für ein Engagement in Essen zu begeistern.

Auch in diesem Jahr präsentiert sich Essen gemeinsam mit anderen nordrhein-westfälischen Städten und Unternehmen am Gemeinschaftsstand des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen (Stand LR4.12). Für den Standort Essen ist die Präsenz auf der MIPIM unverzichtbar. Keine andere Immobilienmesse in Europa ist derart hochkarätig besetzt. Hier treffen sich die Entscheider der internationalen Immobilienbranche, hier finden sich die Partner für Immobilienprojekte. Insgesamt besuchen rund 20.000 Teilnehmer aus über 80 Ländern die Messe.

In Cannes überzeugt Essen als leistungsstarker und dynamischer Wirtschaftsstandort und als starkes und attraktives Arbeitsmarktzentrum. Die Analyse der aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit und der Statistischen Ämter der Länder bescheinigt Essen beindruckende Entwicklungen: Die prozentualen Steigerungen beim Bruttoinlandsprodukt und bei der Bruttowertschöpfung von über 15 Prozent im Zeitraum von 2008 bis 2010 sind im Vergleich der zehn größten Städte Deutschlands mit Abstand absolute Spitze. Im Vergleich der fünf größten Städte in Nordrhein-Westfalen – Köln, Düsseldorf, Dortmund, Essen und Duisburg – ist Essen mit 81.074 Euro der Standort mit dem höchsten Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen. Essen ist zudem dynamischer Arbeitsplatzstandort: Die Zahl der Erwerbstätigen stieg um 6.556 von 309.647 im Jahr 2008 auf 316.203 in 2010.

Die gute wirtschaftliche Entwicklung mit Arbeitsplatzzuwächsen hat dafür gesorgt, dass die Nachfrage für Büroflächen in Essen stetig hoch ist. Seit 2007 liegt der Büroflächenabsatz in Essen jährlich bei mehr als 100.000 Quadratmetern. Wie in zahlreichen anderen deutschen Büromärkten hat sich auch in Essen die Absatzleistung im Jahr 2012 konsolidiert. Sie liegt bei rund 88.000 Quadratmetern. Ursache für diese Entwicklung ist das Fehlen von Abschlüssen in der Kategorie über 10.000 Quadratmeter. Insgesamt liegt der Essener Büroflächenbestand bei 3,74 Millionen Quadratmetern. Essen bleibt damit größter Bürostandort in der Region. Für das Jahr 2013 ist ein erneut sechsstelliges Absatzergebnis mehr als wahrscheinlich, da der Abschluss zweier großvolumiger Mietverträge in Vorbereitung ist. Die Zahl der Abschlüsse bleibt mit 121 von der EWG registrierten Verträgen auf dem hohen Niveau der Vorjahre.

Die Nachfrage für Büroflächen trifft auf ein knappes Angebot. Der Büroflächenleerstand in Essen liegt in 2012 bei rund 4,8 Prozent bzw. rund 146.000 Quadratmetern. Im Laufe des Jahres 2013 werden dem freien Markt nur ca. 10.100 Quadratmeter Neubauflächen zur Verfügung stehen. Die hohe Flächennachfrage gepaart mit dem geringen Angebot und stabilen Mieten bietet herausragende Perspektiven für Investoren – auch für Flächenentwickler, die Büroneubauten auf Vorratsbasis errichten. Der Essener Büroimmobilienmarkt ist wenig volatil, moderne Büroimmobilien überzeugen durch ihre Wertstabilität und ein geringes Ertragsrisiko. Die Nettoanfangsrenditen für Essener Büroimmobilien in zentralen Lagen liegen in 2012 bei 5,9 Prozent und in dezentralen Lagen bei 6,6 Prozent.

Auch der Markt für Handels- und Wohnimmobilien ist in Bewegung: Zahlreiche Projekte gehen an den Start, die Investitionstätigkeit bei Einzelhandelsimmobilien hat einen positiven Schub erfahren und der Essener Wohnungsmarkt boomt. Die Nettoanfangs-Renditen für Essener Einzelhandelsimmobilien demonstrieren seit vielen Jahren ihre Stabilität. Sie liegen in 2012 bei 6,0 Prozent für Objekte in der 1a-Lage der City und bei 7,3 Prozent für Fachmarktzentren.

Mit dem Universitätsviertel - grüne mitte Essen, dem Krupp-Gürtel und dem GRUGACARREE präsentiert Essen auf der MIPIM drei Projekte, die charakteristisch für den prosperierenden Essener Immobilienmarkt sind. So finden beispielsweise im Universitätsviertel - grüne mitte Essen, dem zurzeit wachsenden Stadtquartier zwischen der Essener Innenstadt und der Universität, Wohn- und Büroflächen reißenden Absatz und Investoren, Immobilienentwickler und Anleger erfreuen sich hoher Renditen. Und der Erfolg des Universitätsviertels - grüne mitte Essen erreicht abseits von Vertrieb und Vermarktung neue Dimensionen: Ende Februar kürte die Immobilienbranche das neue Stadtquartier zum Gewinner des immobilienmanager.AWARD 2013. In der Kategorie „Stadtentwicklung“ ließ das Universitätsviertel - grüne mitte Essen alle bundesweiten Bewerber hinter sich.

Fazit: Die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH setzt auch in diesem Jahr auf die MIPIM, um den Standort Essen dem breiten internationalen Publikum der Immobilienwirtschaft vorzustellen. Essen punktet mit Leistungsstärke, Dynamik und Zuverlässigkeit und sorgt mit zahlreichen neuen Bauvorhaben und spektakulären Quartiersentwicklungen für Aufmerksamkeit.

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

03.04.2020 | Wirtschaft

Wirtschaftliche Hilfen in Zeiten von Corona

Foto: Der leere Kennedy-Platz während der Corona-Krise.

Die Stadt Essen hat am heutigen Freitag (3.4.) einen Überblick über die Situation und Möglichkeiten für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Selbstständige und Unternehmen in der aktuellen Corona-Situation gegeben.
25.03.2020 | Wirtschaft

#EssenArbeitetZusammen: Social Media-Plattform zur Vernetzung von Essener Unternehmen gestartet



In der derzeitigen Situation sollten die Essener Unternehmen verstärkt zusammenarbeiten und gegenseitig ihre Hilfe anbieten. Mit dem Hashtag #EssenArbeitetZusammen können Unternehmen ihre Ideen, Konzepte oder Dienstleistungen rund um die Coronavirus-Krise aktiv auf Social Media teilen. Alle Beiträge werden auf der Plattform www.ewg.de/essenarbeitetzusammen eingestellt.
19.03.2020 | Wirtschaft

Coronavirus: Stadt Essen unterstützt örtliche Betriebe – Gewerbesteuer und Vergnügungssteuer werden herabgesetzt



Das Coronavirus nimmt weltweit massiven Einfluss auf die Wirtschaft. Kleine und mittelständische Unternehmen sehen sich aktuell mit einer bisher nicht gekannten Situation konfrontiert. Die zu erwartenden Einbußen treffen auch eine Vielzahl Essener Betriebe.
16.03.2020 | Wirtschaft

Coronavirus: EWG, EUV, IHK und Kreishandwerkerschaft starten Info-Hotlines für Unternehmen



Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus sind längst spürbar und stellen kleine und mittelständische Unternehmen vor große Herausforderungen. Auf Initiative von Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, schalten deshalb die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, der Essener Unternehmensverband (EUV), die IHK zu Essen und die Kreishandwerkerschaft Essen jeweils eigene Info-Hotlines. ...
11.03.2020 | Wirtschaft

Allgemeinverfügung der Stadt Essen zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus

Foto: Blick über eine Menschenmenge hinweg

Die Stadt Essen hat auf Grundlage des gestrigen Erlasses des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen eine Allgemeinverfügung zum Umgang mit Veranstaltungen über 1.000 Besucherinnen und Besuchern verfasst.
10.03.2020 | Wirtschaft

5. Essener Gesundheitsforum in der Messe Essen



Das Essener Gesundheitsforum geht in die fünfte Runde. Am 22. August 2020 treffen sich Akteure aus Medizin, Pflege, Wissenschaft und Wirtschaft in der Messe Essen, um über aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Gesundheitswesen zu diskutieren. Auch in diesem Jahr verleiht der Verein „Essen.Gesund.Vernetzt.“ drei Sonderpreise für Projekte und Engagements. Die Bewerbungsfrist endet am 22. Mai 2020.
10.03.2020 | Wirtschaft

Umgang mit Veranstaltungen im Essener Stadtgebiet

Personalversammlung der Stadt Essen

Mit dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen sind Städte angewiesen, die Durchführung von Veranstaltungen mit über 1.000 Besucherinnen und Besuchern zu untersagen.
06.03.2020 | Wirtschaft

Coronavirus: Wirtschaftliche Auswirkungen und Informationen für Unternehmen



Das Coronavirus wirkt sich zunehmend auf die Wirtschaft aus. Deshalb hat die EWG speziell für Essener Unternehmen eine Auswahl nützlicher Links zusammengestellt. Diese Verweise sollen helfen, Fragen zu aktuellen Entwicklungen, Liquiditätssicherung und Kurzarbeitergeld sowie der internationalen Perspektive zu beantworten.
03.03.2020 | Wirtschaft

Innovation Call 2020: Zukunftsmacher mit kreativen Lösungen gesucht



Der Innovation Call, der bundesweite Wettbewerb für Kreative und Innovatoren, geht 2020 in eine neue Runde. Unter dem Motto „Rethink Urban Living! – Wie wollen wir morgen leben? Intelligent – effizient – human!“ sind Gründungswillige, Freiberufler und junge Unternehmen aufgerufen, ihre Ideen einzureichen. Einsendeschluss ist der 13. April 2020. Die EWG unterstützt als Partner das Projekt.
02.03.2020 | Wirtschaft

Zukunft durch Talente sichern: Erfolgreicher Abschluss des Mentoring-Programms für Führungsnachwuchskräfte



Vor sechs Monaten ging das Mentoring-Programm „Zukunft durch Talente sichern“ von Competentia MEO und den drei Wirtschaftsförderungen aus Mülheim, Essen und Oberhausen mit 13 Tandems an den Start. In einem feierlichen Festakt wurde der erste Jahrgang, bestehend aus weiblichen Nachwuchstalenten und erfahrenen Führungskräften, am 27. Februar 2020 in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr ausgezeichnet.
28.02.2020 | Wirtschaft

Stellungnahme Oberbürgermeister Thomas Kufen: Ankündigung von thyssenkrupp zum Verkauf der Aufzugsparte

Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Der Aufsichtsrat der thyssenkrupp AG hat sich gestern entschieden, die Aufzugssparte thyssenkrupp Elevator Technology veräußern zu wollen. Oberbürgermeister Thomas Kufen hat sich dazu geäußert.
28.02.2020 | Wirtschaft

Coronavirus: Betroffene Betriebe können Kurzarbeitergeld beantragen



Die Ausbreitung des Coronavirus und die eingeleiteten Schutzmaßnahmen wirken sich zunehmend auf die Wirtschaft aus. Aus diesem Grunde können Unternehmen einen erheblichen Arbeitsausfall – auf wirtschaftlichen Gründen oder einem unabwendbaren Ereignis beruhend – mit Hilfe des konjunkturellen Kurzarbeitergeldes (KUG) ausgleichen.
26.02.2020 | Wirtschaft

Bebauungsplan "ESSEN 51.: Zollstraße/Pferdebahnstraße": die Stadtverwaltung informiert und beteiligt die Öffentlichkeit ab Montag, 2. März

Foto: Luftbild Planbereich Essen 51

Das Amt für Stadtplanung und Bauordnung führt vom 2. bis 13. März eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplan "ESSEN 51.: Zollstraße/Pferdebahnstraße" durch und informiert über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planungen.
20.02.2020 | Wirtschaft

Antrittsbesuch der neuen thyssenkrupp-Vorständin

Oberbürgermeister Thomas Kufen und Martina Merz, Vorstandsvorsitzende der Thyssenkrupp AG.

Seit Ende September 2019 ist Martina Merz neue Vorständin des Essener Traditionsunternehmens thyssenkrupp. Am Freitag (14.2.) hat sie ihren Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Thomas Kufen gemacht.
19.02.2020 | Wirtschaft

Übernachtungs-Rekord in Essen

Gefragte Tourismusdestination: die Stadt Essen.

Neuer Rekord: Im gesamten Jahr 2019 wurden in Essen 1.665.817 Übernachtungen getätigt Das sind noch einmal vier Prozent mehr im Vergleich zum bisherigen Rekordjahr 2018 (1.602.022). Die Ankünfte in den gesamten zwölf Monaten kletterten um 3,4 Prozent auf insgesamt 842.463. Lars Büttner, Leiter Touristik der EMG – Essen Marketing GmbH: "Es freut uns sehr, dass Essen nach dem Super-Jahr 2018 erneut zulegen konnte ...
19.02.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen beim Jahresempfang des Handelsverbandes NRW Ruhr e.V.

Jahresempfang des Handelsverbandes NRW Ruhr e.V

Am Montag (17.2.) nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen am Jahresempfang 2020 des Handelsverbandes NRW Ruhr e.V. teil.
17.02.2020 | Wirtschaft

Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft Essen

v.l.n.r : Oberbürgermeister Thomas Kufen, Innenminister des Landes NRW, Herbert Reul, Ass. jur. Wolfgang Dapprich, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Esse,n und Martin van Beek, Vorstandsvorsitzender der Kreishandwerkerschaft Essen. Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen

Heute (17.2.) nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen am Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft Essen im Haus des Handwerks teil.
14.02.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen besucht cph Deutschland Chemie



Die cph Deutschland Chemie GmbH erhielt am 23. Januar 2020 in Berlin den Deutschen Exzellenz-Preis 2020. Die Auszeichnung vergeben das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ), das DUB UNTERNEHMER-Magazin und der Nachrichtensender n-tv. Oberbürgermeister Thomas Kufen und EWG-Geschäftsführer Andre Boschem gratulierten dazu am 13. Februar 2020 persönlich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
13.02.2020 | Branchen

E-world energy & water 2020: Rekordteilnehmerzahl beim Tag der Konsulate



Auch in diesem Jahr war die E-world energy & water in der Messe Essen wieder Treffpunkt internationaler Delegationen – und das mit einem Rekordergebnis. Rund 80 Botschafter, Generalkonsuln, Konsuln, Wirtschaftsattachés sowie Mitarbeiter von Wirtschaftsförderungsgesellschaften und Außenhandelskammern aus rund 40 Ländern nahmen am 12. Februar 2020 am "12. Tag der Konsulate" teil.
13.02.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Kufen begrüßt Partnernetzwerk "Grüne Hauptstadt Europas" zum zweiten Treffen

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte das Partnernetzwerk "Grüne Hauptstadt Europas" zum zweiten Treffen. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen

Heute (13.2.) traf Oberbürgermeister Thomas Kufen auf Initiative der Grünen Hauptstadt Agentur Partner und Förderer des Netzwerkes "Grüne Hauptstadt Europas", um Erfahrungen und Expertise für die nachhaltige Entwicklung der Stadt auszutauschen.
12.02.2020 | Wirtschaft

Japanische Delegationen besuchen den Energie- und Umweltstandort Essen



Delegationen aus Japan besuchten vom 10. bis 12. Februar 2020 die Stadt Essen. Die internationalen Gäste kamen aus den Präfekturen Fukushima und Yamanashi sowie der Stadt Koriyama. Neben Besuchen bei Essener Unternehmen aus dem Energie- und Umweltsektor stand die europäische Leitmesse E-world energy & water auf dem Programm. Zusätzlich empfing der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen die Besucher aus Koriyama ...
11.02.2020 | Branchen

Energiewirtschaft in Essen – Zahlen, Daten und Fakten



Anlässlich der heute gestarteten E-world energy & water, der Leitmesse der internationalen Energiewirtschaft in der Messe Essen, hat die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH die wichtigsten Daten und Fakten zum Energiestandort Essen in einer praktischen Übersicht zusammengestellt.
11.02.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen besuchte den ASW Sicherheitspolitischen Kaminabend

Foto: Oberbürgermeister Thomas Kufen beim ASW Sicherheitspolitischer Kaminabend. Foto: J. Schneider, ASW West e.V.

Am Donnerstag (6.2.) sprach Oberbürgermeister Thomas Kufen anlässlich des ASW Sicherheitspolitischen Kaminabends auf Schloss Landsberg an der Grenze von Essen und Ratingen ein Grußwort. Die ASW West – Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft West e.V. fördert als gemeinnütziger Verband die Kriminalprävention in der Wirtschaft.
06.02.2020 | Wirtschaft

Competentia MEO informiert über Vereinbarkeit von Beruf und Familie



Wie sich Beruf und Familie in einer modernen Arbeitswelt vereinbaren lassen, darüber informierte Competentia MEO am 4. Februar 2020 in der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen. Rund 40 Vertreterinnen und Vertreter von kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Region überzeugten sich von den Chancen einer familienbewussten Unternehmenskultur.
06.02.2020 | Wirtschaft

Gründen in Deiner Region! Heute: Essen



Mit der Videoreihe „Gründen in Deiner Region“ stellt das RKW Kompetenzzentrum 24 Standorte beispielhaft vor. Auch Essen ist dabei. Im Interview berichten Gründerinnen und Gründer sowie Gründungsförderer aus Essen über ihre Motivation und das besondere Angebot, das die Scale-up-City Essen auszeichnet. Die Reihe ist Teil der Gründungsoffensive „GO!“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.
03.02.2020 | Wirtschaft

CREATIVE STAGE RUHR: Unternehmen aus der Essener Kreativszene stellen sich vor



Multimedial, unkompliziert und unterhaltsam – die CREATIVE STAGE RUHR startete das neue Jahr in Essen. Die EWG, die das Format gemeinsam mit anderen Wirtschaftsförderungen aus der Region ins Leben gerufen hat, bereitete am 30. Januar 2020 der Essener Kreativwirtschaft wieder eine Bühne. In der Erlebniswerkstatt Neues Arbeiten stellten die Kreativen sich, ihre Ideen und ihre Projekte vor.
28.01.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnet Internationale Pflanzenmesse

Die IPM Essen 2020 wurde feierlich in der Messe Essen eröffnet. Zu den Eröffnungsgästen zählten (v.l.n.r.): Mikaël Mercier, Präsident VAL’HOR und Vertreter des Partnerlandes Frankreich; Jürgen Merz, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau e.V. ; Oliver P.Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen; Julia Klöckler, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz; Eva Kähler-Theuerkauf, Vorsitzende des Fachbeirates der IPM Essen; Annita Stroers, Blumenfee 2019/2020; Olivia Berkeley-Christmann, Generalkonsulin Französisches Generalkonsulat; Helmuth Prinz, Präsident des Fachverbandes Deutscher Floristen e.V.; Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW und Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen.

Heute (28.1.) eröffnete Oberbürgermeister Thomas Kufen die Internationale Pflanzenmesse (IPM) 2020 in der Messe Essen. An der Eröffnungsfeier nahmen auch Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft sowie Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen teil.
weitere News laden
Unsere Website verwendet Cookies. Details regelt unsere Datenschutzerklärung.
OK