ifm baut neue Unternehmenszentrale in Essen

V.l.n.r.: Dr. Marcus Kruse (geschäftsführender Gesellschafter der KÖLBL KRUSE GmbH), Thomas Kufen (Oberbürgermeister der Stadt Essen) und Michael Marhofer (Vorstandsvorsitzender der ifm-Unternehmensgruppe). Foto: ifm
V.l.n.r.: Dr. Marcus Kruse (geschäftsführender Gesellschafter der KÖLBL KRUSE GmbH), Thomas Kufen (Oberbürgermeister der Stadt Essen) und Michael Marhofer (Vorstandsvorsitzender der ifm-Unternehmensgruppe). Foto: ifm
Mit ESSEN EINS entsteht ein Büroquartier in exklusivster Lage. Foto: www.luftbild-blossey.de

Die ifm-Unternehmensgruppe wird ihre neue Unternehmenszentrale in dem neu entstehenden Büroquartier ESSEN EINS realisieren. 2026 soll der Umzug in die neue ifm-Unternehmenszentrale stattfinden, die rund 500 Meter entfernt von dem jetzigen Standort entsteht. Der Vorstand der ifm-Gruppe gab diesen wichtigen Meilenstein der Firmengeschichte heute im Beisein von Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, und dem geschäftsführenden Gesellschafter der KÖLBL KRUSE GmbH, Dr. Marcus Kruse, bekannt.

Seit 2009 ist die ifm-Unternehmenszentrale in der Friedrichstraße in Essen beheimatet. „Unser Glückaufhaus platzt aus allen Nähten, wir haben schlicht nicht genügend Platz für die gesamte Belegschaft hier in Essen“, sagt Michael Marhofer, Vorstandsvorsitzender der ifm-Unternehmensgruppe. Grund ist der anhaltende Erfolg des vor 52 Jahren in Essen gegründeten Unternehmens, der auf Basis eines globalen Marktes auch in Zukunft fortgesetzt werden soll. Und dieser Erfolg ist natürlich mit einer entsprechend steigenden Anzahl an Beschäftigten verbunden. Erste Funktionsbereiche mussten bereits aus dem Glückaufhaus an dezentrale Standorte umziehen. Aktuell sind knapp 600 Beschäftigte in der Unternehmenszentrale in Essen tätig.

„Um dem steigenden Platzbedarf gerecht zu werden, entsteht auf einem Teilgrundstück des insgesamt 30.000 m² großen Geländes der ehemaligen RWE-Zentrale an der Ecke Huyssenallee und Baedekerstraße in den nächsten Jahren die moderne Unternehmenszentrale, die uns im Gegensatz zum Glückaufhaus eine langfristige Perspektive bietet“, erklärt Christoph von Rosenberg, Vorstand Finanzen ifm-Unternehmensgruppe, einen wichtigen Vorteil des neuen Standorts.

„ESSEN EINS ist der perfekte Standort der neuen ifm-Zentrale“, erklärt Dr. Marcus Kruse. Zeitgemäße Arbeitswelten und moderne Architektur werden den neuen Standort prägen. Die neue ifm-Unternehmenszentrale liegt sehr verkehrsgünstig in der Nähe des Hauptbahnhofs und ist gut mit dem ÖPNV zu erreichen. Insgesamt profitiert ifm von der Gesamtinfrastruktur des Campus ESSEN EINS.

„Ich freue mich sehr, dass die ifm-Unternehmensgruppe in Essen weiter expandiert. Dies ist ein klares Bekenntnis zum Standort Essen. ifm hat hier eine mehr als 50-jährige Tradition, die nun mit dem neuen Unternehmenssitz im Büroquartier ESSEN EINS fortgesetzt wird“, sagt Oberbürgermeister Thomas Kufen. „Das Projekt ESSEN EINS ist ein weiteres, ausgezeichnetes Statement für die Wirtschaftskraft in Essen. Es reiht sich ein in die Entwicklungsprojekte namhafter Konzerne in unserer Stadt: darunter der opta data Campus, der RWE Campus oder der künftige ALDI Nord Campus.“

Auch der Zeitplan für die neue ifm-Unternehmenszentrale wurde heute vorgestellt: Die jetzt beginnenden Planungen des Neubauprojekts sollen zu einem Baubeginn in 2024 führen. Die Fertigstellung und der Einzug sind spätestens für 2026 vorgesehen. „Wir freuen uns schon heute auf unsere neue moderne Unternehmenszentrale im Herzen der Stadt Essen“, betont Michael Marhofer, „in der wir unseren positiven Geschäftstrend langfristig fortsetzen können.“

„Der Umzug in die neue Unternehmenszentrale innerhalb der Stadtgrenzen unterstreicht die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes und zeigt, dass Essen die idealen Rahmenbedingungen bietet, um als Unternehmen wachsen zu können und erfolgreich zu sein“, sagt Andre Boschem, Geschäftsführer der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH.

ESSEN EINS

Bereits 2016 sicherte sich KÖLBL KRUSE das rund drei Hektar große Grundstück zwischen Innenstadt und Hauptbahnhof, Philharmonie, Bismarckstraße und Huyssenallee – mit direkter Anbindung an die A40 – für eine Neubebauung. Nach dem Auszug der RWE AG im Sommer 2020 folgte im September 2020 der Abbruchbeginn der Bestandsgebäude auf dem Areal. Spätestens im Sommer 2022 wird die Rückbaumaßnahme abgeschlossen sein. Mit ESSEN EINS entsteht ein Büroquartier in exklusivster Lage – daraus leitet sich auch der Markenname des Quartiers „ESSEN EINS“ ab – mit flexiblen Büroflächen, die auf dem Essener Büromarkt dringend benötigt werden.

Über die ifm-Unternehmensgruppe

Messen, steuern, regeln und auswerten – wenn es um wegweisende Automatisierungs- und Digitalisierungstechnik geht, ist die ifm-Unternehmensgruppe der ideale Partner. Seit der Firmengründung im Jahr 1969 entwickelt, produziert und vertreibt ifm weltweit Sensoren, Steuerungen, Software und Systeme für die industrielle Automatisierung. Als einer der Pioniere im Bereich Industrie 4.0 entwickelt und implementiert ifm ganzheitliche Lösungen für die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette „vom Sensor bis ins ERP“. Heute zählt die in zweiter Generation familiengeführte ifm-Unternehmensgruppe mit mehr als 7.300 Beschäftigten zu den weltweiten Branchenführern. Dabei vereint der Mittelstandskonzern die Internationalität und Innovationskraft einer wachsenden Unternehmensgruppe mit der Flexibilität und Kundennähe eines Mittelständlers.

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

20.01.2022 | Immobilienmarkt

Business Park City Dock Essen: Panattoni feiert Spatenstich



Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, feierte am 19. Januar 2022 mit einem symbolischen Spatenstich den Beginn der Bauarbeiten im City Dock Essen. Der moderne Gewerbepark entsteht auf ca. 22.290 m² Grundstücksfläche in unmittelbarer Nähe des Essener Hafens. Das City Dock Essen umfasst 10 Units in zwei Gebäuden mit Mietflächen ab 1.300 m².
18.01.2022 | Branchen

Essens Partnerstadt Grenoble ist Grüne Hauptstadt Europas 2022

Am Rande der offiziellen Eröffnungszeremonie zur Grünen Hauptstadt Europas - Grenoble 2022: Oberbürgermeister Thomas Kufen im gemeinsamen Austausch mit seinem Amtskollegen Eric Piolle aus Grenoble.

Nachdem die Stadt Essen 2017 ihr Grüne Hauptstadt-Jahr beging, darf sich in diesem Jahr Essens französische Partnerstadt Grenoble über die Auszeichnung der Europäischen Kommission freuen. Zum Auftakt fand am vergangenen Samstag (15.01.) die offizielle Eröffnungszeremonie in der Stadt im Südosten Frankreichs statt, an der auch Oberbürgermeister Thomas Kufen teilnahm.
08.12.2021 | Wirtschaft

Tag der Bildung: Junior Uni Essen ist leuchtendes Beispiel



An vielen Orten in Deutschland wird am 8. Dezember 2021 der Tag der Bildung gefeiert. Auch die Junior Uni Essen ist dabei. In den Kursen der Junior Uni werden Kinder und Jugendliche zum Strahlen gebracht, wenn ihnen Spannendes aus Wissenschaft und Forschung vermittelt wird. Am Vorabend wurde der Malakowturm auf dem Gelände der Zeche Carl, dem Hauptcampus der Junior Uni Essen, zum Leuchten gebracht.
23.11.2021 | Wirtschaft

Sofortprogramm Innenstadt: Spannende Konzepte für Borbecker Zentrum gesucht!

Der Borbecker Platz im Sommer 2021. Mit dem Sofortprogramm Innenstadt wurden bereits Blumenampeln im Stadtteil gefördert.

Mykraut, Strike.Wardrobe und The Outleter haben es in der Essener Innenstadt vorgemacht. Gefördert durch das Sofortprogramm Innenstadt des Landes NRW und die Stadt Essen haben die jungen Konzepte Leerstände auf der Limbecker Straße bezogen. Im Borbecker Zentrum soll dies jetzt auch passieren. Die Bewerbungsphase für Unternehmen ist gestartet.
22.11.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister nimmt an Delegationsreise nach Dubai teil

Oberbürgermeister Thomas Kufen ist auf Delegationsreise in den Vereinigten Arabischen Emirate anlässlich der internationalen Pflanzenmesse IPM Dubai der MESSE ESSEN.

Oberbürgermeister Thomas Kufen startet die Woche mit einer Delegationsreise in die Vereinigten Arabischen Emirate. Die Reise findet anlässlich der internationalen Pflanzenmesse IPM Dubai der MESSE ESSEN statt.
16.11.2021 | Wirtschaft

STARTUP OLYMPICS: Von der Idee zum tragfähigen Geschäftsmodell



Rund 50 Teilnehmer*innen, sechs Teams und viele innovative Ideen – das ist die Bilanz der 3. Essener STARTUP OLYMPICS, die vom 12. bis 14. November 2021 im Workspace A81 in Rüttenscheid stattfanden. Das von der EWG in Kooperation mit Partnern ausgerichtete Event brachte Macher*innen und Visonär*innen zusammen, die in nur 52 Stunden ihre Geschäftsideen zu tragfähigen Start-up-Konzepten entwickelten ...
16.11.2021 | Wirtschaft

Mitgliederversammlung des Digital Campus Zollverein e.V.

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Mitgliederversammlung des Digital Campus Zollverein e.V.

Am vergangenen Donnerstag (11.11.) fand die Mitgliederversammlung des Digital Campus Zollverein e.V. in der Halle 2 auf Zeche Zollverein statt, an der auch Oberbürgermeister Thomas Kufen teilnahm.
10.11.2021 | Wirtschaft

Geplantes Vorgehen zum Glasfaserausbau in Essen



Der Bedarf an Datenübertragungskapazität steigt auch in Essen stetig. Um eine zukunftssichere Versorgung zu gewährleisten, ist aus Sicht der Stadtverwaltung das Angebot einer hohen Bandbreite erforderlich, die über eine hohe Übertragungskapazität verfügt und eine zuverlässige Übertragung ohne Ausfälle - auch für eine hohe Anzahl von Nutzer*innen - gewährleistet. Glasfaser ist hierfür die zukunftssichere Technol ...
08.11.2021 | Wirtschaft

Internationale Kooperation: Essener Unternehmen testen "Roboteranzüge" aus Japan



Eine gesunde Belegschaft ist für Unternehmen unerlässlich. Insbesondere Mitarbeiter*innen, die körperlich anstrengenden Tätigkeiten nachgehen, gilt es zu schützen. Eine Lösung bietet der "Muscle Suit" der Firma Innophys aus Japan – ein "Roboteranzug", der zu körperlicher Entlastung führt. Im Rahmen einer deutschlandweit einzigartigen Kooperation konnten Unternehmen aus Essen das Exoskelett exklusiv testen.
05.11.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen beim IHK-Jahresempfang

Oberbürgermeister Thomas Kufen beim IHK-Jahresempfang im Stadion Essen.

Gestern (04.11.) nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen am Jahresempfang der IHK zu Essen im Stadion Essen teil. Thematisch stand die Veranstaltung auch im Zeichen der Corona-Pandemie, die die Arbeitswelt, Wirtschaft und den Handel auch in Essen in den letzten Monaten vor große Herausforderungen gestellt hat.
04.11.2021 | Wirtschaft

STARTUP OLYMPICS: In 52 Stunden zum eigenen Start-up



Mögen die Spiele beginnen! Vom 12. bis 14. November 2021 richtet die EWG in Kooperation mit Partnern erneut die STARTUP OLYMPICS aus – diesmal wieder in Präsenz. Im WORKSPACE A81 bringt das Event rund 80 Macher*innen und Visionär*innen mit dem gemeinsamen Ziel zusammen, in 52 Stunden ein Konzept für ein eigenes Start-up zu entwickeln. Tickets sind noch bis kurz vor Beginn der Veranstaltung erhältlich.
04.11.2021 | Wirtschaft

Stadt Essen gewinnt beim Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021"

Simone Raskob, Beigeordnete für Umwelt, Verkehr und Sport, nahm an der Preisverleihung zum Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021" teil.

Essen gehört zu den Gewinnern beim Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021". Die Auszeichnung wurde für die Beratung und Begleitung lokaler Unternehmen auf dem Weg zum Siegel "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" vergeben. So sollen Möglichkeiten der Integration des Radfahrens in die betriebliche Mobilität aufgezeigt und gefördert werden. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb "Klimaaktive Kommune" vom Bundesumweltministe ...
02.11.2021 | Wirtschaft

Erster Wasserstoff-Innovations-Hub Europas fördert von Essen aus internationale Wasserstoff-Aktivitäten



Als Energiehauptstadt Europas beheimatet Essen Top-Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die ein komplettes Wasserstoff-Ökosystem am Standort abbilden. Seit dem 29. Oktober 2021 arbeitet hier offiziell das Team des H2UB – der perspektivisch ins Colosseum, der zukünftigen Start-up-Schmiede, ziehen wird. Der H2UB ist der erste Wasserstoff-Innovations-Hub Europas. Die EWG ist Partner der ersten Stunde.
27.10.2021 | Wirtschaft

Internationale Referierende in der Zentralbibliothek Essen – Erneuerbare Energien in Frankreich und Deutschland: Europas Grüne Hauptstädte Essen und Grenoble als Beispiele



Das Deutsch-Französische Kulturzentrum präsentierte am 26. Oktober 2021 in Zusammenarbeit mit der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH die internationale Veranstaltung "Erneuerbare Energien in Frankreich und Deutschland: Europas Grüne Hauptstädte Essen und Grenoble als Beispiele". In der Zentralbibliothek diskutierten Referierende aus Paris, Grenoble und Essen.
19.10.2021 | Wirtschaft

Antrittsbesuch der neuen Hauptgeschäftsführerin der IHK zu Essen Kerstin Groß

Antrittsbesuch von Kerstin Groß, neue Hauptgeschäftsführerin der IHK zu Essen (v.r.n.l.) : Oberbürgermeister Thomas Kufen, Jutta Kruft-Lohrengel, Präsidentin IHK Essen, und Kerstin Groß.

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte gestern (18.10.) Kerstin Groß, die neue Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen (IHK) zu ihrem Antrittsbesuch im Essener Rathaus.
18.10.2021 | Immobilienmarkt

Neue Büroflächen in Essen-Kettwig: Denkmalgeschütztes Kesselhaus wird zur Büroimmobilie umgebaut



Das 1911 erbaute Kesselhaus der ehemaligen Kammgarnspinnerei der Johann-Wilhelm-Scheidt-AG in Essen-Kettwig wird nach Jahrzehnten der Funktionslosigkeit einer neuen Nutzung zugeführt: Bis Ende 2023 entstehen in dem denkmalgeschützten Gebäude hochwertige Büroflächen. Die EWG unterstützt die Eigentümerin, die Grundstücksgesellschaft Kettwig mbH & Co. KG, unter anderem bei der Vermarktung.
12.10.2021 | Wirtschaft

Kooperation von EWG und GWI: Verbundprojekt „H2-Thinktank Essen“ zur Unterstützung von Wasserstoff-Projekten Essener Unternehmen gestartet

Andre Boschem Geschäftsführer der EWG und Prof. Dr.-Ing. Klaus Görner, Wissenschaftlicher Vorstand, GWI unterzeichnen Kooperationsvertrag sitzend am Schreibtisch

Die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und das Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. (GWI) kooperieren ab sofort noch enger und starten das Verbundprojekt „H2-Thinktank Essen“. Damit sollen Essener Unternehmen bei der Umsetzung von Wasserstoff-Projekten zielgerichteter unterstützt werden. EWG-Geschäftsführer Andre Boschem und Prof. Dr.-Ing. Klaus Görner (Wissenschaftlicher Vorstand, GWI) unterzeic ...
12.10.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen auf der EXPO REAL

Paneldiskussion des ZIA (v.l.n.r.): Oberbürgermeister Thomas Kufen, Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA, Thomas Eiskirch, Oberbürgermeister der Stadt Bochum, Oliver Wittke, Hauptgeschäftsführer des ZIA und Uwe Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal.

Heute (12.10.) nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen an der Paneldiskussion des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) auf der EXPO REAL in München teil. Die EXPO REAL ist die größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa und findet in diesem Jahr vom 11. bis zum 13. Oktober in München statt.
11.10.2021 | Immobilienmarkt

Stadt im Aufbruch: Essen präsentiert zukunftsweisende Innovationsquartiere auf der EXPO REAL 2021



Heute startete die EXPO REAL in München, Europas größte B2B-Messe für Immobilien und Investitionen. Gemeinsam mit starken Partnern aus der Immobilienwirtschaft nimmt die Stadt Essen wieder am Gemeinschaftsstand der Metropole Ruhr an der Messe teil. Im Zentrum des diesjährigen Auftritts stehen die zukunftsweisenden Innovationsquartiere der Stadt Essen sowie innenstadtprägende Projekte.
08.10.2021 | Immobilienmarkt

EXPO REAL 2021: Essen wirbt mit zukunftsweisenden Innovationsquartieren



Auf der diesjährigen EXPO REAL, der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen vom 11. bis 13. Oktober 2021 in München, präsentiert sich Essen als moderner und prosperierender Wirtschaftsstandort und Lebensraum mit einem starken Immobilienmarkt und zukunftsweisenden Innovationsquartieren.
07.10.2021 | Wirtschaft

Light Festival meets Real Estate – "Aufbruch in der City"



Die Innenstädte stehen vor großen Umbrüchen. Der Online-Handel und die Dominanz von Einzelhandelsketten in Verbindung mit sinkender Attraktivität spielen eine wichtige Rolle. Mit welchen Konzepten die Stadt Essen dem entgegenwirkt, stand im Fokus der Veranstaltung „Light Festival meets Real Estate“ am 6. Oktober 2021. Über 50 Akteur*innen der Immobilienwirtschaft folgten der Einladung von EWG, EMG und Sta ...
06.10.2021 | Wirtschaft

Zweite Sitzung des H2-Beirates der Stadt Essen



Als Energiehauptstadt Europas beheimatet Essen Top-Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die ein komplettes Wasserstoff-Ökosystem abbilden. Diese bringen die Stadt Essen und die EWG regelmäßig in einem H2-Beirat zusammen. Ziel ist, die Kräfte auf höchstem Niveau zu bündeln, gemeinsam Projekte zu entwickeln und aktiv umzusetzen. Am 5. Oktober 2021 trafen sich die Mitglieder zur zweiten Sitzung des Beirates.
05.10.2021 | Branchen

Wissenschaftsstadt Essen: Initiative mit neuem Internet-Auftritt



Moderner, übersichtlicher und zielgruppenorientierter: Die Wissenschaftsstadt Essen ist ab sofort mit einem neuen Internet-Auftritt online. Unter www.wissenschaftsstadt-essen.de präsentiert sich die gemeinsame Initiative von Institutionen aus Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft, Bildung, Stadt und Stiftungen in einem zeitgemäßen Design und bietet Informationen rund um die vielfältige Essener Wissenschaft.
05.10.2021 | Wirtschaft

Baustein für eine lebenswerte Stadt der Zukunft



Die Smart City-Initiative CONNECTED.ESSEN hat eine Ausschreibung der Europäischen Weltraumagentur (ESA) in die Ruhrmetropole geholt und übernimmt ab sofort die Koordination für das neue Smart City Essen-Projekt "Urbanes Grün" für mehr nachhaltige Lebensqualität in der Stadt. Unternehmen können sich bis zum 11. November 2021 mit Vorschlägen bewerben und erhalten 200.000 Euro Fördermittel für jede ausgewählte Pro ...
05.10.2021 | Wirtschaft

Stadt und Westenergie gründen gemeinsame Netzgesellschaft

Katherina Reiche, Vorstandsvorsitzende der Westenergie mit Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Unterzeichnung zur Gründung einer Stromnetzgesellschaft.

Die Stadt Essen und die Westenergie AG gründen eine gemeinsame Netzgesellschaft Essen. Gesellschafter werden die jeweiligen Tochterunternehmen Essener Verkehrs- und Versorgungsbetriebe (EVV) sowie Verteilnetzbetreiber Westnetz GmbH.
01.10.2021 | Wirtschaft

Unsauber und unseriös – Engel und Völkers Commercial zieht Schlüsse für Innenstadt ohne Blick auf die Gesamtentwicklung

Kennedyplatz

Die Attraktivität einer Stadt alleine anhand von Zahlen zu beurteilen, kritisiert die EMG – Essen Marketing GmbH. In einer aktuellen Presseinformation von Engel & Völkers Commercial werden deutsche Innenstädte nach Besucherfrequenzen gerankt – eine Betrachtung weiterer wichtiger Faktoren findet nicht statt. So entsteht ein falsches Bild. Für die Statistik wurden lediglich zwei Stunden an zwei Tagen im September ...
01.10.2021 | Wirtschaft

Großes Potenzial zur CO2-Einsparung - Stadt Essen legt Machbarkeitsstudie zum Aufbau eines Wasserstoff-Ökosystems vor



Eine am 30. September 2021 veröffentlichte Studie attestiert Essen ein hervorragendes Potenzial für den Aufbau eines Wasserstoff-Ökosystems. Vor allem im Mobilitäts- und Wärmesektor aber auch in der Industrie kann die Verwendung von grünem Wasserstoff aus Erneuerbaren Energien zu großen Einsparungen von CO2 führen.
30.09.2021 | Wirtschaft

Arbeitnehmerempfang der Stadt Essen

Arbeitnehmerempfang der Stadt Essen: Oberbürgermeister Thomas Kufen und Dieter Hillebrand, Geschäftsführer für die DGB-Region Mülheim-Essen-Oberhausen.

Gestern (29.09.) fand der Arbeitnehmerempfang der Stadt Essen im Rathaus Foyer statt. Neben Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm auch Dieter Hillebrand, Geschäftsführer für die DGB-Region Mülheim-Essen-Oberhausen (MEO) an dem Empfang teil.
30.09.2021 | Wirtschaft

NRW fördert SPIN-Projekt mit Essener Beteiligung



Wirtschafts- und Energieminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart übergab am 30. September 2021 Förderbescheide in Höhe von mehr als acht Millionen Euro für fünf Projekte des Spitzenclusters Industrielle Innovationen. Unter den geförderten Projekten ist auch das "Digitale Service Center" – ein Projekt mit Essener Beteiligung zur Entwicklung einer KI-Lösung für den kosteneffizienten Betrieb von Energieerzeugungsanlage ...
weitere News laden