Baustein für eine lebenswerte Stadt der Zukunft

Smart City-Initiative CONNECTED.ESSEN holt Ausschreibung der Europäischen Weltraumagentur in die Ruhrmetropole / Innovative Lösungen von Start-ups und Mittelständlern gesucht

Die Smart City-Initiative CONNECTED.ESSEN hat eine Ausschreibung der Europäischen Weltraumagentur (ESA) in die Ruhrmetropole geholt und übernimmt ab sofort die Koordination für das neue Smart City Essen-Projekt "Urbanes Grün" für mehr nachhaltige Lebensqualität in der Stadt. Unternehmen können sich bis zum 11. November 2021 mit Vorschlägen bewerben und erhalten 200.000 Euro Fördermittel für jede ausgewählte Projektidee.

Herausragende Auszeichnung für die Stadt Essen
"Es ist eine herausragende Auszeichnung für die Stadt Essen, dass die Europäische Weltraumagentur unsere Stadt für diese Ausschreibung ausgewählt hat", sagt Smart City-Managerin Dr. Silke Katharina Berger. "Seit dem Ende des Kohle-und Stahlzeitalters verfolgt die Ruhrmetropole im Herzen des Ruhrgebiets mit vielen verschiedenen Maßnahmen kontinuierlich das Ziel, den Wandel zu begleiten und die Lebensqualität für alle Bürgerinnen und Bürger durch beispielsweise die Schaffung grüner Orte und Naherholungsgebiete in der Stadt zu steigern. Mit dem neuen Smart City-Projekt der renommierten Weltraumagentur kommen wir diesem Ziel einen großen Schritt weiter, Essen als lebenswerte Stadt fit zu machen für die Zukunft." Zudem gelinge auch eine Vernetzung mit innovativen Unternehmen vor Ort, die auf diese Weise ihre Stadt aktiv mitgestalten, so Dr. Berger.

Smart City Essen-Projekt "Urbanes Grün"
Unter dem Projektnamen "Space for Urban Green" sucht die ESA innovative Dienstleistungen und Lösungen von Unternehmen, die darauf abzielen, städtische Grünflächen zu planen und zu identifizieren, zu entwickeln, zu überwachen und zu erhalten. Dafür bietet die ESA technische Unterstützung und eine Finanzierung an.
Die zu entwickelnden Dienstleistungen und Lösungen sollen der Stadt Essen helfen, widerstandsfähiger zu werden, damit sie die Auswirkungen des Klimawandels abmildern, die Luftqualität im städtischen Umfeld verbessern und das Grün als Naturkapital zum Nutzen aller Bürger:innen erhalten kann.

Mit dem Projekt unterstützt die ESA die Entwicklung innovativer weltraumgestützter Anwendungen. Ziel ist es, Grünflächen in die intelligente Stadtplanung und das städtische Grünmanagement einzubeziehen. Als Schwerpunktbereiche wurden identifiziert:

  • Gestaltung und Planung städtischer Grünflächen
  • Management städtischer Grünflächen
  • Indikatoren für die grüne Wirkung der Stadt.

"Urbanes Grün" umfasst Orte mit "natürlichen Oberflächen" oder "natürlichen Umgebungen", kann aber auch bestimmte Arten von urbanem Grün wie Straßenbäume und auch "blauen Raum" umfassen, d.h. Wasserelemente von Teichen bis hin zu Küstengebieten. Typische Grünflächen in städtischen Gebieten sind öffentliche Parks, Wälder, Kinderspielplätze, Nicht-Freiheitsbereiche wie Straßenränder und Uferwege.

Das Angebot an Unternehmen
Gesucht werden Teams mit Fachkenntnissen, die die technische Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit weltraumgestützter Anwendungen zur Unterstützung der Entwicklung und des Betriebs von Urban Green-Diensten untersuchen möchten und dafür auch einen Fahrplan für die Implementierung und Demonstration von Diensten festlegen. Die Aktivitäten werden zu 100 Prozent mit bis zu 200.000 Euro pro Aktivität finanziert.

Weitere Informationen: https://business.esa.int/
Offizielle Ausschreibungsunterlagen: https://esastar-emr.sso.esa.int/
Bewerbungsschluss: 11. November 2021, 13:00 CET

Die Europäische Weltraumagentur
Die Europäische Weltraumagentur (ESA) mit Hauptsitz in Paris ist weltweit führend bei der Erdbeobachtung und darauf aufbauender Anwendungen etwa im Bereich der Klimaforschung, Landnutzung, Meteorologie oder Umweltschutz. Mit Hilfe von Satellitentechnologie trägt die ESA ihren Teil an einem globalen Austausch bei. Zudem unterstützt sie jene Branchen und Innovationen, die die Telekommunikation der Zukunft maßgeblich beeinflussen. Erst durch Satelliten sind viele Technologien erst möglich, die heute im Alltag eingesetzt werden. Satelliten-TV, Wettervorhersagen und Internetzugang in entlegenen Gebieten gibt es nur dank Satelliten im All. Die ESA ist eine der tragenden Säulen der europäischen Satellitenkommunikation und nimmt eine Vorreiterrolle ein. Sie entwickelt neue Telekommunikationssysteme, unterstützt europäische Innovationsprojekte und bringt Wirtschaft, Wissenschaft und Weltraumtechnologie zusammen.
Quelle: www.esa.int

HERAUSGEBER:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Fon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mailinfo@essen.de
Internet: https://www.essen.de/rathaus/presse/pressecenter.de.jsp

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

08.12.2021 | Wirtschaft

Tag der Bildung: Junior Uni Essen ist leuchtendes Beispiel



An vielen Orten in Deutschland wird am 8. Dezember 2021 der Tag der Bildung gefeiert. Auch die Junior Uni Essen ist dabei. In den Kursen der Junior Uni werden Kinder und Jugendliche zum Strahlen gebracht, wenn ihnen Spannendes aus Wissenschaft und Forschung vermittelt wird. Am Vorabend wurde der Malakowturm auf dem Gelände der Zeche Carl, dem Hauptcampus der Junior Uni Essen, zum Leuchten gebracht.
30.11.2021 | Immobilienmarkt

ifm baut neue Unternehmenszentrale in Essen



Die ifm-Unternehmensgruppe wird ihre neue Unternehmenszentrale in dem neu entstehenden Büroquartier ESSEN EINS realisieren. 2026 soll der Umzug stattfinden. Der Vorstand der ifm-Gruppe gab diesen wichtigen Meilenstein der Firmengeschichte am 30. November 2021 im Beisein von Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, und dem geschäftsführenden Gesellschafter der KÖLBL KRUSE GmbH, Dr. Marcus Kruse, bekann ...
23.11.2021 | Wirtschaft

Sofortprogramm Innenstadt: Spannende Konzepte für Borbecker Zentrum gesucht!

Der Borbecker Platz im Sommer 2021. Mit dem Sofortprogramm Innenstadt wurden bereits Blumenampeln im Stadtteil gefördert.

Mykraut, Strike.Wardrobe und The Outleter haben es in der Essener Innenstadt vorgemacht. Gefördert durch das Sofortprogramm Innenstadt des Landes NRW und die Stadt Essen haben die jungen Konzepte Leerstände auf der Limbecker Straße bezogen. Im Borbecker Zentrum soll dies jetzt auch passieren. Die Bewerbungsphase für Unternehmen ist gestartet.
22.11.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister nimmt an Delegationsreise nach Dubai teil

Oberbürgermeister Thomas Kufen ist auf Delegationsreise in den Vereinigten Arabischen Emirate anlässlich der internationalen Pflanzenmesse IPM Dubai der MESSE ESSEN.

Oberbürgermeister Thomas Kufen startet die Woche mit einer Delegationsreise in die Vereinigten Arabischen Emirate. Die Reise findet anlässlich der internationalen Pflanzenmesse IPM Dubai der MESSE ESSEN statt.
16.11.2021 | Wirtschaft

STARTUP OLYMPICS: Von der Idee zum tragfähigen Geschäftsmodell



Rund 50 Teilnehmer*innen, sechs Teams und viele innovative Ideen – das ist die Bilanz der 3. Essener STARTUP OLYMPICS, die vom 12. bis 14. November 2021 im Workspace A81 in Rüttenscheid stattfanden. Das von der EWG in Kooperation mit Partnern ausgerichtete Event brachte Macher*innen und Visonär*innen zusammen, die in nur 52 Stunden ihre Geschäftsideen zu tragfähigen Start-up-Konzepten entwickelten ...
16.11.2021 | Wirtschaft

Mitgliederversammlung des Digital Campus Zollverein e.V.

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Mitgliederversammlung des Digital Campus Zollverein e.V.

Am vergangenen Donnerstag (11.11.) fand die Mitgliederversammlung des Digital Campus Zollverein e.V. in der Halle 2 auf Zeche Zollverein statt, an der auch Oberbürgermeister Thomas Kufen teilnahm.
10.11.2021 | Wirtschaft

Geplantes Vorgehen zum Glasfaserausbau in Essen



Der Bedarf an Datenübertragungskapazität steigt auch in Essen stetig. Um eine zukunftssichere Versorgung zu gewährleisten, ist aus Sicht der Stadtverwaltung das Angebot einer hohen Bandbreite erforderlich, die über eine hohe Übertragungskapazität verfügt und eine zuverlässige Übertragung ohne Ausfälle - auch für eine hohe Anzahl von Nutzer*innen - gewährleistet. Glasfaser ist hierfür die zukunftssichere Technol ...
08.11.2021 | Wirtschaft

Internationale Kooperation: Essener Unternehmen testen "Roboteranzüge" aus Japan



Eine gesunde Belegschaft ist für Unternehmen unerlässlich. Insbesondere Mitarbeiter*innen, die körperlich anstrengenden Tätigkeiten nachgehen, gilt es zu schützen. Eine Lösung bietet der "Muscle Suit" der Firma Innophys aus Japan – ein "Roboteranzug", der zu körperlicher Entlastung führt. Im Rahmen einer deutschlandweit einzigartigen Kooperation konnten Unternehmen aus Essen das Exoskelett exklusiv testen.
05.11.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen beim IHK-Jahresempfang

Oberbürgermeister Thomas Kufen beim IHK-Jahresempfang im Stadion Essen.

Gestern (04.11.) nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen am Jahresempfang der IHK zu Essen im Stadion Essen teil. Thematisch stand die Veranstaltung auch im Zeichen der Corona-Pandemie, die die Arbeitswelt, Wirtschaft und den Handel auch in Essen in den letzten Monaten vor große Herausforderungen gestellt hat.
04.11.2021 | Wirtschaft

STARTUP OLYMPICS: In 52 Stunden zum eigenen Start-up



Mögen die Spiele beginnen! Vom 12. bis 14. November 2021 richtet die EWG in Kooperation mit Partnern erneut die STARTUP OLYMPICS aus – diesmal wieder in Präsenz. Im WORKSPACE A81 bringt das Event rund 80 Macher*innen und Visionär*innen mit dem gemeinsamen Ziel zusammen, in 52 Stunden ein Konzept für ein eigenes Start-up zu entwickeln. Tickets sind noch bis kurz vor Beginn der Veranstaltung erhältlich.
04.11.2021 | Wirtschaft

Stadt Essen gewinnt beim Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021"

Simone Raskob, Beigeordnete für Umwelt, Verkehr und Sport, nahm an der Preisverleihung zum Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021" teil.

Essen gehört zu den Gewinnern beim Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021". Die Auszeichnung wurde für die Beratung und Begleitung lokaler Unternehmen auf dem Weg zum Siegel "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" vergeben. So sollen Möglichkeiten der Integration des Radfahrens in die betriebliche Mobilität aufgezeigt und gefördert werden. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb "Klimaaktive Kommune" vom Bundesumweltministe ...
02.11.2021 | Wirtschaft

Erster Wasserstoff-Innovations-Hub Europas fördert von Essen aus internationale Wasserstoff-Aktivitäten



Als Energiehauptstadt Europas beheimatet Essen Top-Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die ein komplettes Wasserstoff-Ökosystem am Standort abbilden. Seit dem 29. Oktober 2021 arbeitet hier offiziell das Team des H2UB – der perspektivisch ins Colosseum, der zukünftigen Start-up-Schmiede, ziehen wird. Der H2UB ist der erste Wasserstoff-Innovations-Hub Europas. Die EWG ist Partner der ersten Stunde.
27.10.2021 | Wirtschaft

Internationale Referierende in der Zentralbibliothek Essen – Erneuerbare Energien in Frankreich und Deutschland: Europas Grüne Hauptstädte Essen und Grenoble als Beispiele



Das Deutsch-Französische Kulturzentrum präsentierte am 26. Oktober 2021 in Zusammenarbeit mit der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH die internationale Veranstaltung "Erneuerbare Energien in Frankreich und Deutschland: Europas Grüne Hauptstädte Essen und Grenoble als Beispiele". In der Zentralbibliothek diskutierten Referierende aus Paris, Grenoble und Essen.
19.10.2021 | Wirtschaft

Antrittsbesuch der neuen Hauptgeschäftsführerin der IHK zu Essen Kerstin Groß

Antrittsbesuch von Kerstin Groß, neue Hauptgeschäftsführerin der IHK zu Essen (v.r.n.l.) : Oberbürgermeister Thomas Kufen, Jutta Kruft-Lohrengel, Präsidentin IHK Essen, und Kerstin Groß.

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte gestern (18.10.) Kerstin Groß, die neue Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen (IHK) zu ihrem Antrittsbesuch im Essener Rathaus.
18.10.2021 | Immobilienmarkt

Neue Büroflächen in Essen-Kettwig: Denkmalgeschütztes Kesselhaus wird zur Büroimmobilie umgebaut



Das 1911 erbaute Kesselhaus der ehemaligen Kammgarnspinnerei der Johann-Wilhelm-Scheidt-AG in Essen-Kettwig wird nach Jahrzehnten der Funktionslosigkeit einer neuen Nutzung zugeführt: Bis Ende 2023 entstehen in dem denkmalgeschützten Gebäude hochwertige Büroflächen. Die EWG unterstützt die Eigentümerin, die Grundstücksgesellschaft Kettwig mbH & Co. KG, unter anderem bei der Vermarktung.
12.10.2021 | Wirtschaft

Kooperation von EWG und GWI: Verbundprojekt „H2-Thinktank Essen“ zur Unterstützung von Wasserstoff-Projekten Essener Unternehmen gestartet

Andre Boschem Geschäftsführer der EWG und Prof. Dr.-Ing. Klaus Görner, Wissenschaftlicher Vorstand, GWI unterzeichnen Kooperationsvertrag sitzend am Schreibtisch

Die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und das Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. (GWI) kooperieren ab sofort noch enger und starten das Verbundprojekt „H2-Thinktank Essen“. Damit sollen Essener Unternehmen bei der Umsetzung von Wasserstoff-Projekten zielgerichteter unterstützt werden. EWG-Geschäftsführer Andre Boschem und Prof. Dr.-Ing. Klaus Görner (Wissenschaftlicher Vorstand, GWI) unterzeic ...
12.10.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen auf der EXPO REAL

Paneldiskussion des ZIA (v.l.n.r.): Oberbürgermeister Thomas Kufen, Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA, Thomas Eiskirch, Oberbürgermeister der Stadt Bochum, Oliver Wittke, Hauptgeschäftsführer des ZIA und Uwe Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal.

Heute (12.10.) nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen an der Paneldiskussion des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) auf der EXPO REAL in München teil. Die EXPO REAL ist die größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa und findet in diesem Jahr vom 11. bis zum 13. Oktober in München statt.
11.10.2021 | Immobilienmarkt

Stadt im Aufbruch: Essen präsentiert zukunftsweisende Innovationsquartiere auf der EXPO REAL 2021



Heute startete die EXPO REAL in München, Europas größte B2B-Messe für Immobilien und Investitionen. Gemeinsam mit starken Partnern aus der Immobilienwirtschaft nimmt die Stadt Essen wieder am Gemeinschaftsstand der Metropole Ruhr an der Messe teil. Im Zentrum des diesjährigen Auftritts stehen die zukunftsweisenden Innovationsquartiere der Stadt Essen sowie innenstadtprägende Projekte.
08.10.2021 | Immobilienmarkt

EXPO REAL 2021: Essen wirbt mit zukunftsweisenden Innovationsquartieren



Auf der diesjährigen EXPO REAL, der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen vom 11. bis 13. Oktober 2021 in München, präsentiert sich Essen als moderner und prosperierender Wirtschaftsstandort und Lebensraum mit einem starken Immobilienmarkt und zukunftsweisenden Innovationsquartieren.
07.10.2021 | Wirtschaft

Light Festival meets Real Estate – "Aufbruch in der City"



Die Innenstädte stehen vor großen Umbrüchen. Der Online-Handel und die Dominanz von Einzelhandelsketten in Verbindung mit sinkender Attraktivität spielen eine wichtige Rolle. Mit welchen Konzepten die Stadt Essen dem entgegenwirkt, stand im Fokus der Veranstaltung „Light Festival meets Real Estate“ am 6. Oktober 2021. Über 50 Akteur*innen der Immobilienwirtschaft folgten der Einladung von EWG, EMG und Sta ...
06.10.2021 | Wirtschaft

Zweite Sitzung des H2-Beirates der Stadt Essen



Als Energiehauptstadt Europas beheimatet Essen Top-Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die ein komplettes Wasserstoff-Ökosystem abbilden. Diese bringen die Stadt Essen und die EWG regelmäßig in einem H2-Beirat zusammen. Ziel ist, die Kräfte auf höchstem Niveau zu bündeln, gemeinsam Projekte zu entwickeln und aktiv umzusetzen. Am 5. Oktober 2021 trafen sich die Mitglieder zur zweiten Sitzung des Beirates.
05.10.2021 | Branchen

Wissenschaftsstadt Essen: Initiative mit neuem Internet-Auftritt



Moderner, übersichtlicher und zielgruppenorientierter: Die Wissenschaftsstadt Essen ist ab sofort mit einem neuen Internet-Auftritt online. Unter www.wissenschaftsstadt-essen.de präsentiert sich die gemeinsame Initiative von Institutionen aus Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft, Bildung, Stadt und Stiftungen in einem zeitgemäßen Design und bietet Informationen rund um die vielfältige Essener Wissenschaft.
05.10.2021 | Wirtschaft

Stadt und Westenergie gründen gemeinsame Netzgesellschaft

Katherina Reiche, Vorstandsvorsitzende der Westenergie mit Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Unterzeichnung zur Gründung einer Stromnetzgesellschaft.

Die Stadt Essen und die Westenergie AG gründen eine gemeinsame Netzgesellschaft Essen. Gesellschafter werden die jeweiligen Tochterunternehmen Essener Verkehrs- und Versorgungsbetriebe (EVV) sowie Verteilnetzbetreiber Westnetz GmbH.
01.10.2021 | Wirtschaft

Unsauber und unseriös – Engel und Völkers Commercial zieht Schlüsse für Innenstadt ohne Blick auf die Gesamtentwicklung

Kennedyplatz

Die Attraktivität einer Stadt alleine anhand von Zahlen zu beurteilen, kritisiert die EMG – Essen Marketing GmbH. In einer aktuellen Presseinformation von Engel & Völkers Commercial werden deutsche Innenstädte nach Besucherfrequenzen gerankt – eine Betrachtung weiterer wichtiger Faktoren findet nicht statt. So entsteht ein falsches Bild. Für die Statistik wurden lediglich zwei Stunden an zwei Tagen im September ...
01.10.2021 | Wirtschaft

Großes Potenzial zur CO2-Einsparung - Stadt Essen legt Machbarkeitsstudie zum Aufbau eines Wasserstoff-Ökosystems vor



Eine am 30. September 2021 veröffentlichte Studie attestiert Essen ein hervorragendes Potenzial für den Aufbau eines Wasserstoff-Ökosystems. Vor allem im Mobilitäts- und Wärmesektor aber auch in der Industrie kann die Verwendung von grünem Wasserstoff aus Erneuerbaren Energien zu großen Einsparungen von CO2 führen.
30.09.2021 | Wirtschaft

Arbeitnehmerempfang der Stadt Essen

Arbeitnehmerempfang der Stadt Essen: Oberbürgermeister Thomas Kufen und Dieter Hillebrand, Geschäftsführer für die DGB-Region Mülheim-Essen-Oberhausen.

Gestern (29.09.) fand der Arbeitnehmerempfang der Stadt Essen im Rathaus Foyer statt. Neben Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm auch Dieter Hillebrand, Geschäftsführer für die DGB-Region Mülheim-Essen-Oberhausen (MEO) an dem Empfang teil.
30.09.2021 | Wirtschaft

NRW fördert SPIN-Projekt mit Essener Beteiligung



Wirtschafts- und Energieminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart übergab am 30. September 2021 Förderbescheide in Höhe von mehr als acht Millionen Euro für fünf Projekte des Spitzenclusters Industrielle Innovationen. Unter den geförderten Projekten ist auch das "Digitale Service Center" – ein Projekt mit Essener Beteiligung zur Entwicklung einer KI-Lösung für den kosteneffizienten Betrieb von Energieerzeugungsanlage ...
27.09.2021 | Wirtschaft

Essen Light Festival 2021: Late-Night-Shopping in der Innenstadt zur Eröffnung

Kettwiger Straße in der Essener Innenstadt

Am Freitag beginnt das Essen Light Festival. Besucherinnen und Besucher können sich auf faszinierende Lichtkunst verteilt in der Essener Innenstadt freuen. Vom Aalto Theater über den Hauptbahnhof bis in die nördliche Innenstadt werden insgesamt 18 Spielorte völlig neu in Szene gesetzt. Zur Eröffnung ist die gesamte Innenstadt auf den Beinen – die Geschäfte haben bis 22 Uhr geöffnet.
20.09.2021 | Branchen

6. Essener Gesundheitsforum: Gemeinsam für einen starken Gesundheitsstandort Essen



Sektorenübergreifende Versorgungsstrukturen und Digitalisierung im Gesundheitswesen – das waren die Fokusthemen des 6. Essener Gesundheitsforums am 18. September 2021. Wie im letzten Jahr fand die Veranstaltung als Digital-Konferenz statt. Auf Einladung von Oberbürgermeister Thomas Kufen informierten sich rund 500 Teilnehmer*innen online über aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Gesundheitswesen.
weitere News laden