Großes Potenzial zur CO2-Einsparung - Stadt Essen legt Machbarkeitsstudie zum Aufbau eines Wasserstoff-Ökosystems vor

Eine am 30. September 2021 veröffentlichte Studie attestiert Essen ein hervorragendes Potenzial für den Aufbau eines Wasserstoff-Ökosystems. Vor allem im Mobilitäts- und Wärmesektor aber auch in der Industrie kann die Verwendung von grünem Wasserstoff aus Erneuerbaren Energien zu großen Einsparungen von CO2 führen. Erste Projekte befinden sich bereits in der Vorbereitung. Insgesamt ist das Konzept richtungsweisend für den gesamten Ballungsraum Ruhrgebiet.

Die Machbarkeitsstudie "H2-Ecosystem für emissionsfreie und nachhaltige Mobilität in Ballungsräumen" wurde im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP2) mit insgesamt 300.000 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Förderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert und durch den Projektträger Jülich (PtJ) umgesetzt.

Die Bedeutung des Wasserstoffs hat die Essener Stadtspitze längst erkannt. Vier Jahre nach der Auszeichnung als 'Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017', wollen wir auch 'Wasserstoff-Hauptstadt' werden," so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Einige namhafte Unternehmen aus Industrie und Energiewirtschaft unterstützen bereits unser Vorhaben. Beispielweise auch Mitglieder des Wasserstoff-Beirates der Stadt Essen. Die ansässigen Universitäten, Forschungseinrichtungen und Start-ups in Essen und in der gesamten Ruhrregion sorgen ebenfalls für ideale Bedingungen. Als Stadt und als Region haben wir damit sehr gute Voraussetzungen für eine Wasserstoff-Infrastruktur. Mit der vorliegenden Machbarkeitsstudie zeigen wir auch erste Handlungsfelder auf, die nun konkret umgesetzt werden können."

Mobilität: Erste Projektstarts in Essen schon 2025

Für die Studie wurden achtzehn vorhandene Projektansätze für Erzeugung, Verwendung und Speicherung von Wasserstoff im Stadtgebiet gesammelt und mit Blick auf ihre Umsetzung analysiert. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Als klare Vorreiter für den angestrebten Aufbau eines H2-Ökosystems kristallisierten sich dabei die Essener Entsorgungsbetriebe (EBE) sowie die Ruhrbahn heraus. Schon in vier Jahren sollen die jeweiligen Flotten mit Brennstoffzellenfahrzeugen ergänzt und nach und nach Verbrenner ersetzt werden. So können ab 2025 jährlich bis zu 2.530 Tonnen CO2 eingespart werden. Bis zum Ende der Umrüstung Mitte der 2030er Jahre wird sich die CO2-Vermeidung auf 1.630 Tonnen pro Jahr bei der EBE und rund 15.000 Tonnen pro Jahr bei der Ruhrbahn belaufen. Mit der Aluminium- und Glasverarbeitung wird für die 2030er Jahre der Markteintritt großer industrieller H2-Verbraucher erwartet.

Wasserstoffsenke Essen als Herz des H2-Standorts Ruhrgebiet

Alle Einsatzbereiche für Wasserstoff zusammengenommen übersteigen allerdings deutlich die Erzeugungskapazitäten für den klimaneutralen Energieträger, die im Stadtgebiet mit Elektrolyseuren aufgebaut werden können. Zur Versorgung vor allem der großen industriellen Verbraucher ist die Stadt auf den Import des grünen Gases angewiesen sein. Dafür sehen die Studienautor*innen vor allem zwei Bezugsquellen: Einerseits befänden sich große Erzeugungskapazitäten in der umliegenden Region im Aufbau, andererseits werde ein Anschluss an die nationale Pipeline "Hydrogen Backbone" angestrebt. Erste Gespräche für die potenzielle regionale Kooperation laufen bereits. Unter der Führung Essens kann sich das Ruhrgebiet so zu einem Zentrum der deutschen Wasserstoffindustrie entwickeln.  

Projektumsetzungen mit finanzieller Förderung

Noch ist grüner Wasserstoff teuer. Mit einem Anlaufen der Wasserstoffwirtschaft weltweit ist jedoch im Laufe des Jahrzehnts eine drastische Preissenkung zu erwarten. Für den Übergang stehen den Essener Pionierprojekten schon jetzt verschiedene Fördertöpfe auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene zur Verfügung, um die Markteinführung zu unterstützen. Eine Einwerbung der Gelder hat bereits begonnen, um die Projekte schnellstmöglich in die Praxis umzusetzen und so die schnellstmögliche Klimaneutralität der Stadt zu erreichen.

Weiterführende Dokumente: Alle Studienergebnisse und Methodenhandbuch

Um nachhaltige Mehrwerte zu generieren und andere Kommunen an dem Projekt teilhaben zu lassen, wurde die Vorgehensweise für die Erstellung der Studie in einem Handbuch festgehalten. Die Studienergebnisse sowie das Handbuch sind unter www.ewg.de/wasserstoff abrufbar.

Ansprechpartner ist Kai Lipsius, Leiter Grüne Hauptstadt Agentur,E-Mail: kai.lipsius@gha.essen.de

HERAUSGEBER:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Fon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mailpresse@essen.de
Internet: https://www.essen.de/rathaus/presse/pressecenter.de.jsp

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

19.05.2022 | Wirtschaft

Die Junior Uni Essen wächst weiter

Kinder der Junior Uni Essen mit Geschäftsführerin von Knappmann GmbH und Baum vor Zeche Karl

Die Knappmann GmbH & Co. Landschaftsbau KG unterstützt die Junior Uni Essen finanziell und inhaltlich. Neben einer Spende von 1.000 Euro bringt das Essener Unternehmen sich künftig auch mit seiner Expertise rund um die Themen Natur, Landschaft, Baumaschinen und Garten ein.
17.05.2022 | Wirtschaft

STARTUP OLYMPICS – In 52 Stunden zum eigenen Start-up



An einem Wochenende das eigene Start-up gründen, ob mit oder ohne eigene Geschäftsidee! Innerhalb von 52 Stunden erarbeiten Teams ein Geschäftsmodell und starten damit durch. Die STARTUP OLYMPICS bringen vom 20. bis 22. Mai bis zu 80 gründungsinteressierte Menschen zusammen, die gemeinsam an Ihren Geschäftsideen arbeiten. Im Finale werden die Ideen einer hochkarätigen Jury vorgestellt. Die EWG - Essener Wirtsch ...
16.05.2022 | Wirtschaft

4. Essener Wissenschaftssommer: Bühne frei für die "Intelligente Stadt"



Bereits zum vierten Mal zeigt die Wissenschaftsstadt Essen, wie innovativ und kreativ die Wissenschaftsszene in Essen ist. Beim 4. Essener Wissenschaftssommer vom 1. bis zum 24. Juni 2022 setzen sich zahlreiche Veranstaltungen mit dem Thema "Intelligente Stadt" auseinander – spannend, informativ, amüsant, kritisch und vor allen Dingen: verständlich. Den Auftakt markiert ein Science Slam am 2. Juni im Haus der T ...
13.05.2022 | Branchen

UME-Gesundheitswochen

Universitätsmedizin Essen Logo

Für einen starken Gesundheitsstandort Essen bieten die Universitätsmedizin Essen und die Stiftung Universitätsmedizin regelmäßig die Veranstaltungsreihe UME-Gesundheitswochen an. Nächste Woche geht es um Kopf- und Rückenschmerz. Die Besucher erfahren die neuesten Erkenntnisse sowie Diagnose- und Therapieverfahren zur Schmerztherapie. Jede Veranstaltung widmet sich einer der drei Themenkomplexe: Gesunder Schlaf ...
05.05.2022 | Wirtschaft

EASY SOFTWARE AG verlagert Zentrale nach Essen



Der Softwarehersteller und IT-Dienstleister EASY SOFTWARE AG verlagert seinen Unternehmenssitz von Mülheim an der Ruhr nach Essen und bezieht 2.150 m² Bürofläche im FUNKE Medienhaus. Das Unternehmen entwickelt Software für die elektronische Datenarchivierung und das Management von Dokumenten. Rund 380 Mitarbeiter*innen sind bei der EASY SOFTWARE AG beschäftigt, die jährlich einen Umsatz von über 50 Mio. Euro e ...
05.05.2022 | Wirtschaft

Oberbürgermeister besucht Easy Software

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei seinem Besuch des neuen Unternehmenssitzes von Easy Software.

Die Easy Software AG, ein börsennotierter deutscher Softwarehersteller und IT-Dienstleister, hat seinen Unternehmenssitz von Mülheim an der Ruhr nach Essen verlagert. 2.150 Quadratmeter Bürofläche werden nach und nach im FUNKE Medienhaus in der "grünen Mitte Essen" bezogen.
04.05.2022 | Wirtschaft

Essener Fachkräfte von morgen fördern: IEW unterstützt Junior Uni mit 5.000 EURO



Die Interessengemeinschaft Essener Wirtschaft (IEW) wird die Junior Uni Essen finanziell mit 5.000 EURO unterstützen. Anlässlich dieser Kooperation fand am Dienstag (3. Mai 2022) eine symbolische Scheckübergabe statt – mit Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie Vertreter*innen des IEW-Vorstandes und der Junior Uni-Geschäftsführung.
03.05.2022 | Wirtschaft

Arbeitsmarkt in Essen weiterhin stabil – erneut leicht gesunkene Arbeitslosenquote

Blick vom Rathaus auf die Essener Skyline

Für den Monat April meldet die Agentur für Arbeit wieder eine leicht gesunkene Arbeitslosenquote für Essen. Mit 9,7 Prozent liegt diese wieder unter 10 Prozent und setzt damit den Trend der zurückliegenden Monate fort. Der Arbeitsmarkt in Essen zeigt sich trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie stabil.
28.04.2022 | Wirtschaft

Dritte Sitzung des H2-Beirates der Stadt Essen



Als Energiehauptstadt Europas verfügt Essen über eine hohe Dichte an Unternehmen und Institutionen in der Energiewirtschaft. Die Stadt Essen und die EWG bringen hochrangige Vertreter*innen von Unternehmen, Forschung und Institutionen aus allen Segmenten der Wasserstoff-Wertschöpfungskette regelmäßig in einem H2-Beirat zusammen. Am 27. April 2022 trafen sich die Mitglieder zur dritten Sitzung des Beirates.
27.04.2022 | Wirtschaft

1. KI Biennale offiziell eröffnet

Mitwirkende der KI Biennale-Eröffnungsgala: v.l.n.r. Dr. Dirk Stenkamp (Vorstandsvorsitzender der TÜV Nord AG), Ina Karabasz (Leiterin Journalismus Live beim Handelsblatt), Sebastian Weber (CTO bei E.ON), Richard Röhrhoff (Geschäftsführer der EMG), der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen, Staatssekretär Dr. Dirk Günnewig, Ministerium für Kultur & Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie Prof. Dr. Jochen A. Werner (Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Essen).

Mit einer großen Gala in der Lichtburg Essen wurde am gestrigen Abend, 26. April 2022, die 1. KI Biennale Essen feierlich eröffnet. Rund zwei Stunden drehte sich auf der großen Bühne alles um die Interaktion von Mensch und Maschine. So konnten sich die Zuschauer*innen auf experimentelle Musik und eine Diskussionsrunde u.a. mit Staatssekretär Dr. Dirk Günnewig, Ministerium für Kultur & Wissenschaft des Landes No ...
27.04.2022 | Wirtschaft

Frühlingsmelodien live und für den guten Zweck: Benefizkonzert für Fukushima und die Ukraine



Am 30. April 2022 findet live auf der Essener Margarethenhöhe das 12. Benefizkonzert der japanischen Musikergruppe ARS MUSICA statt. Das Repertoire: Stücke verschiedener Epochen klassischer Musik aus Deutschland und Japan. Der Eintritt im Gustav-Adolf-Haus ist frei, um Spenden wird für den guten Zweck gebeten. In diesem Jahr gehen die Spenden nicht nur an Fukushima, sondern zur Hälfte auch an die Ukraine.
26.04.2022 | Wirtschaft

Innovations- und Gründerzentrum BRYCK in Essen nimmt Fahrt auf



Im Februar fiel der Startschuss für das Innovations- und Gründerzentrum BRYCK im FUNKE Medienturm. Ziel des durch die RAG-Stiftung initiierten Zentrums ist der Ausbau einer internationalen Gründerszene in der Region. Wie das funktioniert, davon überzeugte sich gestern vor Ort Oberbürgermeister Thomas Kufen gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der RAG-Stiftung, Bernd Tönjes, und EWG-Geschäftsführer Andre Bosc ...
14.04.2022 | Wirtschaft

ESSEN DIGITALISIERT: Viertägiges Programm für Unternehmen und Institutionen



Strategien zur Digitalisierung von Prozessen und Geschäftsmodellen spielen eine zentrale Rolle in der Unternehmensentwicklung. Die EWG hat gemeinsam mit lokalen Partnern ein viertägiges Programm rund um das Thema Digitalisierung auf die Beine gestellt. Unter dem Motto „Essen Digitalisiert“ erhalten Unternehmen und Institutionen vom 9. bis zum 12. Mai 2022 Insights und Fachwissen – kompetent und praxisnah v ...
08.04.2022 | Wirtschaft

Oberbürgermeister bei der Pressekonferenz zur Eröffnung der 50. EQUITANA

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Pressekonferenz zur Eröffnung der 50. EQUITANA.

Am Donnerstag (07.04.) war Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Pressekonferenz zur Eröffnung der 50. EQUITANA in der Messe Essen.
07.04.2022 | Immobilienmarkt

Business Park City Dock Essen: Panattoni feiert Richtfest



Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, feierte am 6. April 2022 mit einem Richtfest die Fertigstellung des Rohbaus im neuartigen City Dock Essen. Der innovative Business Park entsteht auf einem ca. 22.000 m² großen Brachflächen-Grundstück in Bergeborbeck. Die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH unterstützte Panattoni beim Baugenehmigungsverf ...
07.04.2022 | Wirtschaft

"Essener Klimapakt zwischen Stadt und Wirtschaft" unterzeichnet

Unterzeichnung des "Essener Klimapaktes zwischen Stadt und Wirtschaft". Wolfgang Dapprich, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Essen, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Martin van Beek, Kreishandwerksmeister Kreishandwerkerschaft Essen, Andre Boschem, Geschäftsführer EWG- Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, Jutta Kruft-Lohrengel, Präsidentin Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen, Kerstin Groß, Hauptgeschäftsführerin der IHK zu Essen, Umweltdezernetin Simone Raskob, Dr. Axel Fuhrmann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf.

Konsequenter Klimaschutz kann nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn alle Ebenen und alle Akteure der Stadtgesellschaft gemeinsam einen Beitrag dazu leisten. Daher verpflichten sich die Stadt Essen, die Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen (IHK), die Handwerkskammer Düsseldorf (HWK), die Kreishandwerkerschaft Essen (KH) und die Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaf ...
06.04.2022 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Kufen beim Richtfest des Business Park City Dock Essen

Richtfest am City Dock Essen (v.r.n.l.): Oberbürgermeister Thomas Kufen, Michael Potztal-Keuter, Zimmermann, Mike Evers, Head of Business Development Panattoni, und Andreas Hill, EWG.

Mit einem Richtfest wurde am Mittwoch (06.04.) die Fertigstellung der Rohbauten für den Business Park City Dock Essen gefeiert.
01.04.2022 | Wirtschaft

Junior Uni Essen: Deutsch-französische Schüler*innen forschen gemeinsam an der Energie für die Zukunft



Frischer Wind für die Energiewende: Auf der Zeche Carl veranstalteten gestern die Junior Uni Essen und das Deutsch-Französische Kulturzentrum e.V. gemeinsam mit der französischen Botschaft und dem Institut français Deutschland eine binationale Juniorwerkstatt. Im Zentrum standen praktische Experimente zu Windenergie, Photovoltaik und Wasserstoff.
01.04.2022 | Wirtschaft

Klimaschutz und Energiewende: Französisch-nordrhein-westfälischer Kooperationsabend auf Zollverein



„Wasserstoff als Hoffnungsträger der deutsch-französischen Energiewende?!“ Unter diesem Motto veranstalteten die Landesgesellschaft für Energie und Klimaschutz NRW.Energy4Climate, das Französische Generalkonsulat und der in Düsseldorf ansässige Club des Affaires gestern auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein einen französisch-nordrhein-westfälischen Kooperationsabend zu den Themen Klimaschutz und Energiewende.
30.03.2022 | Wirtschaft

Milliardenprojekt: RWE und OGE planen Bau eines nationalen Wasserstoffschnellwegs



Der Essener Energiekonzern RWE und der Gasnetzbetreiber Open Grid Europe, ebenfalls mit Sitz in Essen, wollen den Aufbau einer nationalen Wasserstoffinfrastruktur vorantreiben. Das dafür erforderliche Investitionsvolumen beläuft sich voraussichtlich auf rund 3,5 Milliarden Euro.
24.03.2022 | Wirtschaft

Berlin-Ruhr-Dialog 2022: Oberbürgermeister und Landräte des Ruhrgebiets präsentieren eine selbstbewusste Region im Aufbruch

Die Delegation aus dem Ruhrgebiet, zu der auch Oberbürgermeister Thomas Kufen gehört (1.v. links), hat den Berlin-Ruhr-Dialog fortgesetzt - allen voran mit Bundeskanzler Olaf Scholz (Mitte).

Der Kommunalrat im Regionalverband Ruhr (RVR) hat den Berlin-Ruhr-Dialog fortgesetzt - allen voran mit Bundeskanzler Olaf Scholz. In dem gemeinsamen Gespräch hat der Kanzler betont, dass der Dialog mit den Kommunen sich bewährt habe
23.03.2022 | Wirtschaft

Wasserstoff: Essener Unternehmen bringen internationale Zusammenarbeit voran



Zur Sicherstellung der zukünftigen Energieversorgung in Deutschland mit klimafreundlichem Wasserstoff spielen Essener Unternehmen eine entscheidende Rolle. So wurden im Rahmen des Besuchs von Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck, am 21. März 2022 in den Vereinigten Arabischen Emiraten wichtige Wasserstoffkooperationen abgeschlossen – unter anderem mit RWE und STEAG.
17.03.2022 | Wirtschaft

WIN 4.0: Weiterbildungsnetzwerk fördert digitale Kompetenzen in Unternehmen



Mit dem Ziel, die digitalen Kompetenzen von Mitarbeitenden kleiner und mittelständischer Unternehmen im Ruhrgebiet zu fördern, ist jetzt das Projekt "WIN 4.0" gestartet. Das Netzwerk unterstützt Unternehmen bei der systematischen Entwicklung von Weiterbildungen im Bereich der Industrie 4.0-Technologien. Gemeinsam mit verschiedenen Projektträgern engagiert sich auch die EWG bei WIN 4.0.
16.03.2022 | Wirtschaft

Oberbürgermeister begrüßt zur Hybridveranstaltung "Digitale Helfer in der Medizin"

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte zur Hybridveranstaltung "Digitale Helfer in der Medizin"

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte am Donnerstag, 10. März, zur Hybridveranstaltung "Digitale Helfer in der Medizin".
16.03.2022 | Wirtschaft

Neue Veranstaltungsformate für den Standort: In Essen wird die Wasserstoff-Zukunft gestaltet



Essen ist H2-Thinktank und Energiehauptstadt Europas. Die Stadt baut ihre Position als Debattenstandort der europäischen Energiewirtschaft weiter aus – vor allem in Bezug auf Wasserstoff. Nun hat die Messe Essen mit den Veranstaltungen Green Steel World und Hydrogen Tech World zwei neue Highlights gewonnen.
14.03.2022 | Immobilienmarkt

MIPIM 2022: Essen präsentiert zukunftsweisende Innovationsquartiere



Auf der MIPIM, der weltweit führenden Messe für Gewerbeimmobilien und Industrieansiedlungen vom 15. bis zum 18. März 2022 in Cannes, präsentiert sich Essen als moderner und prosperierender Wirtschaftsstandort und Lebensraum mit einem starken Immobilienmarkt. Im Zentrum des diesjährigen Auftritts am NRW-Gemeinschaftsstand stehen die zukunftsweisenden Innovationsquartiere der Stadt Essen.
14.03.2022 | Wirtschaft

KI Biennale Essen: Filmfestival zum Zusammenspiel von Mensch und Maschine

Astra Theater - Leuchtanzeige außen

"2001: Odyssee im Weltraum" – bereits 1968 hat sich Stanley Kubrick in seinem visionären Filmklassiker mit dem Thema Künstliche Intelligenz beschäftigt. Kein Wunder also, dass dieses Science-Fiction-Meisterwerk Bestandteil des KI-Filmfestivals ist, das vom 8. Mai bis zum 13. Juni 2022 im Rahmen der KI Biennale Essen stattfindet. So zeigen die Essener Filmkunsttheater im Astra Theater ab dem 8. Mai sechs Wochen ...
10.03.2022 | Wirtschaft

Einweihung des neuen PwC-Gebäudes

Oberbürgermeister Thomas Kufen (links), mit der neuen Standortleitung Katharina Mank und dem scheidenden Standortleiter Lutz Granderath, bei der Einweihung des neuen PwC-Bürogebäudes an der Huyssenallee.

Gestern (09.03.) nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen an der Einweihungsfeier des neuen Gebäudes der PricewaterhouseCoopers (PwC) GmbH teil. Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft hat ein Bürogebäude mit 4.200 Quadratmetern im Huyssen Quartier Essen (HQE) gemietet.
09.03.2022 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Kufen bei der Eröffnung des ALDI Nord Campus

Eröffnen gemeinsam den neuen ALDI Nord Campus: Oberbürgermeister Thomas Kufen und Torsten Janke, Geschäftsführer Immobilien & Expansion bei ALDI Nord

Oberbürgermeister Thomas Kufen war am Mittwoch (09.03.) zur Eröffnung des neues ALDI Nord Campus in Essen-Kray zu Gast.
weitere News laden