IT-Dienstleister Atos konzentriert Standorte in Essen

Im Jahr 2012 bezog Atos ein neu errichtetes Bürogebäude im Essener GRUGACARREE als deutschen Hauptsitz. Foto: EWG, Johannes Kassenberg
Im Jahr 2012 bezog Atos ein neu errichtetes Bürogebäude im Essener GRUGACARREE als deutschen Hauptsitz. Foto: EWG, Johannes Kassenberg

Gute Nachrichten für den Wirtschaftsstandort Essen: Atos, ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation, konzentriert seine Standorte aus Gelsenkirchen und Essen zur Jahresmitte 2021 in der Ruhrmetropole. Zu den rund 650 bereits in Essen bestehenden Arbeitsplätzen des französischen IT-Unternehmens kommen damit weitere 600 am Deutschland-Hauptsitz im 2012 bezogenen Gebäude im GRUGACARREE hinzu.

Atos ist ein börsennotierter französischer IT-Dienstleister mit über 110.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von mehr als zwölf Milliarden Euro. Im Jahr 2012 bezog das Unternehmen ein neu errichtetes Bürogebäude im Essener GRUGACARREE als deutschen Hauptsitz. Diese Ansiedlung wurde maßgeblich von der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH unterstützt, die für die Quartiersentwicklung und Vermarktung des GRUGACARREE verantwortlich zeichnet. Atos befindet sich dort in bester Gesellschaft mit den benachbarten Unternehmenszentralen von ista, Brenntag, E.ON und HOCHTIEF.

Mitte 2021 wird Atos die Firmensitze aus Essen und Gelsenkirchen an einem Ort räumlich konzentrieren – dabei fiel die Wahl auf Essen. Der Standort konnte sich gegen zwei Alternativen durchsetzen. Zur Wahl standen noch der Atos-Standort in Gelsenkirchen und ein leeres Bürogebäude in Bottrop. Besonders punktete beim Essener GRUGACARREE die sehr gute Verkehrsanbindung und die Nachhaltigkeitszertifizierung, denn Atos wirbt mit dem Label einer "green-IT", somit auch mit einem umweltfreundlichen Standort.

„Für den Wirtschafts- und IT-Standort Essen bedeutet die Entscheidung von Atos nicht nur einen Zuwachs an Arbeitsplätzen und potenziellen Neubürgern, sondern auch einen großen Imagegewinn“, sagt Andre Boschem, Geschäftsführer der EWG. „Denn diese Entscheidung zeigt, dass Essen im nationalen und internationalen Wettbewerb um Unternehmen überzeugt. Ich wünsche allen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Start und eine erfolgreiche berufliche Zukunft in Essen.“

EWG setzte sich intensiv für den Standort ein

Die EWG brachte sich aktiv für den Standort Essen ein. So warben die Essener Wirtschaftsförderer intensiv für den Standort bei der Geschäftsführung in München. Ebenso vermittelten sie zwischen Atos und der HUK-Coburg als Vermieter, um die Rahmenbedingungen möglichst positiv zu gestalten. Dies beinhaltete u.a. die Beratung zur Beantragung von Fördergeldern für die Installation von Ladestationen für E-Autos sowie E-Bikes im und am Atos-Gebäude. „Die IG Metall ist erleichtert, dass die Entscheidung für Essen gefallen ist“, erklärt Alfons Rüther von der IG Metall Essen. Mit der Bündelung der Atos Gesellschaften AIT, Unify und AIDB entsteht in Essen ein großer und schlagkräftiger Partner für IT-Servicedienstleistungen.

Homeoffice ist der Schlüssel

Mitte 2021 steigt die Anzahl der Beschäftigten am Essener Atos-Standort dann auf rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Eine Herkulesarbeit kommt damit jetzt auf die betroffenen Betriebsratsgremien in Essen und Gelsenkirchen zu, denn für die Integration der 1.200 Beschäftigten stehen nur etwa ca. 450 Büroarbeitsplätze zur Verfügung“ sagt der Atos-Betriebsratsvorsitzende Martin Hüppe, der die Entscheidung mitträgt, weil das IT-Geschäft im Wesentlichen mobil erfüllt wird. „Die Aufträge werden überwiegend beim Kunden oder im Homeoffice erledigt, so dass nur selten eine Anwesenheitsquote von über 40 % erreicht wird.“

„Eine Herausforderung bleibt es dennoch für die Betriebsräte“, so Hüppe. „Wenn bisher viele feste Arbeitsplätze bereit standen, stehen künftig fast nur noch Desksharing-Arbeitsplätze zu Verfügung. Für die Beschäftigten heißt das zum einen, dass es feste Büro-Arbeitsplätze kaum noch geben wird, und zum anderen, dass sie einen großen Teil ihrer Tätigkeit von zu Hause erbringen müssen. Dazu müssen wir den Rechtsrahmen noch erarbeiten“, erklärt Hüppe.

Hintergrundinformationen Atos-Deutschland-Zentrale im GRUGACARREE:

  • Adresse: Luxemburger Straße 3, 45131 Essen
  • Fertigstellung: Ende 2011
  • Laufzeit/Verlängerung des Mietvertrages: 5 Jahre
  • Büro- Mietfläche: ca. 7.500 m²
  • Projektentwickler: HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH

Das fünfgeschossige Gebäude entstand bis Ende 2011 auf einem rund 6.000 m² großen Grundstück an der Luxemburger Straße im Rüttenscheider GRUGACARREE. Verkäufer war die EWG für die Stadt Essen. Neben Büroflächen sind im Erdgeschoss eine Konferenzzone, ein Empfangs- und Loungebereich sowie das Betriebsrestaurant EssArt entstanden. Das Gebäude verfügt über eine Tiefgarage mit 326 Pkw-Stellplätzen, 34 oberirdischen Stellplätzen und einen Unterstellplatz für etwa 50 Fahrräder. Die Immobilie ist nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen unter ökologischen Gesichtspunkten zertifiziert. HOCHTIEF hat das Gebäude Anfang 2012 an die HUK-Coburg verkauft.

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

08.04.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister im Austausch mit Open Grid Europe GmbH

Oberbürgermeister Thomas Kufen zusammen mit Dr. Jörg Bergmann, Sprecher der Geschäftsführung der Open Grid Europe GmbH.

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat sich heute (08.04.) mit Dr. Jörg Bergmann, Sprecher der Geschäftsführung von Open Grid Europe GmbH, zum Thema Wasserstoff ausgetauscht.
01.04.2021 | Wirtschaft

STARTUP OLYMPICS: In 52 Stunden zum eigenen Start-up



Mögen die Spiele beginnen! Vom 9. bis 11. April 2021 richtet die EWG in Kooperation mit Partnern erneut die STARTUP OLYMPICS aus – diesmal komplett online. Das innovative Event bringt rund 100 Macher*innen und Visionär*innen mit dem Ziel zusammen, in 52 Stunden ein Konzept für ein eigenes Start-up zu entwickeln und in Form eines Prototypen umzusetzen. Anmeldungen sind noch bis zum 9. April möglic ...
25.03.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Neueröffnung von ANSON’S

Freuen sich über die Neueröffnung von ANSON'S in Essen (v.l.n.r.): Oberbürgermeister Thomas Kufen, Azalia Daneshmand, General Sales Managerin bei ANSON'S, und Schauspieler Karim Günes.

Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm heute (25.03.) an der Neueröffnung von ANSON’S auf der Kettwiger Straße 47 in Essen teil.
24.03.2021 | Wirtschaft

Entwicklung der Essener Innenstadt Thema im Rat

Bahnhofsvorplatz mit Blick auf die Post

Der Rat der Stadt Essen hat sich in seiner heutigen Sitzung mit der Entwicklung der Essener Innenstadt befasst. Zudem stimmte der Rat für die Bereitstellung von finanziellen Mitteln in Höhe von insgesamt 445.000 Euro, für die Umsetzung von Maßnahmen zur Wiederbelebung der Essener Innenstadt und der Mittelzentren durch die EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) und die Stadtverwaltung.
19.03.2021 | Wirtschaft

Noch zwei Wochen - Bewerbungsfrist für Sofortprogramm Innenstadt endet bald

Vor allem auf die Limbecker Straße sollen Leerstände mit spannenden Konzepten neu belebt werden.

Mit dem Startup oder dem innovativen Handelskonzept ein eigenes Ladenlokal in 1A-Lage beziehen – Essen bietet dafür eine einmalige Chance. Die Mieten auf der Limbecker Straße, eine der Haupt-Einkaufsstraßen in der Innenstadt, werden dafür für zwei Jahre um bis zu 80 Prozent gesenkt. Möglich wird das durch Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Countdown läuft – InteressentInnen haben noch bis zum 31. ...
16.03.2021 | Wirtschaft

Zum 10. Jahrestag: Gedenkkonzert für Fukushima im Museum Folkwang



Zehn Jahre nach der Erdbebenkatastrophe in Fukushima gedachte die Stadt Essen gemeinsam mit Partnern am 13. März 2021 den Betroffenen mit einem klassischen Konzert im Museum Folkwang. Unter dem Titel „Frühling in Fukushima“ präsentierte die ehrenamtliche Musikergruppe ARS MUSICA Stücke verschiedener Epochen klassischer Musik. Die EWG organisierte das Gedenkkonzert als kostenfreien Livestream.
16.03.2021 | Wirtschaft

Essen wird Vorreiter bei der gastronomischen Entwicklung der Innenstadt

Der Kennedyplatz im Zentrum der Stadt. Hier hatten die Gastronomen im Sommer 2020 bereits ihre Außenflächen dekoriert und mit viel Grün verschönert.

Eine klare Strategie versus Zufallsprinzip, eine konzeptionelle Grundlage als Überzeugungshilfe bei Investoren und Immobilieneigentümern und ein erfahrener Projektentwickler für die Umsetzung: Die EMG – Essen Marketing GmbH geht bei der Weiterentwicklung der Essener Innenstadt deutschlandweit voran. Gemeinsam mit der Progacon, einem Experten für gastronomische Projektentwicklung und Standortrevitalisierung, wir ...
09.03.2021 | Wirtschaft

„Frühling in Fukushima“: Gedenkkonzert zum 10. Jahrestag als Live-Streaming



Die Stadt Essen veranstaltet am 13. März 2021 ein Gedenkkonzert zum 10. Jahrestag der Erdbebenkatastrophe von Fukushima. Unter dem Titel „Frühling in Fukushima“ organisiert die EWG das Konzert als Live-Streaming aus dem Museum Folkwang. Interessierte können es kostenfrei über den EWG-YouTube-Kanal hören und sehen. Das Repertoire: Stücke verschiedener Epochen klassischer Musik aus z.B. Deutschland und Japan. ...
08.03.2021 | Wirtschaft

Essen, ein Städtetrip der Gegensätze – EMG wirbt bei digitaler ITB für den Tourismus in der Stadt

Ein zentraler Baustein der touristischen Bewerbung sind die "Verkaufsschlager" 2020/2021, der Kettwiger Panoramasteig und der BaldeneySteig.

Morgens am Strand liegen und nachmittags Monet und van Gogh im Museum Folkwang bestaunen. Am nächsten Tag durch das grüne Ruhrtal wandern und vor der Heimreise noch in der Großstadt shoppen. Essen ist mit seinen zahlreichen Freizeit- und Kulturmöglichkeiten das perfekte Ziel für einen gelungenen Städtetrip. Diese Vielseitigkeit zu präsentieren, ist das Ziel der EMG – Essen Marketing GmbH bei der digitalen Versi ...
05.03.2021 | Wirtschaft

Wasserstoff-Messe in Tokio: Essen präsentiert sich als starker H2-Standort



Wasserstoff ist der Energieträger der Zukunft. Auf der FC EXPO, der weltweit größten Messe für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, vom 3. bis 5. März 2021 in Tokio, präsentierte die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH den Wirtschaftsstandort Essen als einen der Treiber der Wasserstoff-Revolution.
04.03.2021 | Wirtschaft

Standortranking: Essen gehört zu den stärksten und beliebtesten Wirtschaftsstandorten in Deutschland



Welche deutschen Städte haben die meisten Weltmarktführer? Wo haben sich die meisten Trend-Unternehmen, wo die meisten Investoren angesiedelt? Wie bewerten Unternehmen ihren Standort? Diesen und weiteren Fragen ist das Unternehmermedium „Die Deutsche Wirtschaft“ nachgegangen und hat 3.572 Orte analysiert. Ergebnis: Essen gehört zu den Top-10 der stärksten und beliebtesten Wirtschaftsstandorte in Deutschland.
26.02.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister tauscht sich mit Essener Wirtschaft aus

Oberbürgermeister Thomas Kufen tauscht sich digital mit der Essener Wirtschaft aus

Oberbürgermeister Thomas Kufen tauscht sich regelmäßig während der Corona-Pandemie mit Essener Vertreter*innen der IHK zu Essen, der Kreishandwerkerschaft, der verschiedenen Berufsverbände, der Agentur für Arbeit, der Gewerkschaften sowie der Sparkasse Essen aus.
22.02.2021 | Wirtschaft

EWG und japanische Stadt Koriyama schaffen Innovationstransfer in Corona-Zeiten



In Zeiten von Corona veranstalten die japanische Stadt Koriyama und die EWG regelmäßig digitale Formate für den zielgerichteten Innovationstransfer. Nach dem Auftakt im Oktober 2020 mit dem Fokus Energie fand in der vergangenen Woche ein Videomatching mit Vertreter*innen der Gesundheitsbranche aus beiden Städten statt. Drei Unternehmen aus dem Großraum Koriyama präsentierten online ihre Innovationen.
17.02.2021 | Wirtschaft

ESSEN ARBEITET ZUSAMMEN: EWG bietet Unternehmen Angebote für Digitalisierung und Ausbildung



Die Auswirkungen der Corona-Krise stellen Unternehmen anhaltend vor große Herausforderungen. Die EWG bietet den Essener Unternehmen Orientierung und Angebote vor allem in den Bereichen Digitalisierung und Ausbildung. Mit der jetzt gestarteten Kampagne ESSEN ARBEITET ZUSAMMEN werden explizit kleine und mittlere Unternehmen, Start-ups, der Handel sowie Ausbildungsbetriebe und -suchende angesprochen.
12.02.2021 | Wirtschaft

Bewerbungsphase verlängert – Essen ermöglicht 1A-Lagen für spannende Start-ups, Popup-Stores, Gastronomie- und Handels-Konzepte

Vor allem auf die Limbecker Straße sollen Leerstände mit spannenden Konzepten neu belebt werden.

Junge UnternehmerInnen haben weiterhin die Chance sich den Traum vom eigenen Ladenlokal in bester 1A-Lage in der Essener Innenstadt zu erfüllen. Die Bewerbungsphase ist bis zum 31. März verlängert worden. EMG – Essen Marketing GmbH und EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH reagieren damit auf den anhaltenden Lockdown in Deutschland. "Wir haben schon einige spannende Bewerbungen erhalten, die sehr ...
09.02.2021 | Wirtschaft

Essen International: Standort-Fakten in deutscher, englischer, japanischer und chinesischer Sprache



Wissenswertes zum Wirtschaftsstandort Essen vermitteln: Dazu dienen die Standort-Fakten, mit denen die EWG gezielt Unternehmen und Investoren informiert. In Form von kurzen Infobroschüren stehen sie online zur Verfügung. Ab sofort gibt es die Informationen – sowie gesonderte Infoblätter zu den Essener Fokusmärkten Gesundheit und Energie – in insgesamt vier Sprachen: Deutsch, Englisch, Japanisch und Chinesisch ...
05.02.2021 | Branchen

Neuer Partner für die Junior-Uni: Verein „Essen.Gesund.Vernetzt.“ unterstützt Bildungsprojekt



Um junge Talente zu entdecken und bestmöglich zu fördern, soll Essen eine Junior-Universität bekommen. Auf Initiative von Oberbürgermeister Thomas Kufen haben sich dazu mehrere Partner in Essen verständigt. Nun konnte die Junior-Uni einen neuen Partner gewinnen: Der Verein „Essen.Gesund.Vernetzt. - Medizinische Gesellschaft e.V.“ unterstützt aktiv das geplante Bildungsprojekt am Standort „Zeche Carl“ in Essen ...
02.02.2021 | Wirtschaft

Unterstützungstage Digitalisierung im Einzelhandel für die Stadt Essen



Dem Handel die digitalen Impulse geben: Dafür beschäftigt der Handelsverband NRW seit dem vergangenen Jahr vier Digitalcoaches. Sie unterstützen besonders kleine und mittelgroße Händler darin, den richtigen Weg in die digitale Welt zu finden. Vom 15. bis 17. Februar wird der Digitalcoach Markus Schaaf auch in 2021 wieder Sprechstunden exklusiv für die Einzelhandelsunternehmen am Standort Essen anbieten.
29.01.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Kufen besucht Essener Energie- und Immobiliendienstleister ista im Technikum

Besuch Ista

Allein im vergangenen Jahr hat der Energie- und Immobiliendienstleister ista International GmbH aus Essen rund 30 neue IT-Fachkräfte im internationalen Team am Standort an der Paul-Klinger-Straße eingestellt. Gestern (28.01.) ist Oberbürgermeister Thomas Kufen der Einladung der Geschäftsführung zum Austausch über die neue "Digital Unit" und die Entwicklung des Unternehmens im Rahmen der Digitalisierung nachgeko ...
27.01.2021 | Wirtschaft

Austausch mit der Essener Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen beim digitalen Austausch mit der Essener Wirtschaft.

Die Auswirkung der Corona-Krise auf die Essener Wirtschaft ist ein wichtiges Thema von Oberbürgermeister Thomas Kufen gemeinsam mit Vertreter*innen der IHK für Essen, der EWG - Essener Wirtschafsförderungsgesellschaft, dem Einzelhandelsverband Essen e.V., der Kreishandwerkerschaft, der IG Metall, des DGB Essen, des Essener Unternehmensverbands e.V., der DEHOGA Nordrhein und der Sparkasse Essen.
27.01.2021 | Wirtschaft

Von Essen aus: Kompetenzzentrum treibt Digitalisierung der Wasserwirtschaft voran



Mit dem Ziel, die Digitalisierung der Wasserwirtschaft voranzutreiben, wurde Ende letzten Jahres das Kompetenzzentrum Digitale Wasserwirtschaft gegründet. Jetzt startet das Kompetenzzentrum mit Sitz auf dem Digital Campus Zollverein in Essen mit verschiedenen Veranstaltungen, um für die Digitalisierung zu sensibilisieren und Kompetenzen zu bündeln. Los geht´s am 28. Januar 2021 mit dem ersten Early Birds-Meeti ...
21.01.2021 | Wirtschaft

Virtuelle Auszeichnungsveranstaltung zur 10. ÖKOPROFIT-Runde

 Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm an der virtuellen Auszeichnungsveranstaltung der 10. ÖKOPROFIT-Runde teil.

Am heutigen Donnerstag (21.01.) fand die Auszeichnungsveranstaltung zur 10. ÖKOPROFIT-Runde statt – aufgrund der aktuellen Corona-Situation in virtueller Form. Insgesamt wurden 13 Unternehmen, Betriebe und Institutionen unterschiedlicher Größe und Branchen aus Essen und Bochum ausgezeichnet.
19.01.2021 | Branchen

Essen soll Junior-Universität im Essener Norden bekommen

Foto: Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Gründung einer Junior-Universität Essen.

Um junge Talente zu entdecken, bestmöglich zu fördern und ihnen mehr Bildungschancen zu ermöglichen, soll Essen eine Junior-Universität bekommen. Auf Initiative von Oberbürgermeister Thomas Kufen haben sich dazu mehrere Partner in Essen verständigt.
13.01.2021 | Wirtschaft

Essener Wirtschaftsförderung tritt h2-netzwerk-ruhr bei



Die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH setzt sich für die Entwicklung einer Wasserstoff-Zukunft am Standort Essen ein. Wesentliches Element dabei ist die Etablierung einer regionalen und überregionalen H2-Community. Dazu gehören Aktivitäten wie die Gründung der H2-Unit, die Vermarktung des Hashtags #H2Thinktank und der Beitritt zum h2-netzwerk-ruhr e.V.
06.01.2021 | Wirtschaft

Besuch im Premier Inn Hotel Essen



Am Dienstagnachmittag (05.01.) hat Oberbürgermeister Thomas Kufen das bereits im November 2020 eröffnete Premier Inn Hotel in direkter Nachbarschaft des Essener Hauptbahnhofs besucht.
22.12.2020 | Wirtschaft

Tech Tour Contest Final 2020: Sieben Essener Start-ups im Finale des internationalen Wettbewerbs



Beim Tech Tour Contest Final erhalten Start-ups aus ganz Europa die Gelegenheit, ihr Geschäftsmodell im Rahmen eines Wettbewerbs vor internationalen Investoren zu präsentieren. In 2020 sind junge Essener Unternehmerinnen und Unternehmer dabei stark vertreten. Sieben hiesige Start-ups setzten sich im Vorentscheid durch und halten nun die Fahne für die Ruhrgebietsmetropole hoch.
18.12.2020 | Wirtschaft

EWG baut interne Nachhaltigkeits-Aktivitäten aus

Team Hände halten Pflanze

Bereits seit September 2020 ist die EWG „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“. Diese EU-weite Auszeichnung vergibt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) seit 2017. Die Wirtschaftsförderung erhielt als zweites Essener Unternehmen das begehrte Siegel sogar in Gold. Nun bringt die EWG das Thema Nachhaltigkeit weiter voran.
18.12.2020 | Wirtschaft

Vor Fertigstellung: Panattoni erreicht Vollvermietung im Essener Hafen

Gebäude Parkplatz Autos Essener Hafen

Panattoni, erreicht bereits vor Fertigstellung die vollständige Vermietung seiner spekulativ entwickelten Immobilie im Essener Hafen. Der zukünftige Nutzer ist der Online-Anbieter und Händler Euziel International GmbH mit Sitz in Remscheid. Euziel verwendet die Immobilie zum Zweck von Lagerung und Umschlag von Möbeln für Büro und Haushalt, Produkten für den Tierbedarf sowie weiteren Sport- oder Outdoorartikeln. ...
18.12.2020 | Wirtschaft

Essen ermöglicht 1A-Lagen für spannende Start-ups, Popup-Stores, Gastronomie- und Handels-Konzepte

Blick auf die Essener Innenstadt Limbecker-Straße

Mit der eigenen Idee ein Ladenlokal in 1A-Lage einer Großstadt zu beziehen ist für GründerInnen kaum möglich. Zu teuer sind die Mieten und zu hoch ist das Risiko für die UnternehmerInnen. Die Stadt Essen macht es jetzt möglich! Mithilfe eines Förderprogramms des Landes kann die Stadt Essen Leerstände in bester Innenstadtlage mit einer Reduzierung der Altmiete an spannende Konzepte vermieten.
17.12.2020 | Wirtschaft

Essen ermöglicht 1A-Lagen für spannende Start-ups, Popup-Stores, Gastronomie- und Handels-Konzepte

Vor allem auf die Limbecker Straße sollen Leerstände mit spannenden Konzepten neu belebt werden.

Mit der eigenen Idee ein Ladenlokal in 1A-Lage einer Großstadt zu beziehen ist für GründerInnen normalerweise kaum möglich. Zu teuer sind die Mieten und zu hoch ist das Risiko für die UnternehmerInnen. Die Stadt Essen macht es jetzt möglich! Mithilfe eines Förderprogramms des Landes NRW kann die Stadt Essen Leerstände in bester Innenstadtlage mit einer Reduzierung der Altmiete auf bis zu 20 Prozent an spannende ...
weitere News laden