Erweiterung des Essener Gründungszentrums Triple Z um 1.000 m² Bürofläche

Eines der beiden Steigerhäuser gegenüber Triple Z für weitere Unternehmensansiedelungen. Foto: Triple Z AG
Eines der beiden Steigerhäuser gegenüber Triple Z für weitere Unternehmensansiedelungen. Foto: Triple Z AG

Das Gründungs- und Unternehmenszentrum Triple Z in Essen-Katernberg wird durch die Anmietung von zwei Steigerhäusern um Büros für bis zu 25 weitere Unternehmen erweitert. Die Expansion wird durch das Engagement der RAG-Stiftung möglich.

Die beiden Steigerhäuser ergänzen das gegenüberliegende Triple Z-Gebäudeensemble der ehemaligen Zeche Zollverein 4/5/11. Mit dem Erwerb der Häuser durch die RAG-Stiftung und die Bewirtschaftung der Immobilien durch die Triple Z AG wird das gemeinsame Ziel für eine zukunftsgerichtete Quartiersentwicklung in Essen-Katernberg und die Förderung von Existenzgründungen weiter vorangetrieben.

„Die RAG-Stiftung macht durch den Kauf der Steigerhäuser und die Weitervermietung an das Triple Z die Erweiterung des Zukunftszentrums möglich. So wird das stark bergbaulich geprägte Umfeld durch die weitere Ansiedlung von Unternehmen am Standort Katernberg beim Wandel in eine produktive Nachbergbauära weiter unterstützt“, so Bernd Tönjes, Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung.

Die Steigerhäuser werden in das erfolgreiche Betriebskonzept der Triple Z AG eingegliedert. Seit fast 25 Jahren ist das Gründungs- und Unternehmenszentrum auf Schacht 4/5/11 der Zeche Zollverein branchenübergreifender Standort für Startups und kleine wie mittelständische Betriebe. 400 Unternehmen sind in den zehn historischen Zechengebäuden seit dem Bestehen des Triple Z zeitweise ansässig geworden. Aktuell sind rund 85 Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigen am Standort aktiv.

„Die Steigerhäuser ergänzen das Triple Z um dringend benötige Büroflächen“, so Dirk Otto, Zentrumsleiter und Vorstandsvorsitzender der Triple Z AG. „Das Triple Z ist seit mehreren Jahren in Folge fast vollständig vermietet. Die Flexibilität, auf Erweiterungsbedarfe der ansässigen Unternehmen und auf Neuanfragen von Startups eingehen zu können, wird durch die neuen Flächen wieder möglich. Insbesondere die Einzelbüros vergrößern unser Angebot für Gründer, die beispielsweise in unseren Tagesbüros unternehmerisch Fuß fassen konnten und nun ein erstes eigenes Büro benötigen – ohne finanzielle Überbelastung.“ Zudem sei die Mischstruktur aus offenen Flächen zur Begegnung und Einzelbüros als persönlichem Arbeitsraum aufgrund der aktuellen Corona-Situation von Bedeutung.

Die beiden Steigerhäuser, Baujahr 1900, wurden seit der Sanierung 2006 bereits durch die Voreigentümer als Bürogebäude genutzt. Sie bieten jetzt auf rund 1000 m² Bürofläche Platz für bis zu 25 Unternehmen, die sich etagenweise oder in Einzelbüros einmieten können. Die Infrastruktur des gesamten Gründerzentrums mit Konferenzräumen, flächendeckender Glasfaservernetzung, persönlichem Service- und Beratungsangebot, Zugang zu Netzwerken und Kooperationen sowie Parkplätzen mit E-Ladesäulen steht nun auch allen Steigerhaus-Mietern zur Verfügung.

Die Zusammenarbeit zwischen RAG-Stiftung und Triple Z AG festigt sich damit weiter. Seit 2018 hält die RAG-Stiftung 18,5 Prozent der Aktien der Triple Z AG.

Über die RAG-Stiftung

Die privatrechtliche RAG-Stiftung wurde 2007 gegründet. Seit Anfang 2019 übernimmt die RAG-Stiftung die Finanzierung der sogenannten Ewigkeitsaufgaben. Die hierfür benötigten Mittel erhält die Stiftung in erheblichem Umfang über Beteiligungs- und Kapitalerträge. Mit zahlreichen Projekten in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur setzt die Stiftung zudem positive Signale in den Bergbauregionen an Ruhr, Saar und in Ibbenbüren.

Weitere Informationen zur RAG-Stiftung finden Sie unter www.rag-stiftung.de

Über die ZukunftsZentrumZollverein Aktiengesellschaft – Triple Z

Die ZukunftsZentrumZollverein AG zur Förderung von Existenzgründungen – abgekürzt Triple Z – betreibt das gleichnamige Essener Gründungs- und Unternehmenszentrum in der Zeche Zollverein, Schacht 4/5/11. Es liegt in Essen-Katernberg an der Stadtgrenze zu Gelsenkirchen, etwa zwei Kilometer nördlich des UNESCO-Welterbes Zollverein. In zehn sanierten Zechengebäuden bietet Triple Z derzeit rund 85 Unternehmen mit etwa 500 Beschäftigten Büros, Produktionsflächen und Konferenzräume. Seit ihrer Gründung 1996 fördert die Triple Z AG die Ansiedlung junger Unternehmen und Startups zudem durch Service- und Beratungsangebote. Unter den Aktionären sind die Stadt Essen, die Sparkasse Essen und über eintausend Einzelaktionäre.

Weitere Informationen auf www.triple-z.de

HERAUSGEBER:

ZukunftsZentrumZollverein Aktiengesellschaft zur Förderung von Existenzgründungen -Triple Z
Katernberger Str. 107
45327 Essen
Fon: 0201/88 72 110
Fax: 0201/88 72 118

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

03.08.2020 | Wirtschaft

polis Convention digital: EWG präsentiert zukunftsweisende Stadtentwicklungsprojekte

www.polis-convention.com

Die diesjährige polis Convention findet erstmalig digital statt. Vom 13. bis zum 14. August 2020 haben Aussteller und Besucher die Möglichkeit, die virtuellen Messehallen in 3D zu erkunden und über die Kommunikationsplattform auf vielfältige Weise in den Austausch und Diskurs zu treten. Auch die EWG ist mit einem virtuellen Messestand vertreten und präsentiert zukunftsweisende Stadtentwicklungsprojekte in Essen ...
31.07.2020 | Wirtschaft

Neues Verteilzentrum: Amazon setzt in Essen auf Elektromobilität

Hendrik Wüst MdL und Thomas Kufen Oberbürgermeister der Stadt Essen bei Eröffnung Amazon Verteilzentrum

In Essen und Umgebung kommen die Pakete von Amazon jetzt elektrisch: Das heute offiziell eröffnete Verteilzentrum an der Pferdebahnstraße ist das erste in Deutschland, in dem Amazon in großem Umfang auf Elektromobilität setzt. 340 Ladestationen und täglich über 150 elektrisch betriebene Lieferfahrzeuge sind seit Februar 2020 im Einsatz, um Amazon-Pakete an Kunden im Ruhrgebiet auszuliefern.
27.07.2020 | Wirtschaft

#EssenBildetAus: Social-Media-Wall zur Vernetzung von Ausbildungsbetrieben und Azubis gestartet

Screenshot der Social-Media-Wall #EssenBildetAus

Mit dem Ziel, die Ausbildung junger Menschen in Essen zu fördern und den Fachkräftenachwuchs am Standort zu sichern, starten auf Initiative des Essener Konsens die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und die NRW Regionalagentur MEO die Kampagne „#EssenBildetAus“. Dreh- und Angelpunkt der Kampagne ist die Social-Media-Wall unter essenbildetaus.de .
23.07.2020 | Wirtschaft

Competentia MEO: „Rück auf“ – Mentoring für Aufsteigerinnen und KMU

Foto: Jacob Lund, AdobeStock, Frauen arbeiten gemeinsam am Schreibtisch Laptop und Zettel

Das Mentoring-Programm von Competentia MEO für weibliche Fach- und Führungskräfte geht in eine neue Runde. Bis zum 15. August 2020 können sich kleine und mittelständische Unternehmen aus Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen für das sechsmonatige und kostenfreie Mentoring-Programm bewerben.
20.07.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen beim Diskussionsabend der Wirtschaftsjunioren

Oberbürgermeister Thomas Kufen zu Gast bei den Wirtschaftsjunioren

Am Donnerstag (16.7.) nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen als Gast am Diskussionsabend der Wirtschaftsjunioren Essen e.V. teil.
16.07.2020 | Immobilienmarkt

ERP-Hersteller e.bootis ag mit neuer Zentrale in Essen

e.bootis Gebäude Essen außen

e.bootis hat sich erneut für Essen als Standort entschieden. Die Standortsuche wurde von Beginn an eng von der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft begleitet. Die Standortentscheidung zeigt auch, wie attraktiv der Essener Norden als Standort für IT-Unternehmen ist.
15.07.2020 | Wirtschaft

Zukunft der Galeria Karstadt Kaufhof in Essen

Foto: Galeria Kaufhof auf dem Willy-Brandt-Platz

Die Zukunft von Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) in Essen bleibt weiter ungewiss. Mit der gestrigen bestätigten Kündigung der Filiale am Willy-Brandt-Platz ist offenbar eine Entscheidung seitens des Warenhauskonzerns endgültig gefallen. "Diese Entscheidung bedauere ich sehr. Insbesondere mit Blick auf die engagierten und oftmals langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Haus am Willy-Brandt-Platz", so Ober ...
14.07.2020 | Wirtschaft

Stadt Essen und EWG setzen sich für den Verbleib von Kolektor Magnet Technology ein

Foto: Blick vom Rathaus auf die Essener Skyline

Die Kolektor Magnet Technology GmbH hat am Dienstag (7.7.) angekündigt, ihre Produktionsstätte in Essen schließen zu wollen. Die Stadt Essen und die EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH bedauern den Entschluss des Unternehmens und bringen sich aktiv im Sinne der rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, um die drohende Schließung abzuwenden.
08.07.2020 | Wirtschaft

Runder Tisch zum Philippusstift in Borbeck

Beim runden Tisch im Schloß Borbeck: v.l.n.r. Juliane Böttcher (Ärztliche Leitung Gesundheitsamt), Stadtdirektor Peter Renzel, Susanne Asche (Bürgerschaft), Oberbürgermeister Thomas Kufen und Dr. Dirk Albrecht (Vorsitzender der Geschäftsführung Contilia GmbH). Foto: Elke Brochhhagen, Stadt Essen

Am gestrigen Dienstag (7.7.) hat der zweite angekündigte Runde Tisch zum Thema Contilia stattgefunden.
03.07.2020 | Wirtschaft

Erster Runder Tisch zu Contilia hat stattgefunden

Foto: Demonstration gegen die Pläne der Contilia am 3. Juli auf dem Altenessener Markt

Gestern (2.7.) hat der erste Runde Tisch zur angekündigten Schließung von zwei Häusern der Katholischen Kliniken Essen (KKE) stattgefunden.
02.07.2020 | Wirtschaft

Stadt Essen sieht weiterhin großes Potenzial für Verbleib der Galeria Karstadt Kaufhof-Warenhäuser



Die Stadt Essen setzt sich weiterhin intensiv für den Verbleib der Galeria Karstadt Kaufhof-Warenhäuser in der Essener City ein. Aus diesem Grund führt Oberbürgermeister Thomas Kufen Gespräche auf höchster Ebene mit allen Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Parteien und wird unterstützt von der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, der EMG - Essen Marketing GmbH sowie Martin Harter, Dez ...
02.07.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister besucht Aufbau der Bridal Week in der Messe Essen

Foto: Oberbürgermeister Thomas Kufen (rechts) und Messechef Oliver P. Kuhrt (links) begrüßten Andrew Lookman, Managing Director von United Fairs BV.

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat heute (2.7.) den Aufbau der European Bridal Week in der Messe Essen besucht. Der niederländische Gastveranstalter United Fairs BV läutet mit der Fachmesse für Brautmode die erste Messeveranstaltung ein. Gemeinsam mit Messechef Oliver P. Kuhrt begrüßte das Stadtoberhaupt Andrew Lookman, Managing Director von United Fairs BV.
30.06.2020 | Wirtschaft

Breitbandausbau in der Stadt Essen schreitet voran

v.l.n.r. Heinz-Theo van Wickeren (Telekom, Resortleiter Technik), Oberbürgermeister Thomas Kufen, Martin Reußner (Telekom, Projektleiter Breitband), Michael Pletsch (Telekom, Leiter Vertrieb) und Uwe Breder (EWG, Breitbandkoordinator). Foto: Moritz Leick, Stadt Essen

Der im Jahr 2019 begonnene Breitbandausbau in der Stadt Essen trägt weitere Früchte. So sind ab sofort zusätzliche 640 Breitbandanschlüsse im nördlichen Stadtgebiet buchbar – dazu wurden 51 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und 86 Verteiler neu aufgestellt.
30.06.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister wird Aktionär an Essener Kult-Kneipe

Oberbürgermeister Thomas Kufen besucht Rene Pascal in der Drehscheibe. Foto: Michael Gohl

Seit Samstag (27.6.) ist Oberbürgermeister Thomas Kufen "Aktionär" der Essener Kult-Kneipe Drehscheibe in Essen-Rüttenscheid.
30.06.2020 | Wirtschaft

Ausbildungsprogramm NRW – Land fördert zusätzliche Ausbildungsstellen in Betrieben



Betriebe in Essen können ab sofort am "Ausbildungsprogramm NRW" teilnehmen. Mit dem Programm fördert das Land Nordrhein-Westfalen zusätzliche Ausbildungsplätze mit einem Zuschuss zur Ausbildungsvergütung. Ziel ist es, die Ausbildungssituation für Jugendliche zu verbessern und den Fachkräftenachwuchs in den Betrieben zu sichern. In Essen werden 36 zusätzliche Ausbildungsplätze gefördert.
26.06.2020 | Wirtschaft

Zeugnisvergabe zum Pilotprojekt "Empower Refugees"

Zeugnisvergabe zum Pilotprojekt "Empower Refugees". Foto: KWS e.V.

Oberbürgermeister Thomas Kufen und Stadtdirektor Peter Renzel haben heute (26.6.) an der Zeugnisvergabe des Pilotprojekt "Empower Refugees" teilgenommen.
24.06.2020 | Wirtschaft

Rat beschließt Resolution für den Erhalt der Essener Galeria Karstadt Kaufhof-Filialen



Der Rat der Stadt Essen hat sich heute (24.6.) einstimmig für den Erhalt der Essener Filialen von Galeria Karstadt Kaufhof ausgesprochen.
23.06.2020 | Wirtschaft

Digital Campus Zollverein präsentiert Innovationen für die Kernbranchen der Metropole Ruhr



Unter dem Motto „Digital – Regional – Zusammen“ veranstaltete der Digital Campus Zollverein e.V. am 22. Juni 2020 seine dritte „Schulterblick“-Veranstaltung - diesmal online. Unter dem Dach des Digital Campus stellten E.ON, Emschergenossenschaft und Lippeverband sowie team neusta ihre digitalen Aktivitäten im Rahmen der Transformation des Energiesystems, der Wasserwirtschaft und der Retailbranche vor.
22.06.2020 | Wirtschaft

Unterstützungstage Digitalisierung im Einzelhandel für die Stadt Essen



Dem Handel die digitalen Impulse geben: Dafür beschäftigt der Handelsverband NRW vier Digitalcoaches. Sie unterstützen kleine und mittelgroße Händler darin, den richtigen Weg in die digitale Welt zu finden. Vom 6. bis 10. Juli wird der Digitalcoach Markus Schaaf Beratungen exklusiv für die Einzelhandelsunternehmen am Standort Essen anbieten – in Zusammenarbeit mit der IHK zu Essen, dem Handelsverband NRW Ruhr, ...
19.06.2020 | Wirtschaft

Stellungnahme der Stadt Essen zu den geplanten Schließungen von Galeria Karstadt Kaufhof in Essen

Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Die Galeria Karstadt Kaufhof GmbH hat heute (19.6.) einschneidende Entscheidungen hinsichtlich ihrer Warenhäuser bekannt gegeben. Das Unternehmen befindet sich seit April 2020 im sogenannten Schutzschirmverfahren, um den wirtschaftlichen Schaden der Corona-Krise zu begrenzen. Aktuell wurde den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mitgeteilt, dass 62 Kaufhaus-Filialen deutschlandweit geschlossen werden.
18.06.2020 | Wirtschaft

Grillo, Aalto und Philharmonie erstrahlen in Rot

Grillo-Theater Essen - Gebäude

Ein Zeichen der Solidarität und des Zusammenhaltes soll es sein, wenn in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni bundesweit Theater, Konzerthäuser und andere Veranstaltungs¬stätten in rotem Licht erstrahlen.
17.06.2020 | Wirtschaft

Leiter des nationalen Health Innovation Hubs (hih) in Essen



Digitalisierung ist eines der Top-Themen in der Medizin. Essen und die Metropole Ruhr sind in Sachen digitale Transformation in der Gesundheitswirtschaft bestens aufgestellt und die Akteure exzellent vernetzt – davon überzeugte sich Prof. Dr. Jörg Debatin vom nationalen Health Innovation Hub (hih) aus Berlin bei seinem Besuch in Essen.
16.06.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen nimmt an Eröffnung der Modellstrecke Smart Poles teil

Foto: Vier Leute stehen draußen vor einer Straßenlaterne mit einer Leuchtfläche.

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat heute (16.6.) an der Eröffnung der Smart Poles-Modellstrecke entlang der Huyssenallee teilgenommen.
10.06.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister macht sich Bild von Hygienemaßnahmen im Essener Einzelhandel

Oberbürgermeister Thomas Kufen ließ sich im Primark Essen von Store Managerin Natascha Niering das Hygienekonzept erläutern.

Die aktuelle Corona-Pandemie hat große Auswirkungen auf den Alltag der Essenerinnen und Essener. Um sich ein Bild von den ganz konkreten Maßnahmen des Essener Einzelhandels zur Eindämmung der Corona-Infektionen zu machen, besuchte Oberbürgermeister Thomas Kufen am gestrigen Dienstag (9.6.) gemeinsam mit EWG-Geschäftsführer André Boschem und EMG-Citymanagerin Svenja Krämer das Unternehmen Primark.
10.06.2020 | Immobilienmarkt

EXPO REAL 2020: EWG verzichtet auf Teilnahme



Die Metropole Ruhr verzichtet in diesem Jahr auf eine Teilnahme an der Immobilienmesse EXPO REAL in München. Damit wird auch die EWG nicht auf der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen vertreten sein. Die Entscheidung erfolgte in Absprache mit der Business Metropole Ruhr GmbH und allen am Gemeinschaftsstand der Metropole Ruhr beteiligten Kommunen.
09.06.2020 | Wirtschaft

Stadt Essen setzt sich intensiv für Galeria Karstadt Kaufhof-Warenhäuser in der Innenstadt ein



Die derzeitigen Entwicklungen bei der Galeria Karstadt Kaufhof GmbH sind beunruhigend. Das Unternehmen befindet sich seit April 2020 im sogenannten Schutzschirmverfahren, um den wirtschaftlichen Schaden der Corona-Krise zu begrenzen. Gestern (8.6.) fanden Betriebsversammlungen in den einzelnen Filialen statt, bei denen auch mögliche Filialschließungen thematisiert wurden. Hierbei handelt es sich um unternehmens ...
05.06.2020 | Wirtschaft

Heute schon das Know-how von morgen sichern: Mit Ausbildungsplätzen in die Zukunft investieren



Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise führen auch zu einem Rückgang bei den Ausbildungsverträgen. In dieser Situation appellieren Oberbürgermeister Thomas Kufen und die EWG gemeinsam mit der Agentur für Arbeit, dem DGB-Stadtverband, dem Essener Unternehmensverband, der IHK zu Essen und der Kreishandwerkerschaft an die Essener Unternehmen, verstärkt Ausbildungsplätze anzubieten.
04.06.2020 | Wirtschaft

Stellungnahme Oberbürgermeister Thomas Kufen: Koalitionsausschuss einigt sich auf Konjunkturpaket

Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Oberbürgermeister Thomas Kufen äußert sich zum Konjunkturpaket zur Bewältigung der Corona-Krise der Bundesregierung.
27.05.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister bespricht sich mit freien Kulturschaffenden

Oberbürgermeister Thomas Kufen, Stadtkämmerer Gerhard Grabenkamp und Kulturdezernent Muchtar Al Ghusain tauschten sich im Essener Rathauses mit Essener Gastronomen aus. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat gestern (27.5.) gemeinsam mit Stadtkämmerer Gerhard Grabenkamp und Kulturdezernent Muchtar Al Ghusain Betreiber und Vertreterinnen und Vertreter der freien Kulturszene im Rathaus zu einem Gespräch empfangen.
weitere News laden
Unsere Website verwendet Cookies. Details regelt unsere Datenschutzerklärung.
OK