Digital Campus Zollverein präsentiert Innovationen für die Kernbranchen der Metropole Ruhr

V.l.n.r.: Christian Kleinhans (Digital Campus Zollverein), Carsten Borchers (E.ON), Andre Boschem (EWG), Heinz Kierchhoff (team neusta), Susann Kleinhans (Schmiede Zollverein) und Emanuel Grün (EGLV) / Foto: Digital Campus Zollverein e.V.
V.l.n.r.: Christian Kleinhans (Digital Campus Zollverein), Carsten Borchers (E.ON), Andre Boschem (EWG), Heinz Kierchhoff (team neusta), Susann Kleinhans (Schmiede Zollverein) und Emanuel Grün (EGLV) / Foto: Digital Campus Zollverein e.V.

Unter dem Motto „Digital – Regional – Zusammen“ veranstaltete der Digital Campus Zollverein e.V. am Montag, 22. Juni 2020 seine dritte „Schulterblick“-Veranstaltung. Das Event fand angesichts der Corona-Einschränkungen online statt. Unter dem Dach des Digital Campus stellten die E.ON, die Emschergenossenschaft und der Lippeverband sowie die team neusta GmbH ihre digitalen Aktivitäten im Rahmen der Transformation des Energiesystems, der Wasserwirtschaft und der Retailbranche vor.

Mit vier konkreten Praxis-Projekten verdeutlichten die in der Metropolregion Ruhr verankerten Akteure, wie sie die Digitalisierung nutzen, um gemeinsam die Wettbewerbskraft für die Zukunft des Ruhrgebiets zu stärken. Nach den jeweiligen Beiträgen ergriffen die hochrangigen Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft die Gelegenheit, sich im digitalen Dialog über bewährte Ansätze auszutauschen und Projekte für die Zukunft zu schmieden.

Die Veranstaltung begann mit einer gemeinsamen Begrüßung des E.ON-Vorstandes Thomas König, des Vorstandes der Emschergenossenschaft, Emanuel Grün, und des team neusta-Geschäftsführers Heinz Kierchhoff.

Bevor die Gastgeber ihre Praxis-Projekte präsentierten und mit den Gästen diskutierten, lieferte Andre Boschem, Geschäftsführer der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft, zunächst einen Impuls unter dem Titel „Digitalisierung – Neue Energie für die Region“.

„Unser aller Ziel muss sein, die Region als Wirtschaftsstandort noch stärker zu positionieren, um als innovativ und lebenswert wahrgenommen zu werden. Die Digitalisierung und hier vor allem das Zusammenspiel von Konzernen und Mittelstand bieten eine einmalige Chance. Es gilt, die Digitalisierung als neue Energie zu begreifen und zu nutzen. Die positiven Beispiele aus der Region beweisen, dass uns genau das einen weiteren Energieschub bringen kann“, sagte Andre Boschem.

E.ON stellte zwei vielversprechende Innovationsprojekte vor. Zum einen gab der Konzern Einblicke in die Arbeit seiner Start-up-Tochter „DigiKoo“ (Kurzform für digitale Kooperation). DigiKoo unterstützt Energieversorger und Kommunen mittels Datenintegration auf seiner Plattform dabei, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, Planungen im Netzumfeld zu beschleunigen und kommunale Ziele im Bereich der Energiewende zu erreichen. Mit diesem sehr spezifischen und zugleich branchenübergreifenden Angebot können Kunden selbst zu Treibern der Energiewende werden. Zum anderen erläuterte E.ON, wie Roboter – sogenannte Digital Worker – manuelle, sich wiederholende Arbeitsabläufe automatisieren. Es wurde dargestellt, welche Prozesse durch Roboter unterstützt werden können und welche Vorteile, unter anderem mit Blick auf Skalierung, sich daraus für Unternehmen ergeben.

Thomas König, Vorstand bei E.ON, betonte: „Ich freue mich, gemeinsam mit unseren Partnern im Ruhrgebiet neue Lösungen für die digitale und nachhaltige Energiewelt der Zukunft zu entwickeln. Für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende brauchen wir Partnerschaften auf Augenhöhe, vom Start-Up über Kommunen und Stadtwerke bis hin zu großen Unternehmen. Ein tatkräftiger Verbund stärkt nicht nur unsere Innovationskraft und die unserer Partner – er stärkt unsere Region, das Ruhrgebiet.“

Emschergenossenschaft und Lippeverband, gemeinsam der größte Abwasserverband in Deutschland, widmeten sich der digitalen Steuerung wasserwirtschaftlicher Anlagen. In der Präsentation wurden die Vorzüge eines modernen Datenmanagements für Anwendungen der Künstlichen Intelligenz im Betriebsalltag herausgestellt.

„Der Klimawandel stellt unsere Region vor eine große Herausforderung. Der Wasserwirtschaft fällt bei der Bewältigung eine entscheidende Rolle zu. Technischer Anspruch und ökologische Nachhaltigkeit, aber insbesondere auch die wirtschaftliche Optimierung, sind beim Betrieb unserer Anlagen an Emscher und Lippe daher die Maßstäbe unseres Handelns. Die Digitalisierung unserer Arbeitsprozesse unterstützt uns bei dieser Zielerreichung“, so der Genossenschafts-Vorstand Emanuel Grün.

team neusta führte vor, wie es im Rahmen eines vom Bundesinnenministerium geförderten Innovationsprojektes eine Plattformlösung für den stationären Handel entwickelt. Die Filiallogistik beruht auf Robotik, Simulationen mit sogenannten Digitalen Zwillingen sowie Künstlicher Intelligenz.

„Das Projekt ‚Knowledge4Retail‘ soll den Handel vor Ort revolutionieren und langfristig die Vorteile aus der digitalen in die stationäre Welt transformieren. Als erfahrener IT-Dienstleister verantworten wir die Gesamtprojektleitung und bringen unser Know-how in der strategischen Entwicklung zukunftsfähiger Services ein. Künstliche Intelligenz spielt hierbei eine zentrale Rolle. Gemeinsam mit diversen Partnern aus der Retail-Wirtschaft und der Forschung möchten wir die Branche langfristig wettbewerbsfähig aufstellen“, erklärte team neusta-Geschäftsführer Heinz Kierchhoff.

Die genannten Technologien untermauern, wie in der Region ansässige Unternehmen innovative Lösungen verwenden, um die nachhaltige und digitale Umgestaltung der Kernbranchen Energie, Wasserwirtschaft und Retail voranzutreiben.

Die „Schulterblick“-Veranstaltung gewährte Einblicke in diese neue Welt, in der das Ruhrgebiet eine Vorreiterrolle anstrebt.

Über Digital Campus Zollverein

Als Innovationstreiber macht der Digital Campus Zollverein e.V. mit seinen Mitgliedern das UNESCO-Welterbe Zollverein zum digitalen Reallabor mit überregionaler Strahlkraft. Es sollen die digitale und innovative Wettbewerbsfähigkeit für die Wirtschaft und für die etablierte Industrie gestärkt werden sowie die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Industrie, Hochschulen und digitalen Startups der Region gefördert werden.

Weitere Informationen unter: campus-zollverein.de

Über E.ON

E.ON ist ein internationales privates Energieunternehmen mit Sitz in Essen, das sich auf die Geschäftsfelder Energienetze und Kundenlösungen konzentriert. Als eines der größten Energieunternehmen Europas übernimmt E.ON eine führende Rolle bei der Gestaltung einer grünen, digitalen und dezentralen Welt der Energie. Das Unternehmen hat mehr als 75.000 Mitarbeiter. Mehr als 50 Millionen Privat-, Gewerbe- und Industriekunden sowie Städte und Kommunen beziehen Strom, Gas, digitale Produkte oder Lösungen für Elektromobilität und Klimaschutz von E.ON.

Über Emschergenossenschaft und Lippeverband

Emschergenossenschaft und Lippeverband sind gemeinsam ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Die Emschergenossenschaft wurde 1899 als erste Organisation dieser Art in Deutschland gegründet und kümmert sich seitdem unter anderem um die Unterhaltung der Emscher, um die Abwasserentsorgung und -reinigung sowie um den Hochwasserschutz. Seit 1992 plant und setzt die Emschergenossenschaft in enger Abstimmung mit der Stadt das Generationenprojekt Emscher-Umbau um, in das über einen Zeitraum von rund 30 Jahren prognostizierte mehr als 5 Milliarden Euro investiert werden.

Die Aufgaben des 1926 gegründeten Lippeverbandes sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung im Lippe-Gebiet, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.

Weitere Informationen unter: www.eglv.de

Über team neusta GmbH

Die Unternehmensgruppe team neusta bietet im Kerngeschäft Beratung, Entwicklung und Umsetzung von komplexen Software-, Mobile- sowie E-Commerce-Lösungen. Hinzu kommen Leistungen in den Bereichen Konzeption, Personal, Künstliche Intelligenz, Design, Usability und Kommunikation. Aktuell beschäftigt team neusta u. a. an den Standorten in Bremen, Hamburg, Hannover, München, Berlin, Köln, Essen, Lachen (CH) und Toulouse über 1.100 Angestellte. Die Gruppe, die 2018 ihr 25-jähriges Bestehen feierte, erzielte 2019 einen Umsatz von etwa 120 Mio. Euro. Weitere Informationen unter: www.team-neusta.de

Zentrale Ansprechpartnerin:

Digital Campus Zollverein e.V.
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
Susann Kleinhans
Telefon: 0171-706 14 18 I
E-Mail: SK@Campus-Zollverein.de
Internet: campus-zollverein.de

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

31.05.2021 | Wirtschaft

Tourist Info Essen öffnet wieder

Tourist Info mit Ruhrbahn-Kundencenter

Sinkende Inzidenzwerte und Lockerungen sei Dank – die Tourist Info Essen öffnet am Dienstag den 1. Juni wieder.
31.05.2021 | Wirtschaft

Internationale Kooperation: EWG ist Partner bei deutsch-japanischer Wirtschaftsvereinbarung



Um kleine und mittelständische Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen und der Präfektur Tokyo beim Markteintritt in die jeweilige Region zu unterstützen und die Zusammenarbeit bei Forschung und Innovation zu stärken, planen die NRW-Landesregierung und das Tokyo Metropolitan Government ein gemeinsames Kooperationsprojekt. Zu den Partnern des Kooperationsprojektes gehört auch die EWG.
31.05.2021 | Wirtschaft

Essener Imagefilm erneut bei internationalem Film-Wettbewerb ausgezeichnet

Marcus Kalthoff und Nicola Schwedt freuen sich. Ihr “visit Essen”-Film wurde erneut mit einem internationalen Filmpreis ausgezeichnet.

Erst Berlin, jetzt Hamburg – Essens Imagefilm gewinnt Silber bei internationalem Medienpreis. Beim World-Media-Festival überzeugte der "visit Essen"-Film in der Kategorie Tourismus-Werbung. Es ist der zweite große Filmpreis, den die EMG – Essen Marketing GmbH gemeinsam mit ihrem Partner K+S Studios in kurzer Zeit gewonnen hat. Im April wurde der Film mit Gold beim "The Golden City Gate" ausgezeichnet.
28.05.2021 | Wirtschaft

Essen international: Neues Factsheet informiert über die Stärken des Standorts



Die Stadt Essen positioniert sich im nationalen und internationalen Wettbewerb als innovativer und lebenswerter Wirtschaftsstandort. Um auf globaler Ebene noch stärker wahrgenommen zu werden und Unternehmen und Investoren aus dem Ausland für ein Engagement in Essen zu begeistern, hat die EWG die wichtigsten Standort-Fakten sowie ihre internationalen Serviceleistungen in einem Factsheet zusammengefasst.
26.05.2021 | Wirtschaft

Bebauungsplan "Krupp-Gürtel: Altendorfer Straße / Dickmannstraße (Leben am Krupp-Park), 1. Änderung" wird ab dem 1. Juni öffentlich ausgelegt

Luftbild: Krupp-Gürtel: Altendorfer Straße/Dickmannstraße 1. Änderung

Das Amt für Stadtplanung und Bauordnung legt den Bebauungsplan "Krupp-Gürtel: Altendorfer Straße / Dickmannstraße (Leben am Krupp-Park), 1. Änderung“ von Dienstag, 1. Juni, bis Donnerstag, 1. Juli, öffentlich aus. Interessierte Bürger*innen können die Planunterlagen im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, in der 3. Etage, Raum 301b, einsehen und Stellungnahmen abgeben.
26.05.2021 | Wirtschaft

Essener Institut für Ziegelforschung fördert Nachhaltigkeit und Umweltschutz



Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, und Andre Boschem, Geschäftsführer der EWG, besuchten am 26. Mai 2021 das Institut für Ziegelforschung Essen e.V. in Essen-Kray. Das 1952 als Forschungsstelle für die Ziegelindustrie gegründete Institut betreibt Forschung in Bezug auf die verfahrenstechnischen Abläufe bei der Ziegelherstellung und die zielgerichtete Entwicklung von Produkteigenschaften.
25.05.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßt zum digitalen ruhrpitch Start-Up Workshop

Oberbürgermeister sitzt vor seinem Laptop.

Am Donnerstag, 20. Mai, fand ein digitaler ruhrpitch Start-Up Workshop statt, an dem auch Oberbürgermeister Thomas Kufen teilnahm.
12.05.2021 | Wirtschaft

Essener IT-Unternehmen GFOS unterstützt Junior-Universität mit 10.000 EURO

GFOS Geschäftsführungen und OB Thomas Kufen

Um junge Talente zu entdecken, zu fördern und ihnen mehr Bildungschancen zu ermöglichen, bekommt Essen auf Initiative von Oberbürgermeister Thomas Kufen eine Junior-Universität. Neben Bildungsträgern gehören auch die EWG, die Regionalagentur MEO, der Haus der Technik e.V. sowie die Westenergie AG zu den Unterstützern. Nun unterstützt auch das Essener Unternehmen GFOS mit 10.000 €.
11.05.2021 | Wirtschaft

Neue Verwaltung der Vonovia zieht nach Essen

Der Vonovia Kundenservice zieht von Duisburg nach Essen. Hier die Visualisierung des Neubaus in der Essener Weststadt.

Der Kundenservice von Vonovia kümmert sich ab Dezember von Essen aus um Mieteranliegen aus ganz Deutschland. Das Wohnungsunternehmen verlegt den größten Standort seiner bundesweiten Kundenbetreuung mit 650 Mitarbeiter*innen von Duisburg in einen Neubau in der Essener Weststadt. Oberbürgermeister Thomas Kufen freut sich über die bevorstehende Ansiedlung des Vonovia Kundenservice in unmittelbarer Nähe zur Innenst ...
07.05.2021 | Wirtschaft

Essen Marketing schafft Auftrittsmöglichkeiten für die Musik- und Kulturszene im Sommer

Corona-konforme Bestuhlung im Musikpavillon im Grugapark bei den ParkSymphonien im August 2020.

Schon viel zu lange warten Musik- und Kulturszene darauf, endlich wieder vor Publikum auftreten zu dürfen. Im Sommer soll es möglich sein – draußen unter freiem Himmel und an verschiedenen Orten in Essen. Über die Einrichtung von Open-Air-Spielstätten entscheidet am 12. Mai der Rat der Stadt. Große Hoffnungen liegen auf einem Förderantrag, den das Kulturamt bei der Kulturstiftung des Bundes gestellt hat.
04.05.2021 | Wirtschaft

Städtebauliche Machbarkeitsstudie zum Olympischen und Paralympischen Dorf auf dem Deckel der A40

Das geplante Olympische und Paralympische Dorf auf dem Deckel der A40 aus der Vogelperspektive.

Im Rahmen der Vorbereitung auf eine mögliche Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele an Rhein und Ruhr wird die Umsetzung eines Olympischen und Paralympischen Dorfes auf dem Essener Stadtgebiet geprüft. Als potenzieller Standort für das Dorf wurde der Deckel auf der A 40 identifiziert.
03.05.2021 | Wirtschaft

Digitalisierung im Einzelhandel: Das Internet erfolgreich nutzen



Exklusiv für Einzelhändler aus Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen bietet der Handelsverband NRW Ruhr gemeinsam mit Partnern ein kostenfreies Online-Seminar rund um "Google My Business" an. Am 10. Mai 2021 erfahren Einzelhändler wie die Plattform effektiv genutzt werden kann. Darüber hinaus können Einzelhändler aus der MEO-Region die kostenfreie Unterstützung eines Digitalcoaches in Anspruch nehmen. ...
26.04.2021 | Wirtschaft

Online-Beteiligung für Freiheit Emscher gestartet!



Freiheit Emscher ist das gemeinsame städtebauliche Entwicklungsprojekt der Städte Bottrop und Essen sowie der RAG Montan Immobilien GmbH. Alle der Partner*innen haben sich das Ziel gesetzt, die ehemaligen Bergbauflächen weiter zu entwickeln und sowohl für Unternehmen als auch als neuer Wohnraum attraktiv zu gestalten.
23.04.2021 | Wirtschaft

EMG wirbt auf digitaler Tourismusmesse für Städtetrip nach Essen

Museum Folkwang von außen bei Nacht

Morgens am Strand liegen und nachmittags Monet und van Gogh im Museum Folkwang bestaunen. Am nächsten Tag durch das grüne Ruhrtal wandern und vor der Heimreise noch in der Großstadt shoppen. Essen ist mit seinen zahlreichen Freizeit- und Kulturmöglichkeiten das perfekte Ziel für einen gelungenen Städtetrip. Beim virtualGTM Germany Travel Mart 2021 wird die EMG – Essen Marketing GmbH davon ausgewählte Reiseveran ...
22.04.2021 | Immobilienmarkt

Büromarkt Essen: Attraktiv für Investoren



Essen ist und bleibt der zentrale und attraktivste Büro- und Investmentstandort innerhalb der Metropole Ruhr. Im nationalen Vergleich der B- und C-Städte gehört Essen im Jahr 2020 mit einem Transaktionsvolumen von rund 385 Millionen Euro zu den Top 3. Aufgrund seiner hohen Leistungsfähigkeit genießt der Bürostandort Essen unverändert einen hohen Stellenwert bei nationalen und internationalen Investoren.
14.04.2021 | Wirtschaft

Essen gründet H2-Beirat: Top-Unternehmen und Forschung treiben gemeinsam die Wasserstoff-Wirtschaft voran



Als Energiehauptstadt Europas beheimatet Essen Top-Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die ein komplettes Wasserstoff-Ökosystem abbilden. Nun bringt die Stadt diese in einem H2-Beirat zusammen. Ziel ist, die Kräfte auf höchstem Niveau zu bündeln, gemeinsam Projekte zu entwickeln und aktiv umzusetzen. Die Gründung des H2-Beirates der Stadt Essen fand heute coronabedingt als Online-Veranstaltung statt.
13.04.2021 | Wirtschaft

STARTUP OLYMPICS: Aus innovativen Ideen werden spannende Start-up-Konzepte



60 Teilnehmer*innen, neun Teams und viele innovative Ideen – das ist die Bilanz der 2. Essener STARTUP OLYMPICS, die vom 9. bis 11. April 2021 von der EWG in Kooperation mit Partnern ausgerichtet wurden – diesmal komplett online. Das kreative Event brachte Macher*innen und Visonär*innen zusammen, die in nur 52 Stunden ihre Geschäftsideen zu tragfähigen Start-up-Konzepten entwickelten.
08.04.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister im Austausch mit Open Grid Europe GmbH

Oberbürgermeister Thomas Kufen zusammen mit Dr. Jörg Bergmann, Sprecher der Geschäftsführung der Open Grid Europe GmbH.

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat sich heute (08.04.) mit Dr. Jörg Bergmann, Sprecher der Geschäftsführung von Open Grid Europe GmbH, zum Thema Wasserstoff ausgetauscht.
01.04.2021 | Wirtschaft

STARTUP OLYMPICS: In 52 Stunden zum eigenen Start-up



Mögen die Spiele beginnen! Vom 9. bis 11. April 2021 richtet die EWG in Kooperation mit Partnern erneut die STARTUP OLYMPICS aus – diesmal komplett online. Das innovative Event bringt rund 100 Macher*innen und Visionär*innen mit dem Ziel zusammen, in 52 Stunden ein Konzept für ein eigenes Start-up zu entwickeln und in Form eines Prototypen umzusetzen. Anmeldungen sind noch bis zum 9. April möglic ...
25.03.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Neueröffnung von ANSON’S

Freuen sich über die Neueröffnung von ANSON'S in Essen (v.l.n.r.): Oberbürgermeister Thomas Kufen, Azalia Daneshmand, General Sales Managerin bei ANSON'S, und Schauspieler Karim Günes.

Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm heute (25.03.) an der Neueröffnung von ANSON’S auf der Kettwiger Straße 47 in Essen teil.
24.03.2021 | Wirtschaft

Entwicklung der Essener Innenstadt Thema im Rat

Bahnhofsvorplatz mit Blick auf die Post

Der Rat der Stadt Essen hat sich in seiner heutigen Sitzung mit der Entwicklung der Essener Innenstadt befasst. Zudem stimmte der Rat für die Bereitstellung von finanziellen Mitteln in Höhe von insgesamt 445.000 Euro, für die Umsetzung von Maßnahmen zur Wiederbelebung der Essener Innenstadt und der Mittelzentren durch die EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) und die Stadtverwaltung.
19.03.2021 | Wirtschaft

Noch zwei Wochen - Bewerbungsfrist für Sofortprogramm Innenstadt endet bald

Vor allem auf die Limbecker Straße sollen Leerstände mit spannenden Konzepten neu belebt werden.

Mit dem Startup oder dem innovativen Handelskonzept ein eigenes Ladenlokal in 1A-Lage beziehen – Essen bietet dafür eine einmalige Chance. Die Mieten auf der Limbecker Straße, eine der Haupt-Einkaufsstraßen in der Innenstadt, werden dafür für zwei Jahre um bis zu 80 Prozent gesenkt. Möglich wird das durch Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Countdown läuft – InteressentInnen haben noch bis zum 31. ...
16.03.2021 | Wirtschaft

Zum 10. Jahrestag: Gedenkkonzert für Fukushima im Museum Folkwang



Zehn Jahre nach der Erdbebenkatastrophe in Fukushima gedachte die Stadt Essen gemeinsam mit Partnern am 13. März 2021 den Betroffenen mit einem klassischen Konzert im Museum Folkwang. Unter dem Titel „Frühling in Fukushima“ präsentierte die ehrenamtliche Musikergruppe ARS MUSICA Stücke verschiedener Epochen klassischer Musik. Die EWG organisierte das Gedenkkonzert als kostenfreien Livestream.
16.03.2021 | Wirtschaft

Essen wird Vorreiter bei der gastronomischen Entwicklung der Innenstadt

Der Kennedyplatz im Zentrum der Stadt. Hier hatten die Gastronomen im Sommer 2020 bereits ihre Außenflächen dekoriert und mit viel Grün verschönert.

Eine klare Strategie versus Zufallsprinzip, eine konzeptionelle Grundlage als Überzeugungshilfe bei Investoren und Immobilieneigentümern und ein erfahrener Projektentwickler für die Umsetzung: Die EMG – Essen Marketing GmbH geht bei der Weiterentwicklung der Essener Innenstadt deutschlandweit voran. Gemeinsam mit der Progacon, einem Experten für gastronomische Projektentwicklung und Standortrevitalisierung, wir ...
09.03.2021 | Wirtschaft

„Frühling in Fukushima“: Gedenkkonzert zum 10. Jahrestag als Live-Streaming



Die Stadt Essen veranstaltet am 13. März 2021 ein Gedenkkonzert zum 10. Jahrestag der Erdbebenkatastrophe von Fukushima. Unter dem Titel „Frühling in Fukushima“ organisiert die EWG das Konzert als Live-Streaming aus dem Museum Folkwang. Interessierte können es kostenfrei über den EWG-YouTube-Kanal hören und sehen. Das Repertoire: Stücke verschiedener Epochen klassischer Musik aus z.B. Deutschland und Japan. ...
08.03.2021 | Wirtschaft

Essen, ein Städtetrip der Gegensätze – EMG wirbt bei digitaler ITB für den Tourismus in der Stadt

Ein zentraler Baustein der touristischen Bewerbung sind die "Verkaufsschlager" 2020/2021, der Kettwiger Panoramasteig und der BaldeneySteig.

Morgens am Strand liegen und nachmittags Monet und van Gogh im Museum Folkwang bestaunen. Am nächsten Tag durch das grüne Ruhrtal wandern und vor der Heimreise noch in der Großstadt shoppen. Essen ist mit seinen zahlreichen Freizeit- und Kulturmöglichkeiten das perfekte Ziel für einen gelungenen Städtetrip. Diese Vielseitigkeit zu präsentieren, ist das Ziel der EMG – Essen Marketing GmbH bei der digitalen Versi ...
05.03.2021 | Wirtschaft

Wasserstoff-Messe in Tokio: Essen präsentiert sich als starker H2-Standort



Wasserstoff ist der Energieträger der Zukunft. Auf der FC EXPO, der weltweit größten Messe für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, vom 3. bis 5. März 2021 in Tokio, präsentierte die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH den Wirtschaftsstandort Essen als einen der Treiber der Wasserstoff-Revolution.
04.03.2021 | Wirtschaft

Standortranking: Essen gehört zu den stärksten und beliebtesten Wirtschaftsstandorten in Deutschland



Welche deutschen Städte haben die meisten Weltmarktführer? Wo haben sich die meisten Trend-Unternehmen, wo die meisten Investoren angesiedelt? Wie bewerten Unternehmen ihren Standort? Diesen und weiteren Fragen ist das Unternehmermedium „Die Deutsche Wirtschaft“ nachgegangen und hat 3.572 Orte analysiert. Ergebnis: Essen gehört zu den Top-10 der stärksten und beliebtesten Wirtschaftsstandorte in Deutschland.
26.02.2021 | Wirtschaft

Oberbürgermeister tauscht sich mit Essener Wirtschaft aus

Oberbürgermeister Thomas Kufen tauscht sich digital mit der Essener Wirtschaft aus

Oberbürgermeister Thomas Kufen tauscht sich regelmäßig während der Corona-Pandemie mit Essener Vertreter*innen der IHK zu Essen, der Kreishandwerkerschaft, der verschiedenen Berufsverbände, der Agentur für Arbeit, der Gewerkschaften sowie der Sparkasse Essen aus.
weitere News laden