Japanische Delegationen besuchen den Energie- und Umweltstandort Essen

Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (4.v.r.) empfing die japanische Delegation aus Koriyama im Essener Rathaus. Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen
Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (4.v.r.) empfing die japanische Delegation aus Koriyama im Essener Rathaus. Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen
V.l.: Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, und Ichiro Murakami, Leiter des Büros für Wasser- und Abwasserwirtschaft in Koriyama. Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen

Delegationen aus verschiedenen Regionen und Städten Japans besuchten vom 10. bis zum 12. Februar 2020 die Stadt Essen. Die internationalen Gäste kamen aus den Präfekturen Fukushima und Yamanashi sowie der Stadt Koriyama. Neben Besuchen bei Essener Unternehmen aus dem Energie- und Umweltsektor stand die europäische Leitmesse E-world energy & water auf dem Programm. Zusätzlich empfing der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen die japanischen Besucher aus Koriyama.

Essen ist eine internationale Energiemetropole, das „Powerhouse of Europe“. Davon überzeugten sich vor Ort vom 10. bis 12. Februar 2020 mehrere japanische Delegationen. Die Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Forschung und Politik nutzten die Möglichkeit, sich mit Essener Unternehmen aus dem Energie- und Umweltsektor auszutauschen. Unter anderem standen Besuche bei den STEAG Energyservices, der intrapore GmbH und der Emschergenossenschaft auf dem Programm.

Darüber hinaus besuchten die Delegationen die E-world energy & water, den Branchentreffpunkt der europäischen Energiewirtschaft in der Messe Essen. Aussteller aus aller Welt präsentieren dort vom 11. bis 13. Februar nachhaltige Technologien und intelligente Dienstleistungen für die Energiezukunft. Neben "Smart City" stand bei der E-world energy & water das Thema "Wasserstoff" klar im Fokus. Da Japan bei den Wasserstoff-Technologien zu den weltweiten Vorreitern gehört, fand ein reger Austausch im Rahmen der Messe statt. So besuchten die internationalen Vertreterinnen und Vertreter insgesamt zehn Unternehmen und Institutionen, die über dieses Topthema der Energiebranche Auskunft gaben. Außerdem ist die Präfektur Fukushima bei der E-world energy & water mit einem eigenen Gemeinschaftsstand vertreten.

„Wir freuen uns, dass gleich mehrere Delegationen aus Japan den Top-Energie- und Umweltstandort Essen besuchen“, sagt Andre Boschem, Geschäftsführer der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH. „Dies unterstreicht klar die internationale Bedeutung der Stadt auf diesem Sektor und zeigt außerdem die Kooperationspotenziale zwischen japanischen und Essener Unternehmen – vor allem bei den Wasserstoff-Technologien." Japan gehört zu den Schwerpunktländern bei der Internationalisierungsstrategie der Essener Wirtschaftsförderung. Neben Delegationsreisen und Unternehmensbesuchen in Japan waren die Wirtschaftsförderer im Oktober 2019 zum ersten Mal Mitaussteller auf dem NRW-Gemeinschaftsstand der Messe „REIF – Renewable Energy Industrial Fair“ in Koriyama.

Im Rahmen dieser Aktivitäten konnte die Essener Wirtschaftsförderung die Tohoku Murata Manufacturing, einen der weltweit größten und innovativsten Batteriehersteller, erstmalig als Aussteller für die E-world energy & water gewinnen. Die ehemalige Sony-Batteriesparte forscht am Standort Koriyama seit 1991 an besseren, effizienteren und langlebigeren Speichern. Solche Großspeicher spielen im Zuge der Energiewende eine immer bedeutendere Rolle.

Empfang bei Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen

Der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen empfing am 11. Februar 2020 zusätzlich die japanische Delegation aus Koriyama. Im Rathaus der Ruhrmetropole traf er die Gäste und tauschte sich mit ihnen zu verschiedenen Themen, auch aus dem Energie- und Umweltsektor, aus. „Essen verbindet eine langjährige und gute Kooperation mit der japanischen Stadt Koriyama“, sagt Kufen. „Deshalb begrüße ich den Besuch der Delegation ganz außerordentlich und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.“

Ichiro Murakami, Leiter des Büros für Wasser- und Abwasserwirtschaft in Koriyama, ergänzt: „Die Kooperation mit der Stadt Essen ist aus meiner Sicht menschlich und fachlich außergewöhnlich. Wir erfahren eine hohe Wertschätzung durch unsere Gastgeber und tauschen uns gleichzeitig auf einem besonderen fachlichen Niveau zu Themen aus dem Energie- und Umweltsektor aus. Der Besuch der E-world energy & water stellt dabei einen Höhepunkt dar.“

Die besonders enge Beziehung zwischen den Städten Essen und Koriyama besteht seit längerem. Vor mehr als zwei Jahren unterzeichneten deren Oberbürgermeister das "Memorandum of Understanding" und beschlossen darin eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen erneuerbare Energien und Umweltschutz sowie den engen Austausch im Bereich der Medizin und Gesundheit. Die Kooperation wurde im September 2019 während einer Delegationsreise von Thomas Kufen nach Japan um den Bildungsbereich und die Talentförderung ergänzt.

HERAUSGEBER:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Fon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mailinfo@ewg.de
Internet: https://www.ewg.de

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

27.05.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister bespricht sich mit freien Kulturschaffenden

Oberbürgermeister Thomas Kufen, Stadtkämmerer Gerhard Grabenkamp und Kulturdezernent Muchtar Al Ghusain tauschten sich im Essener Rathauses mit Essener Gastronomen aus. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat gestern (27.5.) gemeinsam mit Stadtkämmerer Gerhard Grabenkamp und Kulturdezernent Muchtar Al Ghusain Betreiber und Vertreterinnen und Vertreter der freien Kulturszene im Rathaus zu einem Gespräch empfangen.
27.05.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister im Digital Talk mit dem Essener Handel

Oberbürgermeister Thomas Kufen (rechts), Andre Boschem von der EWG (vorne) und Svenja Krämer von der EMG (2. v.r.) sowie Mitarbeiterinnen aus dem Oberbürgermeisterbüro tauschten sich per Videokonferenz mit dem Marketing-Experten Tim Böker aus. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen

Gemeinsam mit Andre Boschem von der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (EWG) und Svenja Krämer von der EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) hat Oberbürgermeister Thomas Kufen am gestrigen Nachmittag (26.5.) an einem Videogespräch der Initiative "Händler helfen Händlern" teilgenommen.
25.05.2020 | Wirtschaft

DIGITAL FUTUREcongress virtual: EWG präsentiert sich auf virtuellem Messestand



Der DIGITAL FUTUREcongress findet erstmals als virtuelle Netzwerk- und Kongressmesse statt. Vom 26. bis 28. Mai 2020 können sich die Besucher online über Strategien und Lösungen rund um die Digitalisierung mittelständischer Unternehmen informieren. Auch die EWG ist mit einem virtuellen Stand vertreten und präsentiert ihre Dienstleistungen zur Unterstützung Essener Unternehmen beim Prozess der Digitalisierung.
25.05.2020 | Wirtschaft

Digital-Talk: Essener Handel goes Digital



Die Initiative "Händler helfen Händlern" lädt am 26. Mai 2020 zum Live-Talk ein. Wie ist der lokale Essener Handel aufgestellt und wie können Impulse geschaffen werden, um die Digitalisierung voranzutreiben? Oberbürgermeister Thomas Kufen, EWG-Geschäftsführer Andre Boschem und die Citymanagerin Svenja Krämer sprechen mit Tim Böker, Geschäftsführer von Rose Digital, über die Digitalisierung im stationären Handel ...
19.05.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister informiert sich über aktuelle Situation bei Galeria Karstadt Kaufhof

Oberbürgermeister Thomas Kufen.

In verschiedenen Gesprächen unter anderem mit dem Betriebsrat der Galeria Karstadt Kaufhof hat sich Oberbürgermeister Thomas Kufen über die aktuelle Situation des Unternehmens informiert.
18.05.2020 | Wirtschaft

"In Essen geht alles!" - EMG und EWG werben deutschlandweit für Tourismus und Wirtschaft in Essen.

Tourismuskampagnen-Motive

Morgens im "Museum des Jahres" Werke von van Gogh bestaunen, mittags über das UNESCO-Welterbe Zollverein spazieren, nachmittags im Baldeneysee schwimmen, abends in Deutschlands größtem und geschichtsträchtigstem Kino einen Film schauen und dann im Szene-Viertel im Restaurant oder der Bar versacken – in Essen geht alles! Von der Innenstadt aus erreicht man innerhalb von 15 Minuten mehr touristische Highlights al ...
18.05.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister begrüßt Vorschlag des Bundesfinanzministers für kommunalen Rettungsschirm

Foto: Portrait Oberbürgermeister Thomas Kufen

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßt das von Bundesfinanzminister Olaf Scholz vorgestellte Konzept, wie die Steuerausfälle der Kommunen in der Corona-Krise mit einem Schutzschirm aufgefangen werden können.
14.05.2020 | Wirtschaft

Reduzierung der Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie in Corona-Zeiten

Foto: Tasse Kaffee

Der Bau- und Verkehrsausschuss hat sich in seiner heutigen Sitzung (14.5.) dafür ausgesprochen, die Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie im Rahmen der aktuellen Corona-Pandemie anzupassen. Der Vorschlag der Verwaltung sieht vor, die Gebühren für den Zeitraum vom 1. März bis 31. Dezember 2020 zeitlich befristet zu ändern.
12.05.2020 | Wirtschaft

Innovation Call 2020: Zukunftsmacher mit kreativen Lösungen gesucht



Der Innovation Call, der bundesweite Wettbewerb für Kreative und Innovatoren, geht 2020 in eine neue Runde. Unter dem Motto „Rethink Urban Living! – Wie wollen wir morgen leben? Intelligent – effizient – human!“ sind Gründungswillige, Freiberufler und junge Unternehmen aufgerufen, ihre Ideen einzureichen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2020. Die EWG unterstützt als Partner das Projekt.
07.05.2020 | Wirtschaft

NRW lockert Anti-Corona-Maßnahmen



Mit einem maßvoll abgestuften Plan sollen in NRW in den kommenden Tagen und Wochen die Anti-Corona-Maßnahmen geöffnet werden. Durch die am 6. Mai 2020 beschlossenen Lockerungen können auch in Essen viele Bereiche des öffentlichen Lebens ihren Betrieb schrittweise wieder aufnehmen – gemäß den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln und abhängig von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens.
07.05.2020 | Wirtschaft

Corona-Lockerungen für Essen der einzig richtige Schritt

Auch Geschäfte in Essen über 800 qm dürfen ab Montag, 11.5. wieder Ihre Türen öffnen.

Die EMG – Essen Marketing GmbH ist zufrieden mit den gestern bekannt gegebenen Lockerungsschritten für Nordrhein-Westfalen. „Den Einzelhandel komplett zu öffnen und auch den Gastronomen und der Hotellerie endlich eine Perspektive aufzuzeigen, ist enorm wichtig. Jetzt gibt es endlich eine gewisse Planungssicherheit“, sagt EMG-Geschäftsführer Richard Röhrhoff.
04.05.2020 | Immobilienmarkt

EWG veröffentlicht Immobilienmarktbericht



Mit dem IMMOBILIENMARKT berichtet die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH jährlich über aktuelle Projekte und Branchentrends im Essener Büro- und Hotelimmobilienmarkt. In der kürzlich erschienenen 16-seitigen Ausgabe wirft die EWG einen Blick auf das Marktgeschehen im Jahr 2019 und setzt damit auch positive Signale für die Zeit nach der Corona-Krise.
30.04.2020 | Wirtschaft

Essener Professor Dr. Wolfgang Sauerwein erhält hohen japanischen Orden



Für seine großen Verdienste als Experte für Strahlentherapie im Bereich der Krebsforschung erhält Prof. Dr. Wolfgang Sauerwein den „Orden der Aufgehenden Sonne am Halsband, goldene Strahlen“. Dies hat das japanische Kabinett am 21. April 2020 offiziell beschlossen.
28.04.2020 | Wirtschaft

Thelen-Gruppe baut eines der europaweit modernsten Trainingszentren der Polizei in Essen

Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Christoph und Wolfgang Thelen sowie Essens Polizeipräsident Frank Richter bei der Vertragsunterzeichnung (v.l.n.r.)

Die Essener Thelen-Gruppe erhielt im vergangenen Jahr den Zuschlag für den Neubau eines hochmodernen Polizei-Trainingszentrums. Am 27. April fand die Vertragsunterzeichnung mit NRW-Innenminister Reul und Essens Polizeipräsident Frank Richter statt.
27.04.2020 | Wirtschaft

EMG legt Konzept für schrittweise Öffnung der Gastronomie vor

Symbolbild

Die EMG – Essen Marketing GmbH hat zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern der Gastronomie, Wirtschaft und dem DEHOGA Essen ein Konzept erarbeitet, das für gastronomische Betriebe ab dem 4. Mai einen ersten Schritt zurück in Richtung Normalität ermöglichen könnte. Ziel sei es, durch die Gastronomie-Öffnung Kundenströme zu verlagern - insbesondere in Innenstädten und Zentren. Die Öffnung fördere Beschäftigun ...
21.04.2020 | Wirtschaft

EWG und EMG starten Initiative zur Stärkung des Zusammenhalts in Essen



Essen hält und arbeitet zusammen: Die EWG und die EMG möchten gemeinsam mit der Stadt Essen und strategischen Partnern den Zusammenhalt in der Stadt stärken. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thomas Kufen haben sich insgesamt 17 Partner aus Essen zusammengeschlossen, um Essener Unternehmen, Gastronomen, Einzelhändlern und Kulturschaffenden in dieser schwierigen Zeit zur Seite zu stehen.
09.04.2020 | Wirtschaft

www.egvmg.de: Neue Website präsentiert den Medizin- und Gesundheitsstandort Essen



Essen ist einer der bedeutendsten Medizin- und Gesundheitsstandorte in Deutschland und Versorgungsstandort Nr. 1 in der Region. Seit dem 8. April 2020 wird dieser Standortvorteil auch auf der neuen Website www.egvmg.de präsentiert. Der Verein „Essen.Gesund.Vernetzt. - Medizinische Gesellschaft e.V.“ veröffentlicht auf der Website aktuelle Informationen und Kommunikationsangebote zur Gesundheitswirtschaft in E ...
07.04.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen fordert kommunalen Rettungsschirm

Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat der Forderung des Deutschen Städtetages nach einen "kommunalen Rettungsschirm" Nachdruck verliehen.
03.04.2020 | Wirtschaft

Wirtschaftliche Hilfen in Zeiten von Corona

Foto: Der leere Kennedy-Platz während der Corona-Krise.

Die Stadt Essen hat am heutigen Freitag (3.4.) einen Überblick über die Situation und Möglichkeiten für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Selbstständige und Unternehmen in der aktuellen Corona-Situation gegeben.
25.03.2020 | Wirtschaft

#EssenArbeitetZusammen: Social Media-Plattform zur Vernetzung von Essener Unternehmen gestartet



In der derzeitigen Situation sollten die Essener Unternehmen verstärkt zusammenarbeiten und gegenseitig ihre Hilfe anbieten. Mit dem Hashtag #EssenArbeitetZusammen können Unternehmen ihre Ideen, Konzepte oder Dienstleistungen rund um die Coronavirus-Krise aktiv auf Social Media teilen. Alle Beiträge werden auf der Plattform www.ewg.de/essenarbeitetzusammen eingestellt.
19.03.2020 | Wirtschaft

Coronavirus: Stadt Essen unterstützt örtliche Betriebe – Gewerbesteuer und Vergnügungssteuer werden herabgesetzt



Das Coronavirus nimmt weltweit massiven Einfluss auf die Wirtschaft. Kleine und mittelständische Unternehmen sehen sich aktuell mit einer bisher nicht gekannten Situation konfrontiert. Die zu erwartenden Einbußen treffen auch eine Vielzahl Essener Betriebe.
16.03.2020 | Wirtschaft

Coronavirus: EWG, EUV, IHK und Kreishandwerkerschaft starten Info-Hotlines für Unternehmen



Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus sind längst spürbar und stellen kleine und mittelständische Unternehmen vor große Herausforderungen. Auf Initiative von Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, schalten deshalb die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, der Essener Unternehmensverband (EUV), die IHK zu Essen und die Kreishandwerkerschaft Essen jeweils eigene Info-Hotlines. ...
11.03.2020 | Wirtschaft

Allgemeinverfügung der Stadt Essen zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus

Foto: Blick über eine Menschenmenge hinweg

Die Stadt Essen hat auf Grundlage des gestrigen Erlasses des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen eine Allgemeinverfügung zum Umgang mit Veranstaltungen über 1.000 Besucherinnen und Besuchern verfasst.
10.03.2020 | Wirtschaft

5. Essener Gesundheitsforum in der Messe Essen



Das Essener Gesundheitsforum geht in die fünfte Runde. Am 22. August 2020 treffen sich Akteure aus Medizin, Pflege, Wissenschaft und Wirtschaft in der Messe Essen, um über aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Gesundheitswesen zu diskutieren. Auch in diesem Jahr verleiht der Verein „Essen.Gesund.Vernetzt.“ drei Sonderpreise für Projekte und Engagements. Die Bewerbungsfrist endet am 22. Mai 2020.
10.03.2020 | Wirtschaft

Umgang mit Veranstaltungen im Essener Stadtgebiet

Personalversammlung der Stadt Essen

Mit dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen sind Städte angewiesen, die Durchführung von Veranstaltungen mit über 1.000 Besucherinnen und Besuchern zu untersagen.
06.03.2020 | Wirtschaft

Coronavirus: Wirtschaftliche Auswirkungen und Informationen für Unternehmen



Das Coronavirus wirkt sich zunehmend auf die Wirtschaft aus. Deshalb hat die EWG speziell für Essener Unternehmen eine Auswahl nützlicher Links zusammengestellt. Diese Verweise sollen helfen, Fragen zu aktuellen Entwicklungen, Liquiditätssicherung und Kurzarbeitergeld sowie der internationalen Perspektive zu beantworten.
02.03.2020 | Wirtschaft

Zukunft durch Talente sichern: Erfolgreicher Abschluss des Mentoring-Programms für Führungsnachwuchskräfte



Vor sechs Monaten ging das Mentoring-Programm „Zukunft durch Talente sichern“ von Competentia MEO und den drei Wirtschaftsförderungen aus Mülheim, Essen und Oberhausen mit 13 Tandems an den Start. In einem feierlichen Festakt wurde der erste Jahrgang, bestehend aus weiblichen Nachwuchstalenten und erfahrenen Führungskräften, am 27. Februar 2020 in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr ausgezeichnet.
28.02.2020 | Wirtschaft

Stellungnahme Oberbürgermeister Thomas Kufen: Ankündigung von thyssenkrupp zum Verkauf der Aufzugsparte

Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Der Aufsichtsrat der thyssenkrupp AG hat sich gestern entschieden, die Aufzugssparte thyssenkrupp Elevator Technology veräußern zu wollen. Oberbürgermeister Thomas Kufen hat sich dazu geäußert.
28.02.2020 | Wirtschaft

Coronavirus: Betroffene Betriebe können Kurzarbeitergeld beantragen



Die Ausbreitung des Coronavirus und die eingeleiteten Schutzmaßnahmen wirken sich zunehmend auf die Wirtschaft aus. Aus diesem Grunde können Unternehmen einen erheblichen Arbeitsausfall – auf wirtschaftlichen Gründen oder einem unabwendbaren Ereignis beruhend – mit Hilfe des konjunkturellen Kurzarbeitergeldes (KUG) ausgleichen.
26.02.2020 | Wirtschaft

Bebauungsplan "ESSEN 51.: Zollstraße/Pferdebahnstraße": die Stadtverwaltung informiert und beteiligt die Öffentlichkeit ab Montag, 2. März

Foto: Luftbild Planbereich Essen 51

Das Amt für Stadtplanung und Bauordnung führt vom 2. bis 13. März eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplan "ESSEN 51.: Zollstraße/Pferdebahnstraße" durch und informiert über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planungen.
weitere News laden
Unsere Website verwendet Cookies. Details regelt unsere Datenschutzerklärung.
OK