Freiheit Emscher: 275 Millionen öffentliche Investitionen in Infrastruktur geplant

Die Projektpartner (v.l.) Markus Masuth, Chef der RAG Montan Immobilien, Bernd Tischler, Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, und Oberbürgermeister Thomas Kufen. Foto: Ralf Schultheiß/RDN
Die Projektpartner (v.l.) Markus Masuth, Chef der RAG Montan Immobilien, Bernd Tischler, Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, und Oberbürgermeister Thomas Kufen. Foto: Ralf Schultheiß/RDN
Repräsentative Lage: Der Nukleus bietet ideale Voraussetzungen für kleinteilige Büronutzungen. Visualisierung: Stahm Architekten

Das Dekadenprojekt "Freiheit Emscher" nimmt Fahrt auf. Was vor drei Jahren als "interkommunaler Entwicklungsplan" begann, wird der Metropole Ruhr als größtes Stadtentwicklungsprojekt des Ruhrgebietes neue Impulse geben. Bis 2030 wollen die Städte Essen und Bottrop gemeinsam mit der RAG Montan Immobilien GmbH öffentliche und private Investitionen von über 1,3 Milliarden Euro anstoßen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Machbarkeitsstudie stellen die Partner auf der EXPO REAL in München das Struktur- und Nutzungskonzept sowie einen Maßnahmenplan für das kommenden Jahrzehnt vor, mit dem der 1.700 Hektar große Raum neu erschlossen werden soll. "Wo sich die Großstädte Essen und Bottrop den Rücken zukehrten, wollen wir einen zentralen und vitalen Wirtschaftsstandort mit hoher Arbeitsplatzdichte schaffen", sagte Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen. Im Fokus steht die Schaffung von grüner und blauer Infrastruktur: "Wir verstehen Freiheit Emscher als wesentlichen Treiber der klimagerechten Transformation des Ruhrgebiets", so Markus Masuth, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien GmbH.

Impuls durch Infrastrukturmaßnahmen löst Entwicklungsschub aus

"Massive Investitionen in öffentliche Infrastruktur werden eine grundlegende neue Entwicklung des Raumes ermöglichen, der über Jahrzehnte vom Bergbau geprägt und kaum erschlossen war", freute sich Bernd Tischler, Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, in der Ende 2018 das letzte Steinkohlenbergwerk des Ruhrgebiets geschlossen wurde. Der Masterplan Infrastruktur für das Projekt Freiheit Emscher sieht Investitionen in Höhe von 275 Millionen Euro bis zum Jahr 2030 vor. Das Gros der Maßnahmen soll aus öffentlichen Mitteln von Land, Bund und Europäischer Union sowie Emschergenossenschaft und Deutscher Bahn finanziert werden. "Wir sind überzeugt, dass diese Vorleistungen der öffentlichen Hand einen Entwicklungsschub für das Areal auslösen werden", sagte Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Private Investitionen von über einer Milliarde Euro erwartet

Das Dekadenprojekt Freiheit Emscher zielt auf eine grundlegende Neuordnung und -erschließung des Raumes im Essener Norden und Bottroper Süden: Investiert werden soll dafür in übergeordnete Straßen, in Brücken oder Unterführungen, Autobahnanschlussstellen an A42 und A52, in Entwässerungs-Maßnahmen sowie in ein zukunftsweisendes Freiraum- und Mobilitäts-konzept. Darüber hinaus erwarten die Projektpartner, dass die bis 2030 geplanten Infrastrukturmaßnahmen in Höhe von 275 Millionen Euro private Investitionen mit dem Faktor 3,7 auslösen werden. "Erst durch diesen ehrgeizigen Maßnahmenplan wird der Weg für private Folgeinvestitionen in einer Größenordnung von über einer Milliarde Euro freigemacht. Das ist unser Erfahrungswert aus anderen Projekten", sagte Markus Masuth, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien GmbH.

Fünf Gewerbequartiere als Herzstück: Flächensanierung bereits gestartet

Herzstück des Projektes sind fünf ehemals bergbaulich genutzte Potenzialflächen von insgesamt 150 Hektar Größe, die von 2020 bis voraussichtlich 2026 schrittweise aus der Bergaufsicht gelöst werden. Für die Flächensanierung im Rahmen des Abschlussbetriebsplanverfahrens sowie die neue Erschließung und Baureifmachung dieser Areale werden RAG und RAG Montan Immobilien gemeinsam rund 100 Millionen Euro investieren, erklärte Markus Masuth, Chef der RAG Montan Immobilien GmbH. Die Sanierungsarbeiten auf der Fläche Emil-Emscher wurden bereits im Sommer gestartet.

Modellfall für Klimaschutz und neue Mobilität

Als größtes Stadtentwicklungsprojekt im Ruhrgebiet soll Freiheit Emscher auch durch Klimaschutzmaßnahmen und klimaangepasste Planung modellhaft sein: "Wir entwickeln diesen Raum im Einklang von Ökonomie, Umwelt- und Klimazielen", erklärte Bernd Tischler, Oberbürgermeister der Stadt Bottrop. So sieht das Konzept für die Regenwasserwirtschaft konsequent offene Wasserläufe vor, die in der Freiheit Emscher für ein optimiertes Stadtklima sorgen werden. Das Mobilitätskonzept zielt auf eine intelligente Bündelung von Gewerbeverkehren und den Vorrang für emissionsarme Fahrzeuge und ÖPNV auf einer neuen Umwelttrasse zwischen den Stadtkernen von Bottrop und Essen.

Parks, Plätze und Promenade für hohe Aufenthaltsqualität

Das Freiraumkonzept sieht eine Ergänzung der bestehenden Grünzüge und eine Fülle neuer Wege zum und am Wasser vor – ausgerichtet auf den Nukleus als Attraktionsanker zwischen Kanal und renaturierter Emscher. Neue Parkanlagen, Plätze und eine Promenade am Kanal werden hier in Verbindung mit Gastronomie- und Freizeitangeboten eine hohe Aufenthaltsqualität schaffen. "Mit dem Nukleus wollen wir nicht nur Start-ups und wissensbasierten Unternehmen ein optimales Umfeld zum Arbeiten bieten, sondern auch ein neues urbanes Zentrum schaffen, das die Menschen aus den umliegenden Quartieren emotional an den Raum bindet", sagte Oberbürgermeister Bernd Tischler. „"Wir sind überzeugt: Das wird ein starkes Stück Ruhrgebiet."

HERAUSGEBER:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Fon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mailinfo@essen.de
Internet: https://www.essen.de/rathaus/presse/pressecenter.de.jsp

News nach Kategorie filtern

News nach Jahren filtern

Weitere News

23.11.2020 | Wirtschaft

Regionale Branchenprognose 2030 von Prognos: Essen profitiert nach der Coronakrise von Wachstumsbranchen

Die Deutschlandkarte zeigt die prognostizierten Veränderungen bis 2030

Wo lohnt es sich, nach der Überwindung der Corona-Krise zu investieren? Entlang dieser Frage erstellte das Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos eine Wachstumsprognose bis 2030 – Essen gehört mit zu den Investitionsstandorten. Grund: Langfristige Wachstumstrends werden durch die Krise nicht zerschlagen. Wirtschaftlich leistungsfähige Regionen wachsen auch nach der Krise wieder stärker.
16.11.2020 | Wirtschaft

Umwelt-Netzwerk Greentech.Ruhr gewinnt European Enterprise Promotion Award

Graphik mit Gratulation an Greentech.Ruhr. Greentech.Ruhr gewinnt einen der European Enterprise Promotion Awards

Greentech.Ruhr ist ein Netzwerk innovativer Firmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie diverser öffentlicher Institutionen der Umweltwirtschaft mit 185 Partnern. Rund ein Drittel der Mitglieder kommt aus Essen. Heute erhielt Greentech.Ruhr in Brüssel den European Enterprise Promotion Award (EEPA) in der Kategorie „Förderung der Entwicklung von grünen Märkten und Ressourceneffizienz“.
13.11.2020 | Wirtschaft

Wasserstoff: EWG stellt die richtigen Weichen



Am 9. November 2020 stellte Prof. Dr. Andreas Pinkwart, NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, die Wasserstoff-Roadmap NRW vor. Diese Planung bedeutet einen Meilenstein für eine nachhaltige Wasserstoffwirtschaft in NRW. Die in der Wasserstoff-Strategie der EWG für den Wirtschaftsstandort Essen erarbeiteten Ziele spielen auch in der NRW-H2-Roadmap ein wichtige Rolle.
12.11.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßt zum 3. Treffen des Partnernetzwerks Grüne Hauptstadt

Foto: in einem Fernsehstudio sitzen vier Personen auf vier sesseln verteilt.

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte gestern (10.11.) digital zum 3. Treffen des Partnernetzwerks Grüne Hauptstadt. Thema des Treffens war die Beteiligung des Partnernetzwerks bei der Erarbeitung und Umsetzung des Aktionsplans für Nachhaltige Energie und Klima (Sustainable Energy and Climate Action Plan - SECAP).
12.11.2020 | Wirtschaft

EMG startet digitalen Weihnachtsmarkt

In diesem Jahr zumindest digital – die EMG – Essen Marketing GmbH startet Online-Weihnachtsmarkt.

Der Weihnachtsmarkt beginnt – zumindest digital. Nachdem der Start und die Durchführung des Internationalen Weihnachtsmarkts Essen bis Ende November durch die Landesregierung untersagt wurde, startet die EMG – Essen Marketing GmbH digital durch. Alle Händler, die ihre Waren auch online anbieten, sind im digitalen Weihnachtsmarkt aufgelistet und nach Kategorien sortiert.
11.11.2020 | Wirtschaft

#EssenArbeitetZusammen: Social-Media-Pinnwand unterstützt weiterhin Essener Unternehmen



Die Folgen der Coronavirus-Pandemie stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. In dieser Situation sollten die Essener Unternehmen verstärkt zusammenarbeiten. Die Social-Media-Pinnwand #EssenArbeitetZusammen unterstützt sie dabei. Ob auf Facebook, Instagram, LinkedIn oder Twitter – Essener Unternehmen können ihre Ideen oder Dienstleistungen rund um die Coronavirus-Krise aktiv auf Social Media teilen ...
11.11.2020 | Immobilienmarkt

SASSENSCHEIDT etabliert mit Bürocampus BEUST einen neuen „New Work“-Standort in Essen



Mit dem Bürocampus BEUST auf einem rund 15.000 m² großen Grundstück im Gewerbepark Graf Beust stößt der Düsseldorfer Projektentwickler SASSENSCHEIDT mit Unterstützung der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH die Entstehung eines neuen Bürostandorts an.
06.11.2020 | Wirtschaft

In Essen wird die europaweit erste Festoxid-Brennstoffzelle installiert



Die Stadt Essen eignet sich bestens als nachhaltiger und tragfähiger Standort für den Wasserstoffmarkt – national und international. Das zeigt das aktuelle Beispiel: In Essen wird das erste Hybrid-SOFC-System (Solid Oxide Fuel Cell) in Europa errichtet. Für dieses System zur hocheffizienten und umweltschonenden Energieerzeugung bietet das Gas- und Wärme-Institut Essen (GWI) die Forschungsinfrastruktur.
05.11.2020 | Wirtschaft

Ruhrgebietsmetropole bundesweit auf Platz eins: Leben in Essen lohnt sich



In Essen hat man mehr vom Gehalt. Das ist das Ergebnis des aktuellen Kostenreports der Jobbörse StepStone. Laut der Studie sorgen die großen Konzerne in der Ruhrmetropole für ein relativ hohes Lohnniveau bei vergleichsweise niedrigen Lebenshaltungskosten. Damit belegt Essen im Vergleich der 30 größten Städte Deutschlands den ersten Platz.
02.11.2020 | Wirtschaft

Essen hebt ab: Luftbild-Fotografie verdeutlicht Essens Wirtschafts-Potenziale



Eine Fotoserie aus der Vogelperspektive eröffnet einen neuen attraktiven Blick auf den Wirtschaftsstandort Essen. Dabei werden bekannte Wirtschafts-Motive in Szene gesetzt. Darüber hinaus zeigen die Fotos erstmalig wegweisende Stadtentwicklungsprojekte aus völlig neuer Sicht. Die EWG startet die Fotoserie am 2. November 2020 auf ihren Social-Media-Profilen unter dem Hashtag #EssenHebtAb .
29.10.2020 | Wirtschaft

Vor Ort und digital: EWG nimmt an internationaler Energiemesse REIF 2020 in Japan teil



Die EWG setzt ihre Auslandsaktivitäten auch während der Corona-Pandemie fort und nimmt am 28. und 29. Oktober 2020 an der Energiefachmesse „Renewable Energy Industrial Fair (REIF)“ in Koriyama-City (Präfektur Fukushima) teil – vor Ort und digital von Essen aus. Ziel ist, dem internationalen Fachpublikum die Stadt Essen als bedeutenden Energie- und Wasserstoff-Standort zu präsentieren.
27.10.2020 | Wirtschaft

Nachhaltig: Essener cph Deutschland Chemie entwickelt Klebstoff aus Abfall



Der weltweit führende Hersteller von umweltfreundlichen Etikettierklebstoffen, die cph Deutschland Chemie GmbH aus Essen, hat ein neues Projekt gestartet. In Kooperation mit dem niederländischen Stärkeverarbeiter Novidon entwickelt cph nachhaltige Klebstoffe auf Kartoffelstärkebasis. Der Clou: Die Stärke wird nicht aus den Kartoffeln direkt gewonnen, sondern aus dem Abwasser, das bei der Herstellung von Kartoff ...
14.10.2020 | Wirtschaft

Hello China – Welcome to Essen!

Immer eine Reise wert, das UNESCO-Welterbe Zollverein

Zugegeben, in der aktuellen Zeit sind Fernreisen schwierig, und doch gilt es Anschluss zu halten und die Bemühungen, den touristischen Standort Essen nach vorne zu bringen, weiterzuführen. Deshalb hat die EMG – Essen Marketing GmbH die Einladung der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) auch dankend angenommen, Essen digital als Reiseziel zu bewerben. "Es wird auch wieder eine Zeit nach der Krise geben", sagt ...
12.10.2020 | Wirtschaft

Unterstützung für Essener Unternehmen: EWG startet Digitalisierungsberatung



Die Digitalisierung ist in vollem Gange. Insbesondere in der aktuellen Situation stehen viele kleine und mittelständische Essener Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Prozesse und Geschäftsmodelle zu digitalisieren, um die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft zu steigern. Zur Unterstützung hat die EWG eine eigene Digitalisierungsberatung gestartet.
09.10.2020 | Wirtschaft

H2-Unit: Essener Wirtschaftsförderung gründet eigenes Wasserstoff-Team



Aus Wasserstoff wird Wirklichkeit: Der Wirtschaftsstandort Essen engagiert sich aktiv bei der Etablierung eines nachhaltigen und tragfähigen Wasserstoffmarkts. Denn mit den Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Essen kann ein komplettes Wasserstoff-Ökosystem abgebildet werden. Grund genug für die EWG, eine eigene „H2-Unit“ zu gründen und die Kompetenzen als Wasserstoff-Think-Tank zu bündeln.
09.10.2020 | Wirtschaft

Essener Partnerstadt Grenoble wird Grüne Hauptstadt Europas 2022



Seit 2010 vergibt die EU-Kommission den Titel „European Green Capital“ an Städte, die sich einer nachhaltigen Zukunft verschrieben haben und dazu hohe Umweltziele erreichen. Gestern vergab die Kommission den begehrten Titel an Grenoble. Die Stadt konnte sich im Finale gegen den französischen Wettbewerber Dijon sowie die italienische Stadt Turin und die Hauptstadt Estlands, Tallinn, durchsetzen.
08.10.2020 | Wirtschaft

Corona als Chance: Essener Messeausstatter steigt ins Hygienegeschäft ein



Seit 1993 vermietet die GMS Gastronomie- und Messe-Service GmbH aus Essen professionelle Küchentechnik für Messen und Events. Doch mit Corona brachen die Aufträge weg und der Umsatz ein. Mit dem Verkauf und der Vermietung batteriebetriebener und individuell gestalteter Desinfektionsspender hat sich Geschäftsführer Axel Toll nun ein zweites Standbein aufgebaut. Auch bei der EWG kommen die Spender zum Einsatz.
07.10.2020 | Wirtschaft

Light Festival meets Real Estate – EMG, EWG und Stadtplanung begeistern Investoren für die City



Die Stadt Essen bietet optimale Rahmenbedingungen für Investitionen. Zum Essen Light Festival holte die EWG gemeinsam mit dem Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauen der Stadt Essen und der EMG Investoren, Projektentwickler und Immobiliengesellschaften aus ganz Deutschland nach Essen. Ziel war, die Stadt einmal mehr als attraktiven Investmentstandort in den Blickpunkt zu rücken.
30.09.2020 | Wirtschaft

GLS eröffnet EuropeanEcoHub in Essen



GLS Germany, einer der führenden Paket- und Expressdienstleister in Deutschland, hat am 28. September 2020 das neue EuropeanEcoHub in Essen an den Start gebracht. Der Logistikstandort auf dem Industrie- und Gewerbeareal Econova kann ab sofort täglich bis zu 75.000 Sendungen abwickeln und setzt dabei auf Nachhaltigkeit und Klimaneutralität. Zu Beginn werden 250 bis 300 Arbeitsplätze in Essen geschaffen.
25.09.2020 | Wirtschaft

Von Datensicherheit bis Rooftop-Bar: Neue Imagevideos präsentieren Essener Stärken



Schon mal die Essener Skyline von der einzigen Open Air Rooftop-Bar im Ruhrgebiet betrachtet? Oder einen Blick hinter die Kulissen der Essener Cyber-Security-Unternehmen geworfen? Das ist nun möglich: Die EWG hat zwei neue Videos im Programm, die das Potenzial des Standortes im Bereich Cyber-Security sowie die Entwicklungen in der Essener west stadt zeigen. Beide Filme laufen ab sofort auf den Social-Media ...
25.09.2020 | Wirtschaft

Mitgliederversammlung des Digital Campus Zollverein e.V.

Oberbürgermeister Thomas Kufen auf der Mitgliederversammlung des Digital Campus Zollverein e.V.

Gestern (24.09.) fand die jährliche Mitgliederversammlung des Digital Campus Zollverein e.V. auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein statt. Oberbürgermeister Thomas Kufen besuchte die Veranstaltung, die genau ein Jahr nach der Gründung des Vereins stattfand.
23.09.2020 | Wirtschaft

Oberbürgermeister Thomas Kufen verabschiedet Werner Dieker

Oberbürgermeister Thomas Kufen empfängt Werner Dieker

Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm heute (23.09.) an der Verabschiedung von Werner Dieker, dem Aufsichtsratsvorsitzender der ZukunftsZentrumZollverein AG (Triple Z) teil.
22.09.2020 | Wirtschaft

Start-up-Szene in Essen wächst: Arbeitsplätze seit 2018 verdoppelt



In den letzten zwei Jahren hat sich die Anzahl der Start-ups in Essen nahezu verdoppelt. Mittlerweile beschäftigen 84 Start-ups rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dabei reicht das Spektrum der Tätigkeitsfelder von der Salatlieferung bis hin zur Datenverarbeitung. Dies geht aus einer aktuellen Marktevaluation der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH hervor.
17.09.2020 | Wirtschaft

EWG holt Gold als Fahrradfreundlicher Arbeitgeber

OB und EWG Team mit Fahrrädern im Rathaus

Die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH ist „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“. Seit 2017 vergibt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die EU-weite Zertifizierung – in Essen unterstützt von der Grünen Hauptstadt Agentur. Nun hat die EWG als zweites Essener Unternehmen das begehrte Siegel in Gold erhalten.
09.09.2020 | Wirtschaft

„Business Builder“: Programm der EWG fördert die Gründung von Start-ups in Essen



Darauf können junge Gründerinnen und Gründer bauen! Mit dem Inkubator-Programm „Business Builder“ fördert die EWG gemeinsam mit Partnern Neugründungen in Essen. Die ersten drei Teams sind in das Programm aufgenommen worden und starten ab sofort in Essen durch. Sie profitieren von einem Gesamtpaket im Wert von bis zu 45.000 Euro pro Team.
02.09.2020 | Wirtschaft

BürgerRatHaus: Mehr Dienstleistungen unter einem Dach?

Grafische Darstellung des Siegerentwurfs im Architektenwettbewerb zum BürgerRatHaus

Das BürgerRatHaus, das anstelle des ehemaligen Hauptbades in den nächsten Jahren zwischen Steeler Straße und Bernestraße entstehen soll, könnte neben den geplanten Dienstleistungen des Jugendamtes, des Amtes für Soziales und Wohnen und des JobCenters Essen weitere bürgernahe Services der Stadtverwaltung unter einem Dach anbieten. Die Stadt Essen prüft derzeit, ob die Dienstleistungen des Einwohneramtes, die akt ...
28.08.2020 | Branchen

5. Essener Gesundheitsforum: Gemeinsam für einen starken Gesundheitsstandort Essen

Essener Akteure stehen vor Roll Up zum 5. Essener Gesundheitsforum

Patientensicherheit und Corona-Management – das waren die Fokusthemen des 5. Essener Gesundheitsforums am 22. August 2020 in der Messe Essen. Aufgrund der derzeitigen Situation fand die Veranstaltung erstmals als Digital-Konferenz statt. Auf Einladung von Oberbürgermeister Thomas Kufen informierten sich über 200 Teilnehmende online über zukünftige Herausforderungen im Gesundheitswesen.
27.08.2020 | Wirtschaft

Neues ADAC Service-Center in Essen

Neubau Servicecenter ADAC Neueröffnung

Der ADAC ist seit mehr als 60 Jahren in Essen zu Hause. Anfang der Woche eröffnete der ADAC Nordrhein e.V. sein neues Service-Center in zentraler Lage gegenüber dem neuen Headquarter der Funke Mediengruppe und in Sichtweite des Limbecker Platzes. Das moderne, ca. 750 m² große Service-Center beinhaltet neben einem Reisebüro rund 2.800 m² attraktive Bürofläche für externe Mieter.
24.08.2020 | Wirtschaft

Wirtschaftskanzlei ROTTHEGE | WASSERMANN zieht ins GRUGACARREE

Gebäude: das Rüttenscheider Tor im GRUGACARREE

Die Wirtschaftskanzlei ROTTHEGE | WASSERMANN eröffnet in Essen einen weiteren Standort. Heute beziehen sie im Büroobjekt "Rüttenscheider Tor" im GRUGACARREE ihre neuen Räumlichkeiten. Damit befinden sie sich in bester Gesellschaft: Neben E.ON, HOCHTIEF, Brenntag, ista und Atos sind ebenso Görg Rechtsanwälte und Kümmerlein, Simon & Partner Rechtsanwälte in dem von der EWG entwickelten Quartier ansässig.
21.08.2020 | Wirtschaft

Mit Sicherheit planen: IT-Security und Notfallvorsorge für Essener Unternehmen



„Wie gut kennen Sie Ihre eigene IT? Wie sicher ist sie? Wo besteht konkreter Handlungsbedarf?“ – das waren die zentralen Fragen eines IT-Sicherheits-Workshops für Essener Unternehmen. Veranstaltet wurde der Workshop am 19. August 2020 von der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH in Kooperation mit den IT-Experten von SkySystems.
weitere News laden