Ausbildungsbetriebe und -suchende

Auch in Zeiten von Corona suchen Unternehmen nach Auszubildenden und Jugendliche nach einem Ausbildungsplatz. Die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und die NRW Regionalagentur MEO unterstützen bei der Suche. Die Bundesagentur für Arbeit hilft bei der Besetzung der Ausbildungsstellen und berät Unternehmen bei Förderprogrammen. Denn die duale Ausbildung ist und bleibt ein Erfolgsmodell – der Corona-Krise zum Trotz.

Social-Media-Pinnwand #EssenBildetAus


Mit dem Ziel, die Ausbildung junger Menschen in Essen zu fördern und den Fachkräftenachwuchs am Standort zu sichern, haben wir die Kampagne #EssenBildetAus gestartet. Dreh- und Angelpunkt der Kampagne ist die Social-Media-Wall unter www.essenbildetaus.de, die Essener Unternehmen und junge Menschen zusammenbringt. Auf dieser zentralen Pinnwand präsentieren sich Essener Unternehmen und bieten freie Ausbildungsplätze an. Junge Menschen, die eine Ausbildungsstelle suchen, haben somit allerbeste Chancen, einen passenden Ausbildungsplatz zu finden.

zur Pinnwand >

Ausbildungsprogramm NRW


Ausbildung schafft Zukunft, aber nicht nur für Ihren Betrieb, sondern auch für die Ausbildungssuchenden. Die Landesregierung fördert mit dem "Ausbildungsprogramm NRW" bis 2022 jährlich rund 1.000 zusätzliche Ausbildungsplätze. In Essen werden rund 50 zusätzliche Plätze gefördert, um jungen Menschen mit Startschwierigkeiten den Weg in die Berufsausbildung zu eröffnen. Die Ausbildung wird in den ersten beiden Ausbildungsjahren mit 300 € pro Monat bezuschusst. Bei einer Teilzeitausbildung sind es 174 € pro Monat. Während der Ausbildung werden die Jugendlichen durch die regionalen Bildungsträger begleitet und unterstützt.

mehr Infos >

Ausbildungschancen für junge Migrantinnen und Migranten


Sie sind ein Unternehmen aus der Gesundheitsbranche und suchen noch Auszubildende oder Bewerberinnen und Bewerber für eine Einstiegsqualifizierung? Interkulturalität, Vielfalt und Mehrsprachigkeit sind Ihnen dabei besonders wichtig? Wir stellen den Kontakt zu jungen Migrantinnen und Migranten her, die gerne bei Ihnen arbeiten wollen. Sprechen Sie uns an!

Ihr Ansprechpartner

Bodo Kalveram
Leiter Arbeitsmarktförderung
0201 / 820 24 44
E-Mail schreiben