Titelbild Titelbild Titelbild Titelbild Titelbild Titelbild Titelbild Titelbild

Baldeneysee

Hügel-Park ■ Ruhr ■ Ruhrtal-Radweg

Hügel-Park ■ Stadtgarten ■ Krupp-Park

Grugapark

Grugapark

Natur

Essen ist eine grüne Großstadt und festigt seinen Ruf als urbanes Zentrum mit hoher Aufenthaltsqualität auch durch den hohen Anteil an Naherholungsflächen, die sich auf dem gesamten Stadtgebiet verteilen.

Parks, Naturschutzgebiete, Wälder, Seen und sonstige Freiräume machen knapp die Hälfte der Stadtfläche aus. Kurzum: Essen ist die grünste Stadt Nordrhein-Westfalens – wie das Statistische Landesamt jüngst erhob.

Grüne Oasen – auch mitten in der Stadt

Die Stadt kann mit über 2.300 Hektar Erholungsfläche, über 2.800 Hektar Waldfläche und knapp 600 Hektar Wasserfläche aufwarten. Das sind rund 8.000 Fußballfelder pure Natur. Geschätzte drei Millionen Bäume wachsen in Essen. Über 40 städtische Gärten begrünen das Stadtbild und bieten Erholungssuchenden viele Möglichkeiten zur Entspannung und Freizeitgestaltung mitten in der Stadt. Darunter auch der zentral gelegene und mit rund 60 Hektar weitläufige Grugapark, der zu den schönsten Parks im Ruhrgebiet gehört. In unmittelbarer Nähe der Essener City erstreckt sich der rund 22 Hektar große Krupp-Park. Fünf Hügel, ein See, Waldflächen, offene Wiesen und fünf Spielbereiche prägen den Park.

Beliebter Ausflugsort ist auch der Baldeneysee und die umliegenden Wälder. Das Naherholungsgebiet im Essener Süden zieht zu jeder Jahreszeit tausende Menschen an. Ob als Fußgänger, Jogger, Fahrradfahrer, Inline-Skater, Ruderer, Kanute, Segler oder Stand-Up-Paddler – der rund 2,7 km² große See mit seinem rund 14,7 km langen Rundkurs ist ideal für Erholung, Freizeit und sportliche Aktivitäten. Naturbegeisterte finden im angrenzenden Naturschutzgebiet ein Refugium mit verschiedenen Vogelarten wie Haubentaucher, Kormorane oder Reiher.

Das UNESCO-Welterbe Zollverein ist ebenfalls ein beliebtes Naherholungsziel und besticht durch eine einzigartige Industrienatur. Seit 2006 wird die besondere Verbindung von Natur und Industriearchitektur im Zollverein Park gepflegt und kontinuierlich weiterentwickelt. Der Park umfasst die 70 Hektar großen Freiflächen des denkmalgeschützten Areals.

Grüne Hauptstadt Europas 2017

Essens grüne Seite ist auch der Europäischen Kommission nicht entgangen. Im Juni 2015 zeichnete die EU-Umweltkommission Essen mit dem Titel "Grüne Hauptstadt Europas 2017" aus.

Mit dem Titel "Grüne Hauptstadt Europas" wird die europäische Stadt ausgezeichnet, die nachweislich hohe Umweltstandards erreicht hat und fortlaufend ehrgeizige Ziele für die weitere Verbesserung des Umweltschutzes und der nachhaltigen Entwicklung verfolgt.

Die Auszeichnung wird das ganze Jahr über mit Aktionen und Veranstaltungen gefeiert. Hauptspielorte sind das Welterbe Zollverein, der Baldeneysee und der Grugapark.

Link: Grüne Hauptstadt Europas 2017

Link: Heimatgrün TV

Das Web-TV-Magazin der "Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017".


Download Publikation

Das Magazin der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017, Ausgabe 04/2017