"Politischer Salon Essen: Ich kaufe, also bin ich. Konsum und die globalen Auswirkungen in einer wachstumsorientierten Gesellschaft"

Datum: 20.02.2017
Zeit: 20:00 Uhr

Ort: Theaterplatz 11, 45127 Essen

Der POLITISCHE SALON Essen – gegründet bereits im Jahr 2008 – wurde in der Saison 2013/2014 erfolgreich neu gestartet. Und auch in der neuen Spielzeit steht das Format wieder im Programm.

Wie wollen wir leben? In einer Zeit, in der uns globale Risiken und Nöte wieder und wieder die Grenzen unseres Planeten aufzeigen? Schlagworte wie Wirtschafts- und Finanzkrise, Klimawandel, Verknappung an Wasser, Nahrungsmitteln und landwirtschaftlicher Fläche, Flüchtlingsströme, zunehmende Ungleichheiten zwischen Arm und Reich weltweit sowie in den Ländern Europas begegnen uns täglich in den Medien – die Herausforderungen an eine funktionierende Nachhaltige Entwicklung steigen. Der POLITISCHE SALON Essen möchte Sie über diese Fragen informieren und mit Ihnen zukunftsfähige Perspektiven und Alternativen zu unseren jetzigen gesellschaftlichen Werten und politischen Entscheidungen diskutieren, neue Wege des Erwerbslebens und ungewöhnliche Lebensstilen aufzeigen. Wir wollen Anstöße für global verantwortliches Denken und Handeln geben und Vernetzungen anregen. Nur wenn Akteure aus allen gesellschaftlichen Bereichen zusammenarbeiten, sind wir den anstehenden Veränderungen gewachsen und kann das Ruhrgebiet einen Beitrag zu einer gerechten Transformation der Gesellschaft leisten.

Veranstalter: Steuerungsgruppe der Stadt Essen und das Netzwerk Faire Metropole Ruhr

"Ich kaufe, also bin ich. Konsum und die globalen Auswirkungen in einer wachstumsorientierten Gesellschaft"

Eines der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN lautet „Verantwortungsvoller Konsum und Produktion“. Daraus ergibt sich die Frage, wie sich jede*r Einzelne über Konsum identifiziert und welche Verantwortung für unser Handeln daraus erwächst. Denn unser Konsumverhalten wirkt sich negativ auf die Produktions- und Lebensbedingungen in den Ländern aus, in denen die Waren häufig unter Inkaufnahme von Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung hergestellt werden.

Schnäppchenaktionen wie "Schwarzer Freitag" und "Fast Fashion", also schneller Wechsel von Kollektionen, sind zwei Trends, um Menschen ständig zum billigen Neukauf zu animieren. Viele machen diesen mit, nachhaltig sind sie kaum. Der private Konsum gilt jedoch für Konjunkturprognosen als der notwendige Motor im globalisierten Wirtschaftskreislauf, auf dem Wachstum, Produktionssteigerung und Wohlstand beruhen.

Nachhaltige Wirtschaftskonzepte und gesellschaftliche Gegenbewegungen wie der Postwachstums-Ansatz, die Transition-Town-Bewegung oder Repair-Cafés existieren. Im Gespräch mit Expert*innen betrachten wir, ob Wachstum in einer globalisierten Wirtschaft ein unumstößliches Paradigma ist, wie alternative Handlungsansätze das bestehende Wirtschaftssystem verändern würden und ob Konsumverzicht oder Upcycling zu mehr Lebensqualität und Gemeinwohl führen. Schließlich geht es um die Frage, wie das Konsumverhalten zu größerer Gerechtigkeit in den Produktionsländern führt.

Die Gäste:

  • Dr. Torsten Schmidt, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung, Essen, stv. Bereichsleiter Wachstum, Konjunktur und öffentliche Finanzen
  • Dana Giesecke, Stiftung FUTURZWEI, Berlin, Wissenschaftliche Leiterin
  • Hannah Fischer, Eine Welt Netz NRW, Münster, Promotorin für Junges Engagement

Moderation: Kay Bandermann, Wirtschaftsjournalist

Zum Einstieg lesen Floriane Kleinpaß und Ines Krug Szenen aus dem Stück „Umständliche Rettung“ von Martina Clavadetscher (Uraufführung am 28. April 2017, 19:00 Uhr, in der Casa des Schauspiel Essen).

Veranstalter: EXILE-Kulturkoordination e.V.

ANMELDUNGEN AN:

Theater und Philharmonie Essen
II. Hagen 2
45127 Essen
Fon: 0201 8122 -200
Fax: 0201 8122-201
E-Mailtickets@theater-essen.de
Internet: www.theater-essen.de

Termine nach Monaten filtern

Weitere Termine

Mai

"2. Essener Wissenschaftssommer"

Datum: 01.05.2017

Unter dem Motto "Grüne Zukunft" bietet der 2. Essener Wissenschaftssommer vom 1. Mai bis zum 14. Juli 2017 über 40 Programmpunkte an, die den Gedanken der "Grünen Hauptstadt Europas" aufgreifen. Das Programm ist bunt, vielfältig – und grün.
Mai

Gründungs- und Unternehmenssprechtag des Triple Z

Datum: 03.05.2017

Das Gründungs- und Unternehmenszentrum Triple Z in Essen-Katernberg bietet zweimal im Monat Sprechtage für Existenzgründer und Unternehmer an. Die kostenlose Erstberatung erfolgt in bis zu 45-minütigen Einzelgesprächen. Gründer bekommen Informationen zu Fördermöglichkeiten und Hilfe bei der Erstellung von Unternehmenskonzepten, bestehenden Unternehmen können zum Beispiel Wege zum Krisenmanagement aufgezeigt werden. Hilfestellung gibt es bei grundsätzlichen Fragen zur Umsetzung von Geschäftsideen Erstellung von Unternehmenskonzepten/Businessplänen Steuern Krisenmanagement Förderprogrammen etc. Das Beraterteam: Dipl.-Ing. D. Utku K ...
Mai

Essener EnergieForum 2017

Datum: 04.05.2017

Das Essener EnergieForum (EEF) richtet sich hauptsächlich an Studierende und Promovierende sowie Young Professionals aus den Bereichen Energiewirtschaft, -politik und -technik. Als einzigartige Plattform für fachliche und persönliche Weiterbildung steht der Blick über den Tellerrand im Mittelpunkt. Impulse aus der Praxis für das Studium und umgekehrt neue Ideen aus der Hochschule für den Unternehmensalltag werden durch Vorträge, Workshops, Exkursionen und individuelle Gespräche vermittelt.
Mai

"Politischer Salon Essen: Gutes Essen – arme Erzeuger?"

Datum: 08.05.2017

Verbraucherinnen und Verbraucher achten zunehmend darauf, unter welchen ökologischen und sozialen Bedingungen Produkte des täglichen Bedarfs hergestellt werden. Ob Kaffee, Kakao, Obst und Gemüse – die Produkte sollen mit guten Gewissen gekauft werden können. Hier versprechen Siegel und Label Orientierung und helfen im Supermarkt Kaufentscheidungen zu treffen. Und damit ist alles in Ordnung für Erzeuger und Umwelt?
Mai

Forschung, die beim Mittelstand ankommt

Datum: 08.05.2017

Deutschland ist ein mittelständisch geprägter Industriestandort, der – beispielsweise durch Industrie 4.0 – vor gewaltigen Umbrüchen und Chancen steht. Immer mehr wächst die Bedeutung von Forschung, Entwicklung und Innovation im Prozess fortschreitender Globalisierung. Aber wie kommen Forscher und Unternehmer zusammen? Und wie funktioniert der Wissenstransfer, an dessen Ende erfolgreiche technologische Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen stehen? Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie stellt Ihnen in Kooperation mit der ZENIT GmbH die Förderprogramme INNO-KOM und ZIM vor.
Mai

IT-Sprechstunde für Unternehmen und Handwerksbetriebe

Datum: 11.05.2017

Die IT -Sprechstunde bietet Ihnen die Möglichkeit, sich kostenlos, unverbindlich und unabhängig mit Experten über Ihre ganz individuellen Aufgabenstellungen auszutauschen und einen Einstieg in intelligente IT -Lösungen für Ihr Unternehmen zu entwickeln.
Mai

Forum "StartUP-Essen"

Datum: 17.05.2017

Das Forum "Startup-Essen" versteht sich als Moderator für alle Fragen der Existenzgründung. Es bietet Gelegenheit zum Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Gründern/Gründerinnen und Unternehmern/Unternehmerinnen aus den verschiedensten Branchen sowie Veranstaltungen zu aktuellen Markt- und relevanten Fachthemen. Darüber hinaus werden Kontakte zu Beratungseinrichtungen, die in allen Phasen der Existenzgründung und -festigung unterstützen und begleiten, vermittelt. Ein kompetenter Partner des Forums ist die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH. Jeden dritten Mittwoch im Monat trifft sich das Forum. Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Ut ...
Mai

"Gründungs- und Unternehmenssprechtag des Triple Z" im Rathaus

Datum: 17.05.2017

Das Gründungs- und Unternehmenszentrum Triple Z in Essen-Katernberg bietet zweimal im Monat Sprechtage für Existenzgründer und Unternehmer an. Die kostenlose Erstberatung erfolgt in bis zu 45-minütigen Einzelgesprächen. Gründer bekommen Informationen zu Fördermöglichkeiten und Hilfe bei der Erstellung von Unternehmenskonzepten, bestehenden Unternehmen können zum Beispiel Wege zum Krisenmanagement aufgezeigt werden. Hilfestellung gibt es bei grundsätzlichen Fragen zur Umsetzung von Geschäftsideen Erstellung von Unternehmenskonzepten/Businessplänen Steuern Krisenmanagement Förderprogrammen etc. Das Beraterteam: Dipl.-Ing. D. Utku K ...
Juli

STARTERINNEN IM REVIER

Datum: 12.07.2017

Existenzgründung und Unternehmensführung von Frauen: Das ist der Inhalt des sechsten kostenfreien Seminar- und Vortragsprogramms von STARTERINNEN IM REVIER. Das Angebot von Veranstaltungen rund um das Thema Existenzgründung ist groß. Aber spezielle Angebote für Gründerinnen gibt es nur wenige. Deswegen haben sich die Wirtschaftsförderungen und STARTERCENTER der Städte Bochum, Dortmund, Essen, Herne, Gelsenkirchen, Mülheim an der Ruhr und des Kreises Recklinghausen zusammen gesetzt und die Veranstaltungsreihe "STARTERINNEN IM REVIER" ins Leben gerufen. Seit 2012 haben die Existenzgründerinnen der Region die Möglichkeit, an kostenlosen Seminaren teilzu ...
weitere Termine laden