"Politischer Salon Essen: Ich kaufe, also bin ich. Konsum und die globalen Auswirkungen in einer wachstumsorientierten Gesellschaft"

Datum: 20.02.2017
Zeit: 20:00 Uhr

Ort: Theaterplatz 11, 45127 Essen

Der POLITISCHE SALON Essen – gegründet bereits im Jahr 2008 – wurde in der Saison 2013/2014 erfolgreich neu gestartet. Und auch in der neuen Spielzeit steht das Format wieder im Programm.

Wie wollen wir leben? In einer Zeit, in der uns globale Risiken und Nöte wieder und wieder die Grenzen unseres Planeten aufzeigen? Schlagworte wie Wirtschafts- und Finanzkrise, Klimawandel, Verknappung an Wasser, Nahrungsmitteln und landwirtschaftlicher Fläche, Flüchtlingsströme, zunehmende Ungleichheiten zwischen Arm und Reich weltweit sowie in den Ländern Europas begegnen uns täglich in den Medien – die Herausforderungen an eine funktionierende Nachhaltige Entwicklung steigen. Der POLITISCHE SALON Essen möchte Sie über diese Fragen informieren und mit Ihnen zukunftsfähige Perspektiven und Alternativen zu unseren jetzigen gesellschaftlichen Werten und politischen Entscheidungen diskutieren, neue Wege des Erwerbslebens und ungewöhnliche Lebensstilen aufzeigen. Wir wollen Anstöße für global verantwortliches Denken und Handeln geben und Vernetzungen anregen. Nur wenn Akteure aus allen gesellschaftlichen Bereichen zusammenarbeiten, sind wir den anstehenden Veränderungen gewachsen und kann das Ruhrgebiet einen Beitrag zu einer gerechten Transformation der Gesellschaft leisten.

Veranstalter: Steuerungsgruppe der Stadt Essen und das Netzwerk Faire Metropole Ruhr

"Ich kaufe, also bin ich. Konsum und die globalen Auswirkungen in einer wachstumsorientierten Gesellschaft"

Eines der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN lautet „Verantwortungsvoller Konsum und Produktion“. Daraus ergibt sich die Frage, wie sich jede*r Einzelne über Konsum identifiziert und welche Verantwortung für unser Handeln daraus erwächst. Denn unser Konsumverhalten wirkt sich negativ auf die Produktions- und Lebensbedingungen in den Ländern aus, in denen die Waren häufig unter Inkaufnahme von Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung hergestellt werden.

Schnäppchenaktionen wie "Schwarzer Freitag" und "Fast Fashion", also schneller Wechsel von Kollektionen, sind zwei Trends, um Menschen ständig zum billigen Neukauf zu animieren. Viele machen diesen mit, nachhaltig sind sie kaum. Der private Konsum gilt jedoch für Konjunkturprognosen als der notwendige Motor im globalisierten Wirtschaftskreislauf, auf dem Wachstum, Produktionssteigerung und Wohlstand beruhen.

Nachhaltige Wirtschaftskonzepte und gesellschaftliche Gegenbewegungen wie der Postwachstums-Ansatz, die Transition-Town-Bewegung oder Repair-Cafés existieren. Im Gespräch mit Expert*innen betrachten wir, ob Wachstum in einer globalisierten Wirtschaft ein unumstößliches Paradigma ist, wie alternative Handlungsansätze das bestehende Wirtschaftssystem verändern würden und ob Konsumverzicht oder Upcycling zu mehr Lebensqualität und Gemeinwohl führen. Schließlich geht es um die Frage, wie das Konsumverhalten zu größerer Gerechtigkeit in den Produktionsländern führt.

Die Gäste:

  • Dr. Torsten Schmidt, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung, Essen, stv. Bereichsleiter Wachstum, Konjunktur und öffentliche Finanzen
  • Dana Giesecke, Stiftung FUTURZWEI, Berlin, Wissenschaftliche Leiterin
  • Hannah Fischer, Eine Welt Netz NRW, Münster, Promotorin für Junges Engagement

Moderation: Kay Bandermann, Wirtschaftsjournalist

Zum Einstieg lesen Floriane Kleinpaß und Ines Krug Szenen aus dem Stück „Umständliche Rettung“ von Martina Clavadetscher (Uraufführung am 28. April 2017, 19:00 Uhr, in der Casa des Schauspiel Essen).

Veranstalter: EXILE-Kulturkoordination e.V.

ANMELDUNGEN AN:

Theater und Philharmonie Essen
II. Hagen 2
45127 Essen
Fon: 0201 8122 -200
Fax: 0201 8122-201
E-Mailtickets@theater-essen.de
Internet: www.theater-essen.de

Termine nach Monaten filtern

Weitere Termine

Februar

"Gründungs- und Unternehmenssprechtag des Triple Z" im Rathaus

Datum: 21.02.2017

Das Gründungs- und Unternehmenszentrum Triple Z in Essen-Katernberg bietet zweimal im Monat Sprechtage für Existenzgründer und Unternehmer an. Die kostenlose Erstberatung erfolgt in bis zu 45-minütigen Einzelgesprächen. Gründer bekommen Informationen zu Fördermöglichkeiten und Hilfe bei der Erstellung von Unternehmenskonzepten, bestehenden Unternehmen können zum Beispiel Wege zum Krisenmanagement aufgezeigt werden. Hilfestellung gibt es bei grundsätzlichen Fragen zur Umsetzung von Geschäftsideen Erstellung von Unternehmenskonzepten/Businessplänen Steuern Krisenmanagement Förderprogrammen etc. Das Beraterteam: Dipl.-Ing. D. Utku K ...
März

Gründungs- und Unternehmenssprechtag des Triple Z

Datum: 01.03.2017

Das Gründungs- und Unternehmenszentrum Triple Z in Essen-Katernberg bietet zweimal im Monat Sprechtage für Existenzgründer und Unternehmer an. Die kostenlose Erstberatung erfolgt in bis zu 45-minütigen Einzelgesprächen. Gründer bekommen Informationen zu Fördermöglichkeiten und Hilfe bei der Erstellung von Unternehmenskonzepten, bestehenden Unternehmen können zum Beispiel Wege zum Krisenmanagement aufgezeigt werden. Hilfestellung gibt es bei grundsätzlichen Fragen zur Umsetzung von Geschäftsideen Erstellung von Unternehmenskonzepten/Businessplänen Steuern Krisenmanagement Förderprogrammen etc. Das Beraterteam: Dipl.-Ing. D. Utku K ...
März

Gründer-Forum NRW 2017

Datum: 08.03.2017

Seit 2014 verbindet das Gründer-Forum Jungunternehmer und potentielle Gründer mit Industrievertretern und Kapitalgebern. Rund 250 Teilnehmer werden am 8. März 2017 über die Chancen und Herausforderungen der Unternehmensgründung diskutieren. Im Anschluss an das Gründer-Forum findet am Abend die siebte FuckUp Night im Ruhrgebiet statt. Hier präsentieren mutige Sprecher ihre Rückschläge aus dem unternehmerischen Leben und berichten von ihren Erfahrungen mit dem Scheitern.
März

IT-Sprechstunde für Unternehmen und Handwerksbetriebe

Datum: 09.03.2017

Die IT -Sprechstunde bietet Ihnen die Möglichkeit, sich kostenlos, unverbindlich und unabhängig mit Experten über Ihre ganz individuellen Aufgabenstellungen auszutauschen und einen Einstieg in intelligente IT -Lösungen für Ihr Unternehmen zu entwickeln.
April

"European Bridal Week"

Datum: 21.04.2017

Auf der European Bridal Week haben Sie die Gelegenheit zum ersten Mal in der neuen Brautmoden-Saison die aktuellen Kollektionen von rund 200 Labels aus mehr als 20 Ländern zu bestaunen. Zu den ausstellenden Marken zählen die feinsten nationalen und internationalen Namen der Brautmoden-Branche sowie individuelle und innovative Designer, welche die Trends für die Zukunft setzen.
Mai

"Briefmarken"

Datum: 11.05.2017

Die Internationale Briefmarken-Messe in Essen ist die weltweit älteste Veranstaltung dieser Art. Seit 1976 treffen sich in der Messe Essen jedes Jahr Sammler aus der ganzen Welt. Das Ausstellergefüge ist nicht weniger international: Postverwaltungen und –agenturen aus rund 30 Ländern präsentieren ihre Neuheiten, Stempel oder Cachets. Auch unter den 80 Fachhändlern, Auktionshäusern, Zubehörherstellern, Forschungsgemeinschaften und Verlagen befinden sich viele Aussteller aus dem Ausland. Abgerundet wird die Messe durch ein Vortragsprogramm und die Möglichkeit, sich von Sachverständigen fachlich beraten zu lassen.
Oktober

"lighting technology"

Datum: 10.10.2017

Die neue Messe für Systeme, Komponenten und Bauelemente der Beleuchtungsindustrie - begleitet von hands-on Workshops für den Anwender unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Ulrich Kuipers, Fachhochschule Südwestfalen-University of Applied Sciences.
Oktober

"Gastro Tage West"

Datum: 15.10.2017

Die Fachmesse liefert Angebote für Gastronomie und Hotellerie und rückt dabei den Food-Bereich in den Vordergrund. Die GastroTageWest sprechen sowohl Gastronomen als auch Imbissbetreiber und Street-Food-Anbieter, Bäcker, Metzger, Gemeinschaftsverpfleger und Hoteliers an. Darüber hinaus präsentiert die Fachmesse Getränke, Küchentechnik, Küchen- und Restauranteinrichtung sowie Angebote für effizientes Prozessmanagement in den Betrieben.
weitere Termine laden